Coronakrise

Beiträge zum Thema Coronakrise

Wie viele TirolerInnen wurden schon gegen das Corona-Virus geimpft? Hier gibt es die aktuellen Impf-Zahlen.

Tirol impft
Rund 210.000 Corona-Impfungen in Tirol durchgeführt

TIROL. Mit Stand 9. April wurden rund 210.000 Impfungen durchgeführt – davon über 53.000 Zweitimpfungen. Das Land Tirol ruft dazu auf, sich weiterhin unter www.tirolimpft.at für die Impfung vormerken zu lassen. Zahlen zum 9. AprilMit Stand Freitag, 9. April, 8.30 Uhr, wurden in Tirol insgesamt rund 210.000 Impfungen durchgeführt, davon rund 157.000 erste Teilschutzimpfungen mit einem der derzeit zugelassenen Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna oder AstraZeneca. Seit 8. April läuft der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Pandemie
Wie enden Pandemien?

Wie enden Pandemien? Nach Ansicht von Historikern können Pandemien vor allem auf zwei Arten enden – entweder medizinisch oder sozial. Das medizinische Ende tritt ein, wenn die Zahl der Erkrankten stark zurück geht. Also entweder, wenn ein Großteil der Menschen die Infektion überstanden hat und (vorerst) immun gegen den Erreger ist oder es wirksame Impfstoffe und Medikamente gibt. Das soziale Ende ist eine bewusste Entscheidung und findet vor allem in den Köpfen der Menschen statt. Es tritt ein,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Karl-Heinz Müller
Täglich gibt es ein Update, wie viele Verdachtsfälle der Südafrika Mutation in Tirol aufgetaucht sind.
1 2

Corona Tirol
Wie viele Fälle der Südafrika-Mutation gibt es aktuell in Tirol?

TIROL. Seit heute Vormittag liegen dem Land Tirol nach Abstimmung mit den Laboren aktuelle Zahlen zu den bestätigten und unbestätigten Fällen der südafrikanischen Coronavirus-Mutation in Tirol vor. Die aktuellen Corona-Zahlen in Tirol ***Update 11. April***Zahlen Südafrika-Mutation seit Beginn Sequenzierung (Proben beziehen sich auf Zeitraum vom 23. Dezember 2020 bis 9. April 2021) Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen Verdachtsfälle auf die südafrikanische Mutation:...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Abschlussfoto der HTL Kapfenberg: Direktor Jörg Spöttl, Klassenvorstand Thorsten Garger, Klassenvorstand Peter Mislivecek, Abteilungsleiter Helfried Komatz und Werkstättenleiter Erwin Reinharter (vorne von links nach rechts) mit Schülerinnen und Schülern der 4AFMF

Trotz Corona:
Fachschulabschlussprüfungen an der HTL Kapfenberg

Aufgrund der Covid-Pandemie unter erschwerten Bedingungen feierten rund vierzig Fachschülerinnen und Fachschüler (Maschinenbau und Elektrotechnik) der HTL Kapfenberg ihre bestandenen Abschlussprüfungen; für sie gab es nämlich keine gesetzlichen Erleichterungen. Die letzten Wochen waren für die Fachschülerinnen und Fachschüler nicht gerade einfach – mussten sie doch ihre Fachkolloquien, Klausuren und mündlichen Prüfungen ohne gesetzliche Erleichterungen bestehen. Deshalb ist die Freude über die...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
AK Präsident Erwin Zangerl fordert, dass die Fristen für den Anspruch auf Arbeitslosengeld coronabedingt angepasst werden.

AK Tirol
Anpassung der Arbeitslosengeld-Frist gefordert

TIROL. Durch die Bestimmungen beim Arbeitslosengeld, werden viele Beschäftigte in die Notstandshilfe gedrängt. Besonders in der Tourismusbranche haben Arbeitnehmer, die immer hart gearbeitet haben, damit zu kämpfen, plötzlich Notstandshilfe-Bezieher zu sein. Die hohen Tiroler Lebenshaltungskosten machen die Situation zudem nicht besser. AK-Präsident Zangerl fordert daher, dass die Fristen für den Anspruch auf Arbeitslosengeld coronabedingt angepasst werden. Anpassung der Fristen gefordertTirol...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Hat zahlreiche Idee, um die Corona-Folgen für die Grazer Privatpersonen und Wirtschaftstreibenden abzufedern: SP-Klubvorsitzender Michael Ehmann
1 Aktion

Gegen Corona-Folgen: Michael Ehmann fordert "Graz-Paket"

Die Steiermark, und damit auch Graz, befinden sich im Gegensatz zu den östlichen Bundesländern derzeit nicht im Lockdown, die Coronakrise dauert aber dennoch an. Dazu reicht ein Blick auf die Arbeitslosen- und Kurzarbeits-Statistik. Genau aus diesem Grund fordert der SP-Graz-Klubvorsitzende Michael Ehmann nun, dass gehandelt wird. Konkret wünscht er sich wie bereits im Spätherbst ein spezielles Graz-Paket zur Abfederung der Corona-Folgen. Dazu wird er deutlich: „Ich appelliere an ÖVP und FPÖ,...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Der Pandemie-Tipp der letzten Optimisten

Und täglich grüßt das Murmeltier. Fühlen Sie sich auch wie in einer Endlos-Zeitschleife? Obwohl, andererseits... Im April 2020 hörten wir noch Durchhalteparolen: Nur noch ein paar Tage in Isolation, dann können wir im Sommer langsam zur Normalität zurückkehren. Das hören wir schon lange nicht mehr. Wäre auch zynisch angesichts der Tatsache, dass wir seit 3. November mehr oder weniger im Lockdown sind. Nur noch ein halbes Jahr durchhalten... Die große Herausforderung im Lande lautet: Motivation....

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
„Vom versprochenen ‚Licht am Ende des Tunnels‘ ist derzeit leider nichts zu sehen“, zeigt sich Wohlgemuth verärgert über das schleppende Krisenmanagement vonseiten der Bundesregierung.

ÖGB Tirol
Aufstockung der Notstandshilfe gefordert

TIROL. Immer noch ist die Coronakrise im vollen Gange und der ÖGB Tirol warnt: man steuert auf eine massive Armutsgefährdung zu. Grund zu dieser Annahme sind für den Tiroler ÖGB-Vorsitzenden Wohlgemuth besonders die 4.500 gemeldeten Langzeitarbeitslosen in Tirol. Als Konsequenz müsse es eine sofortige Aufstockung der Notstandshilfe geben, so Wohlgemuth.  Bisherige Regelung nur bis März gültigDie bisherige Notstandshilfe in der Coronakrise galt nur bis Ende des vergangenen März. Jetzt müsse es...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Chefinspektor Karl Löffler, Bezirkskommando Gänserndorf.
Aktion

Coronakrise
Covid-Cluster: Polizei kontrolliert an Ortsausfahrten

BEZIRK GÄNSERNDORF. Die Zahl der Covid-Infizierten steigt und steigt. Die Einsatzkräfte im Bezirk beobachten derzeit genau das Geschehen, die Entwicklung der Zahlen in den einzelnen Gemeinden wird von Bezirkspolizeichef Heinz Kirchner genau überwacht. "Ab sofort werden wir sofort reagieren, wenn wir in einer Ortschaft eine Cluster-Entwicklung sehen." In Matzen geschah dies vor zwei Wochen. Binnen drei Tagen hatte sich die Zahl der positiv Gemeldeten verdoppelt. "Wir haben an den Ortsausfahrten...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Der Impf-Egoismus hilft uns nicht weiter

