Corona-Virus
31 Millionen Euro für Kurzarbeit im Bezirk Scheibbs

Dauerstress beim AMS: viel Arbeit im Bezirk Scheibbs
3Bilder
  • Dauerstress beim AMS: viel Arbeit im Bezirk Scheibbs
  • Foto: AMS
  • hochgeladen von Roland Mayr

Ansturm auf die Kurzarbeit in Betrieben: Bereits 31 Millionen Euro wurden im Bezirk Scheibbs bewilligt.

BEZIRK SCHEIBBS. Die Corona-Krise bringt für den niederösterreichischen Arbeitsmarkt historische Höchststände. Nach Rekordarbeitslosigkeit folgt ein Ansturm auf Kurzarbeit durch die niederösterreichischen Unternehmen. Mit 13. April hat das Arbeitsmarktservice (AMS) 31 Millionen Euro für Kurzarbeitsbeihilfen im Bezirk Scheibbs bewilligt.
"Diese Bewilligungssumme ist für derzeit 3.779 Beschäftigte in unserem Bezirk reserviert. Wir genehmigen laufend Anträge. Diese Zahlen werden daher noch deutlich steigen", so der Leiter des AMS in Scheibbs, Sepp Musil.

500 Anträge täglich in Niederösterreich

Niederösterreichweit werden täglich 500 Anträge auf Kurzarbeit genehmigt. Das Arbeitsmarktservice rechnet damit, dass jeder vierte bis dritte Beschäftigte im Land NÖ im Zuge der Corona-Krise die Kurzarbeit antreten wird.
Mit Ausbruch der Corona-Krise Mitte März ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Scheibbs um 854 Personen gestiegen. Mittlerweile (Datenstand 13. April) hat das AMS die Kurzarbeitsbeihilfe für 3.779 Arbeitskräfte im Bezirk bewilligt.
„Die Zahl der Anträge ist noch nicht abgearbeitet und es kommen täglich weitere Ansuchen herein“, erklärt der AMS-Chef Musil die aktuelle Lage. Betriebe, die Kurzarbeit beim AMS beantragt haben, können bereits in Kurzarbeit arbeiten. Die Bewilligung erfolgt dann erst im Nachhinein.

Dauerstress beim AMS: viel Arbeit im Bezirk Scheibbs
  • Dauerstress beim AMS: viel Arbeit im Bezirk Scheibbs
  • Foto: Roland Mayr
  • hochgeladen von Roland Mayr

Kurzarbeit gegen die Arbeitslosigkeit

Das AMS geht davon aus, dass 150.000 bis 200.000 Beschäftigte in Niederösterreich während der Corona-Krise in Kurzarbeit sein werden.
Das ist etwa jeder vierte bis dritte Beschäftigte. Für den Leiter des AMS Scheibbs lautet das Motto: „Über jede Person, die nicht arbeitslos wird, sondern stattdessen in Kurzarbeit geht, bin ich froh. Es bedeutet weniger persönliches Leid, mehr Einkommen, mehr Kaufkraft und Sicherheit für die Betriebe, wenn sie nach der Krise wieder durchstarten“, führt Musil weiter aus. 
Das neue Kurzarbeitsmodell garantiert den ArbeitnehmerInnen 80 bis 90 Prozent ihres bisherigen Nettogehaltes. Diese Ersatzleistung ist damit deutlich höher als der Arbeitslosengeldbezug. Arbeitgeber bekommen die ausgefallene Arbeitszeit vom AMS pauschal ersetzt.

Dauerstress beim AMS: viel Arbeit für AMS-Chef Sepp Musil im Bezirk Scheibbs
  • Dauerstress beim AMS: viel Arbeit für AMS-Chef Sepp Musil im Bezirk Scheibbs
  • Foto: Lachner
  • hochgeladen von Roland Mayr

Alle Kraft für die Existenzsicherung

Niederösterreichweit arbeiten bereits 138.017 Arbeitskräfte in 9.000 niederösterreichischen Unternehmen in Kurzarbeit.
Das sind tausendmal mehr Anträge als normalerweise und hundertmal mehr binnen weniger Wochen als während der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 innerhalb eines ganzen Jahres.
Das AMS NÖ hat daher seine Personalressourcen in zwei Kernbereichen gebündelt: in der Existenzsicherung für Arbeitsuchende und der Begleitung der Unternehmen durch die Corona-Krise. Täglich werden etwa 500 Anträge bewilligt.
"Wir arbeiten auf Hochdruck, der aber in jedem Fall eine präzise Prüfung vorangehen muss. Viele Anträge sind leider lückenhaft, woraus jede Menge Rückfragen entstehen. Das verzögert die Bearbeitung“, so Musil.
Auf jeden Fall bittet das Arbeitsmarktservice die betroffenen Unternehmen um Geduld und verspricht: „Kein Antrag geht verloren, niemand braucht sich sorgen, Geld zu verlieren".

Mehr Infos erhält man auf ams.at.

Das hast du diese Woche verpasst, weil du noch keine Push-Nachrichten abonniert hast

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 4 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen