03.11.2017, 11:04 Uhr

Baumgartner Bock – der hinterfotzige Gerstensaft

Zwei Generationen Bums’n-Wirte mit den Vertretern der Brauerei Baumgartner und Reinhard Strassl alias „Opa“ (l.). (Foto: H. Berndorfer)
SCHÄRDING (ebd). Im Gambrinuskeller Wirtshaus zur Bums'n wurde am Donnerstag, 2. November, die traditionelle Bockbiersaison eingeläutet. Angeschlagen wurde der "Bock 2017" der Brauerei Baumgartner von Reinhard Strassl, besser bekannt als "Opa". 7,1 Vol% Alkoholgehalt hat der heurige Baumgartner Bock, der am 19. Juli eingebraut und anschließend mit hauseigener Reinzucht-Hefe angestellt wurde. Besonders auffallend sei laut Braumeister Michael Moritz die intensive goldgelbe Farbe. Auch geruchlich sei der "Bock" überaus angenehm, weil verführerisch durch eine Mischung aus Hopfen-, Hefe- und bescheidenen Honigtönen. Das Schärdinger Brauwirtshaus platzte auf jeden Fall aus allen Nähten. Für Livemusik sorgte die Band "Innsecks". Die zahlreichen Gäste ließen sich den "Bock" schmecken – und so mancher wird wohl am Morgen danach festgestellt haben: hinterfotzig ist er, der Baumgartner Bock …
Fotos: H. Berndorfer (3), Glas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.