Bist du schon geimpft? Hast du bereits einen Termin? Hatte gerade meine erste Impfung! Hattest du AstraZeneca oder Pfizer? Die Corona-Impfung und der Wettlauf um das Vakzin beschäftigen uns alle. Viele wollen so schnell wie möglich geimpft werden - sie haben Vorerkrankungen, wollen die älteren Menschen in ihrer Umgebung schützen oder einfach nur wieder frei sein, reisen, wieder normal leben können. In der Diskussion, warum wir so lange warten müssen, warum in Österreich nichts weitergeht und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1.100 km umfasst das Netz an Radwanderwegen im Radland Tirol derzeit. 62 Kilometer werden heuer neu gebaut oder saniert, damit im ganzen Land auf besten Wegen geradelt werden kann.
2

Radwegoffensive
Ausbau der Tiroler Radwege schreitet trotz Krise voran

TIROL. Auch in 2021 wird fleißig an der Tiroler Radwegoffensive weitergearbeitet: 62 Kilometer Radweg sollen in diesem Jahr zu den schon 145 Kilometer gebauten Radwegen dazu kommen. Für weitere 64 Kilometer gibt es bereits Planungen, wie es LHStv Josef Geisler bestätigt.  Ausbau trotz KriseAuch wenn die aktuelle Coronakrise grassiert, man lässt sich beim Ausbau des Tiroler Radwegenetzes nicht stoppen. Mittlerweile ist das Radland Tirol mit einem umfassenden Netz an Radwanderwegen von 1.100...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wie gerne würden Otto und Gabriele Köhlmeier ihr Publikum wieder live unterhalten. Derzeit bieten sie ihren Fans virtuelle Schmankerl.
2

Bühnenschätze aus fünf Jahrzehnten auf Facebook

Knapp 300 Muskeln werden beim Lachen vom Kopf bis zum Bauch angespannt. Im Volksmund heißt es nicht umsonst, dass Lachen gesund ist. Kabarettisten und andere Kulturschaffende sorgen Jahr für Jahr auf heimischen Bühnen dafür, dass die Österreicher ihre Mundwinkel nach oben ziehen können. Umso schlimmer ist nun der kulturelle Lockdown. Neue Seite für die Fans Das Schauspielerehepaar Gabriele und Otto Köhlmeier hat die coronabedingte Auszeit jetzt aber genutzt, um das Archiv auf Vordermann zu...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
"Es gibt keinerlei Anhaltspunkte, dass vom Einkaufen im stationären Handel eine erhöhte Infektionsgefahr ausgeht", so Dieter Unterberger, Obmann des Tiroler Handels.

Wirtschaft
Absage an "Zwangsschließungen" für Handel

TIROL. Der Obmann des Tiroler Handels, Dieter Unterberger, erteilt den Plänen, den Beispielen des Osten Österreichs in Sachen Lockdown zu folgen, eine klare Absage. Den Handel von Gründonnerstag (1. April) bis Dienstag nach Ostern (6. April) zu schließen, würde keine Auswirkungen auf die Fallzahlen haben, das Gros der Infektionen geschehe in seinen Augen im privaten Bereich.  Nicht dem Beispiel des Ostens folgenVom 1. bis 6. April wird im Osten Österreichs der Großteil des stationären Handels...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Gabriele Schlögl (Computeria), Elisabeth Zandanel (ISD-Ehrenamt), Teilnehmerin Heidrun Jenewein und Vizebürgermeister Johannes Anzengruber hoffen, dass die Computeria bald wieder startet.
2

Helfende Hände gegen die Einsamkeit
500 Ehrenamtliche engagieren sich sozial

INNSBRUCK. Die Coronakrise birgt für viele die Gefahr der Vereinsamung: besonders ältere Menschen sind von den Einschränkungen des sozialen Lebens betroffen. Um ihnen trotzdem eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, leisten rund 500 Ehrenamtliche bei den Innsbrucker Sozialen Diensten (ISD) kostenlose Hilfe. Diese sind – wenn auch derzeit in eingeschränktem Maß – vielerorts im Einsatz: als Besucher in Wohn- und Pflegeheimen, bei der Betreuung von Obdachlosen oder als gesellige...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf: „Die Investitionsbereitschaft unserer heimischen Unternehmen ist einer der entscheidenden Schlüsselfaktoren, um die Tiroler Wirtschaft nachhaltig aus der Coronakrise zu führen.“

Wirtschaft
Vorsichtiger Optimismus in der Wirtschaft?

