07.03.2018, 18:00 Uhr

Kopfings Bürgermeister Strassl hört auf

Strassl kündigt für 2020 seinen vorzeitigen Rücktritt an. In den nächsten Wochen beginnt die intensive Nachfolgersuche. (Foto: Ebner)

Kopfings Ortschef Otto Strassl kündigt für 2020 seinen vorzeitigen Rücktritt an – nun fehlt nur noch ein Nachfolger.

KOPFING (ebd). Eigentlich wollte Strassl sein Amt bereits 2015 niederlegen. Doch da damals kein Nachfolger gefunden werden konnte, trat der mittlerweile 65-Jährige nochmals zur Wahl an. Doch das Ende der Funktionsperiode (dauert bis 2021) will Strassl nicht mehr abwarten, wie er zur BezirksRundschau sagt. "Mit Jahresbeginn 2020 ist für mich Schluss. Ich bin jetzt 65. Bei der nächsten Wahl wäre ich dann fast 69. Außerdem bin ich ja noch Seniorenbundobmann. Alleine dafür habe ich 2017 103 Termine wahrgenommen. Das ist ein Drittel des Jahres."

Intensive Nachfolgersuche

Strassl macht auch keine Hehl daraus, dass er es gemächlicher angehen und langsam seine Ruhe haben möchte. Doch noch immer fehlt ein Nachfolger, wie das Gemeindeoberhaupt sagt. "Wenn der gefunden ist, fällt mir ein Stein vom Herzen." Deshalb will der Ortschef in den kommenden Wochen eine Tagung der ÖVP-Fraktion einberufen, um diese Frage endlich zu klären. "Wir werden uns jetzt zusammensetzen und das besprechen. Es gibt meiner Meinung nach zwei bis drei Kandidaten, die für dieses Geschäft in Frage kommen. Mal schauen, ob sich ein geeigneter Kandidat oder Kandidatin findet", so Strassl. Und falls nicht, würde er dann noch einmal in den "Ring" steigen? "Von mir aus gesehen ist der Pflock mit dem Datum 2020 fix eingeschlagen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.