Verein
Figlclub Jenbach bleibt bestehen

Der neue Vorstand des Figlclubs: Dietmar Lachner (Kassier, Sportwart), Gaby Sailer (Obmann-Stv.), Manfred Beinstingl (Obmann), Stefan Moser (Schriftührer), Franz Födinger und Thomas Beinstingl (beide Kassaprüfer) (v.l.)
5Bilder
  • Der neue Vorstand des Figlclubs: Dietmar Lachner (Kassier, Sportwart), Gaby Sailer (Obmann-Stv.), Manfred Beinstingl (Obmann), Stefan Moser (Schriftührer), Franz Födinger und Thomas Beinstingl (beide Kassaprüfer) (v.l.)
  • Foto: Foto: SVG
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

JENBACH. Viele Gerüchte rankten sich um die Zukunft des Figlclubs Jenbach, der Verein ist jetzt gerettet.

Schon seit dem letzten Frühjahr rankten sich Gerüchte rund um den bekannten Jenbacher Figlclub. Personalnot für die Vorstandsposten des knapp 300-Mitglieder starken Sportvereins führten schließlich dazu, dass der damalige Obmann Gerhard Trenkwalder den Verein im November 2019 auflösen wollte. Doch das wollte der Jenbacher Dachverband der einzelnen Sportsektionen – die Sportvereinigung Jenbach (SVG) – unbedingt verhindern.

Informiert und gehandelt

So wurde Manfred Beinstingl, Vorstandsmitglied der SVG und Gründungsmitglied des Figlclubs, vom SVG damit beauftragt, die rechtlichen Möglichkeiten zu erkunden. Nach mehreren langen Gesprächen mit Ingo Gstrein von der Bezirkshauptmannschaft Schwaz, zuständig für  Gemeinde, Grundverkehr und Vereine und Beratschlagungen innerhalb der SVG wurde schließlich ein Plan geschmiedet: Zur Rettung des Figlclubs wird die SVG einen eigenen Wahlvorschlag für einen Vorstand einbringen. Auch der alte Obmann hat noch versucht, einen eigenen Wahlvorschlag zusammenzustellen, was jedoch nicht gelang. 

Außerordentliche Jahreshauptversammlung

Bei der letzten Ausschusssitzung des alten Vorstandes des Figlclubs wurde einstimmig beschlossen, dass der ganze Vorstand zurücktritt, die Agenden von der SVG übernommen werden und ehestmöglich eine außerordentliche Jahreshauptversammlung einberufen wird. Dies geschah dann auch am 11. Dezember 2019. 60 Mitglieder kamen dann auch und waren über die objektive umfassende Information durch Manfred Beinstingl froh. Schließlich wurde die Auflösung des Vereins durch die Wahl des neuen Vorstandes abgewandt, der aus Funktionären der SVG besteht. "Es ist nur ein vorübergehender Vorstand. Uns war nur wichtig, dass er Figlclub nicht aufgelöst wird", erklärt Neo-Obmann Manfred Beinstingl. Ihm zur Seite steht als Stellvertreterin Gaby Sailer (ihres Zeichens Obmann-Stv. im Rodelverein), Schriftführer ist Stefan Moser (Schriftführer der Stockschützen), Dietmar Lachner (Obmann-Stv. des WSV) übernimmt den Posten des Kassiers und des Sportwarts. Die beiden Kassaprüfer sind Franz Födinger (Obmann Rodelverein) und Thomas Beinstingl (Obmann Tennisverein). Durch die Besetzung der Vorstandsposten durch Funktionäre fast aller Sektionen der Sportvereinigung sollte auch das Zeichen gesetzt werden, dass alle Vereine hinter dem Figlclub stehen und dessen Weiterbestand wünschen. 

Ruhe einkehren

"Jetzt muss ein bisschen Ruhe einkehren. Wir bemühen uns darum, einen neuen Vorstand zu formieren", erklärt Beinstingl weiter. Er selbst wurde bei ebenjener Jahreshauptversammlung mit weiteren Mitgliedern, die seit Anbeginn dem Verein treu sind, geehrt. Wie bereits in den Jahren davor wurde auch eine Jugendläuferin wieder besonders gefördert. Die elfjährige Christina Seisl erhielt neue Figl. 
Für den alten Obmann Gerhard Trenkwalder hatte Manfred Beinstingl Worte des Dankes: "Unter Gerhards Führung wurde der Jenbacher Verein zum Vorzeige-Figlclub Österreichs. Er hat in den 30 Jahren seiner Obmannschaft gewaltige Arbeit geleistet und sich in die Vereinsarbeit hineingekniet. Dieser Abgang war nicht der, den er sich verdient hätte."

Ehrungen vom SVG

Das Jahr 2019 war das Jahr der Jubiläen für den SVG, wie auch für die einzelnen Sektionen. Dehslab wurden bei der Abschlusssitzung des SVG nicht nur die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen der SVG, dem 90. Geburtstag der Stockschützen und des WSV sowie dem 50. Geburtstag des Figlclubs nachbetrachtet, sondern auch verdiente Mitglieder geehrt. Vom Figlclub erhielten zwei Mitglieder das Goldene Ehrenzeichen der Sportvereinigung Jenbach: Manfred Beinstingl für seine achtjährige Präsidentschaft des SVG und der Obmannschaft des Figlclubs, sowie Manfred Thorer für seine langjährige Tätigkeit beim WSV und beim Figlclub.

Über den Figlclub Jenbach

Der Figlclub Jenbach besteht seit 50 Jahren. In dieser Zeit wurden von diesem Verein 18 Tiroler Meisterschaften, sieben österreichische Meisterschaften und zwei Europameisterschaften durchgeführt. Insgesamt wurden 230 Veranstaltungen in 50 Jahren organisiert. Der Figlclub Jenbach ist der erfolgreichste Figlclub Österreichs und hat unter anderem vier Europameister. Der Verein hat aktuell knapp 300 Mitglieder.

Zum Kommentar

Die Last der Vereine auf den Schultern
Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.