TIROL. In der Tiroler Landesregierung wurde erst vor Kurzem ein 3,8 Millionen Paket an Förderungen beschlossen. Alles im Rahmen des Impulspakets Tirol für 16 Investitionsprojekte von heimischen Unternehmen. Mit den Förderungen wird ein Investitionsvolumen von insgesamt über 42 Millionen Euro ausgelöst. Investitionsbereitschaft ist vorhandenFür die Tiroler Wirtschaft in der Coronakrise ist jetzt eines entscheidend, wie Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf weiß:  „Die Investitionsbereitschaft...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Freizeitgestaltung in den eigenen vier Wänden – so lässt sich die Zeit im heimischen Domizil unterhaltsam gestalten!

Die Zeit in den eigenen vier Wänden kann mitunter ganz schön langweilig sein. Ohne die richtigen Freizeitaktivitäten im heimischen Domizil ist es oftmals nur eine Frage der Zeit bis einem die Decke auf den Kopf fällt. Die Coronakrise hat der Welt gezeigt, dass das öffentliche Leben schnell zum Erliegen kommen kann. So gilt es die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um den Alltag in den eigenen vier Wänden abwechslungsreich und unterhaltsam zu gestalten. Denn jeder Mensch braucht eine Abwechslung...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt

"Impftelefon" für Graz gefordert

Kein Tag vergeht aktuell, an dem nicht über Aspekte der Corona-Impfung diskutiert wird. SP-Gemeinderätin Susanne Bauer bringt dieses Thema in Form einer Initiative nun auch in den Gemeinderat. "Die Stadt Graz sollte – natürlich idealerweise in Übereinkunft mit dem Bund, dem Land und den Sozialversicherungsträgern – rasch eine Art ,Impftelefon' einführen." Ziel müsse es nun nämlich sein, den Menschen Sicherheit zu geben. "Wir brauchen eine Stelle, wo in der Frage von Nebenwirkungen bei den...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
5

Villach/Land
Fitness-Studios bangen um ihre Zukunft

Seit Monaten haben Fitnessstudios ihre Türen geschlossen. Viele Unternehmer sind ratlos. Als schwierig erweist sich die Situation besonders für junge Betriebe. Denn: Für Ausgleichszahlungen fehlen gute adäquate Vorjahresvergleiche. Die Draustädter WOCHE hat sich umgehört.  VILLACH, VILLACH LAND. Seit Monaten müssen Fitnessstudios ihren Betrieb geschlossen halten. Für viele grenzt die Situation mittlerweile an ein finanzielles Desaster, berichtet Michael Hudritsch von der "Servus Fitness...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Bürgermeister Luger vermisst Transparenz im Umgang mit der Corona-Pandemie.

Corona-Krise
Luger erneuert Kritik an der Bundesregierung

Am Sonntag hat Bürgermeister Klaus Luger erneut die Corona-Politik der Bundesregierung kritisiert. In Linz sei die Lage stabil. LINZ. Aufgrund der regional immer stärker abweichenden Lageberichte fordert Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) mehr Transparenz und eine differenzierte Vorgehensweise seitens der Bundesregierung. Anders als etwa in Wien sei die Lage in Linz nach wie vor stabil. Analysen und Daten fehlenAuf die von Gesundheitsminister Anschober prophezeite dritte Welle, die angeblich...

