26.12.2017, 12:00 Uhr

Christkindlauf "Renn mit und hüf" – Engel und Stadtchef sind dabei

Neben Günter Dieplinger (re.) und Thomas Schererbauer (li.) wird BezirksRundschau-Geschäftsstellenleiter Andi Osterkorn mitlaufen. (Foto: Schwendinger)

Die Liste der Unterstützer des Christkind-Laufs am 12. und 13. Jänner 2018 wird immer länger – neben Bürgermeister Franz Angerer ist auch ein ganz besonderer Engel mit dabei.

SCHÄRDING (ebd). So wird Susanne Singer aus dem bayerischen Fürth bei dem zweitägigen Charitylauf am Freitag, 12., und Samstag, 13. Jänner, beim Techno-Z in Schärding anwesend sein. Singer, die selbst krank ist und einen Gebärmutterkrebs hinter sich hat, kämpft momentan gegen einen Nierenkrebs. Nichtsdestotrotz wird sie in Schärding kleine, selbst hergestellte Engel verkaufen. Und wenn es ihre Gesundheit zulässt, auch selbst als Engel verkleidet ein paar Runden drehen. Und damit will sie die beiden Ultraläufer Thomas Schererbauer und Günter Dieplinger läuferisch unterstützen, die in 24 Stunden acht Marathons laufen wollen. Dazu Dieplinger: "Damit werden wir zwei Marathons pro Tag und Mann laufen. Das werden täglich etwa 120 Runden sein."

Egal ob laufen, walken oder trinken

Mitmachen kann bei dem BezirksRundschau Charitylauf jeder, der Lust und Laune dazu hat – egal ob laufend, walkend oder gehend. Dabei gilt es, auf dem rund 700 Meter langen Rundkurs so viele Runden wie nur möglich zu drehen. Sponsoren zahlen pro gelaufener Runde einen Euro. Wer sich nicht sportlich betätigen will, kann die Aktion auch etwa mit Punschtrinken unterstützen, denn an beiden Tagen werden Getränke und Snacks für den guten Zweck verkauft. Auch Schärdings Stadtchef Franz Angerer wird seine Laufschuhe schnüren. "Natürlich werde ich selbst auch die eine oder andere Runde mit den beiden Läufern drehen und so meinen persönlichen Beitrag leisten." Über die Aktion sagt er: "Die Stadt Schärding freut sich, dass sich die BezirksRundschau alljährlich für einen karitativen Zweck engagiert. Dass Schärding für die kommende Veranstaltung als Standort ausgewählt wurde, ehrt uns natürlich und wir wünschen diesem Highlight viel Erfolg und eine möglichst hohe Spendensumme." Gelaufen wird übrigens im Rahmen des BezirksRundschau-Christkinds für Gerhard Stadlbauer aus St. Willibald. Der 49-jährige Vater zweier Töchter leidet an Multipler Sklerose und an einem inoperablen Gehirntumor. Seine gesamte rechte Körperseite ist bereits bewegungsunfähig.

Mehr zum BezirksRundschau-Charitylauf "Renn mit und hüf" dazu gibt's hier

Zur Sache


"Renn mit und hüf" – heißt der Charitylauf, den die BezirksRundschau am Freitag, 12., und Samstag, 13. Jänner, veranstaltet. An beiden Tagen können Interessierte jeweils von 7 bis 19 Uhr mitlaufen, walken oder auch einfach nur Runden gehend absolvieren. Wo: Innauen beim TGZ in Schärding.

Sanitäre Anlagen stehen im Technologiezentrum zur Verfügung. Ebenso die Möglichkeit zum Umkleiden.

So geht's: Lauf so viele Runden (á 700 Meter) wie Du kannst. Für jede gelaufene Runde spendiert ein Sponsor einen Euro. Persönliche Spenden sind auch vor Ort möglich! Wir suchen noch Runden-Sponsoren. Wer Interesse hat, nähere Informationen dazu gibt es unter der Tel. Nr. 0664/8066 67834.

Möchten auch Sie Familie Stadlbauer in St. Willibald unterstützen?
Spendenzahlscheine liegen in den Raiffeisenbanken auf oder per Online-Banking an: Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.