28.06.2017, 10:40 Uhr

Zwei Raaber Schüler sind die besten Pedalritter des Landes

Die Gewinner des ÖAMTC-Bewerbs "Wer ist Meister auf zwei Rädern 2017": Tobias Baumann und Fabian Schwarz (vorne rechts). (Foto: ÖAMTC Oberösterreich)

Tobias Baumann und Fabian Schwarz gewinnen das Landesfinale von "Wer ist Meister auf zwei Rädern" des ÖAMTC.

RAAB (ska). Nachdem sie es bereits beim Bezirksbewerb am 7. Juni aufs Stockerl geschafft haben, heimsten Tobias Baumann und Fabian Schwarz jetzt auch den Landessieg ein.

Beim Finale von "Wer ist Meister auf zwei Rädern", ein Verkehrserziehungsprogramm, das der ÖAMTC für Kinder der 5. Schulstufe veranstaltet, traten ingesamt 100 Buben und Mädchen an. Auf dem Vorplatz des Linzer Rathauses mussten die Schüler zeigen, wie sie einen Spurwechsel, zielgenaues Abbremsen und spurgetreues Fahren meistern. Tobias Baumann und Fabian Schwarz von der Neuen Mittelschule Raab hatten dabei bei den Buben die Nase vorn.

Zwei der besten Teams aus Österreich werden im Herbst zum Europafinale entsandt, das vom Internationalen Automobil-Verband FIA veranstaltet wird und heuer von 14. bis 17. September 2017 in Tirana in Albanien stattfinden wird. Beim Europafinale werden Teams aus mehr als 20 Nationen am Start sein.
Hier geht's zum Bericht über den Bezirksbewerb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.