  • Linz
  • Christian Diabl
Bedienstete von Magistrat und Holding können sich gratis auf Covid-Antikörper testen lassen.
2

Neues Angebot
Kostenlose Antikörpertests für Graz-Bedienstete

Viele Menschen haben – sehr oft ohne es zu wissen – eine Corona-Infektion hinter sich gebracht und damit bereits Antikörper gebildet. Die Grazer Stadtregierung hat daher beschlossen, für Bedienstete von Magistrat und Holding kostenlose Antikörpertests zur Verfügung zu stellen. Kürzlich wurde abgefragt, ob Bedarf unter den Mitarbeitern besteht, einen freiwilligen Antikörpertest in Anspruch zu nehmen. In Folge wurden 5.300 dieser Tests bestellt, die in den kommenden Tagen allen Interessenten...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
In der Hör- und Sehbehindertenschule in der Gemeinde Mils, haben sich in den letzten Wochen Schüler und Lehrer mit der britischen Mutation des Coronavirus infiziert.

Schüler und Lehrer in Quarantäne
Corona-Cluster in Milser Schule ausgebrochen

Im Zentrum für Hör- und Sprachpädagogik in der Gemeinde Mils, haben sich in den letzten Wochen Schüler und Lehrer mit der britischen Mutation des Coronavirus infiziert. Zahlreiche Schüler mussten daraufhin in Quarantäne gehen. Laut Gesundheitsamt wurde die Schule nicht geschlossen. MILS. Seit Anfang des Monats gab es mehrere positive Fälle mit Nachweis der britischen Corona-Mutation in der Hör- und Sehbehindertenschule. Weil unklar war, wo die Infektion herkam, haben sich Schule und...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Die letzte Videothekarin Elke Joksch
2

Kremserin Elke Joksch
Die letzte Videothekarin Niederösterreichs

Zur Homepage In den 80er und 90er Jahren gab es sie in jeder Stadt, mittlerweile sind sie fast ausgestorben: Videotheken, in Niederösterreich gibt es nur noch 3. Eine davon befindet sich am Bahnhofplatz 7 in Krems, die Eigentümerin Elke Joksch ist die letzte Videothekarin. Beruf, Hobby und Lebensaufgabe - viel Zeit, Liebe und LeidenschaftKREMS. Normalerweise steht Elke Joksch geschätzte 100 Stunden pro Woche in ihrer Videothek, aufgrund der derzeitigen Coronakrise hat sich jedoch einiges...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Monika Vukelic-Auer, Leiterin der Abteilung Bürgerbüro und Sozialwesen in der Stadtgemeinde Kapfenberg

Thema Demenz
Aktiver Kampf gegen das Vergessen

Die Stadt Kapfenberg erarbeitet derzeit eine Strategie für den Umgang mit dem Thema Demenz. Momentan steht coronabedingt alles still, aber sobald es die Vorgaben zulassen, will man in Kapfenberg an einem Projekt weiterarbeiten, an dem man schon längere Zeit tüftelt: der Entwicklung einer Demenzstrategie für Kapfenberg. "Wir hatten bislang zwei Runde Tische mit Experten, wo wir zuallererst bestehende Angebote sowie Rahmenbedingungen, also den Ist-Zustand, erhoben haben; jetzt geht es vor allem...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Mein großer Wunsch an den Osterhasen

Als wir vor einem Jahr erfuhren, dass über ganz Österreich für zwei Wochen der Lockdown verhängt werde, rätselten wir, wie wir das überleben würden. Zwei Wochen! Heute befinden wir uns - mit kurzen Lichtblicken - seit einem Jahr im Ausnahmezustand, der irgendwie zur Normalität geworden ist. Und dennoch führen uns die Pandemie und die weltweiten Einschränkungen deutlich vor Augen: Normal ist das nicht, denn Einsamkeit macht krank. Mag Social Distancing für den einen oder anderen Einsiedler das...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.