Neue Heimat Tirol
Baustart für neues Wohnprojekt in Ginzling

Spatenstich für familienfreundliches Wohnen in Ginzling mit (v.li.) Architekt Günther Gasteiger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Ortsvorsteher Rudolf Klausner, Bürgermeister Andreas Kröll, Markus Schöpf (Bodner Bau) und Landtagsabgeordneten Dominik Mainusch.
  • Spatenstich für familienfreundliches Wohnen in Ginzling mit (v.li.) Architekt Günther Gasteiger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Ortsvorsteher Rudolf Klausner, Bürgermeister Andreas Kröll, Markus Schöpf (Bodner Bau) und Landtagsabgeordneten Dominik Mainusch.
  • Foto: NHT
  • hochgeladen von Florian Haun

GINZLING. Im hintersten Zillertal ist kürzlich der Baustart für eine neue Wohnanlage mit zwölf Mietwohnungen samt Tiefgarage erfolgt. Die Fertigstellung des vom Zillertaler Architekten Günther Gasteiger geplanten Projekts ist bis Herbst 2022 geplant. Die Neue Heimat Tirol (NHT) als Bauträger investiert rund drei Mio. Euro.

Übergabe im Herbst 2022

„Leistbares Wohnen ist längst nicht nur ein städtisches Thema. Gerade in tourismusintensiven Regionen stehen die Wohn- und Grundstückspreise unter enormen Druck. Um einer Abwanderung entgegenzuwirken, ist der gemeinnützige Wohnbau auch im ländlichen Raum stark gefordert“

, weiß NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.

Bürgermeister Andreas Kröll (Finkenberg) betont:

„Als Gemeinde ist es uns ein wichtiges Anliegen, vor allem jungen Familien leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die NHT ist hier ein verlässlicher Partner.“ Ortsvorsteher Rudolf Klausner ergänzt: „Für das Dorfleben und den zukünftigen Bestand unseres abgeschiedenen Ortsteils ist dieses Projekt ein wichtiger Impuls.“

Sämtliche Wohnungen sind nach Süden orientiert und verfügen über großzügige Balkone bzw. Terrassen sowie eine Fußbodenheizung. Vom Stiegenhaus im Erdgeschoß sind ein allgemeiner Garten sowie der Kinderspielplatz zugänglich. Die Autoabstellplätze sind unterirdisch in der Tiefgarage untergebracht.

Nachhaltige Bauweise

Das moderne Wohnhaus wird im NHT Passivhausstandard errichtet. Die Energiezufuhr erfolgt über eine Luft-Wärmepumpe. Eine Photovoltaikanlage am Dach dient zur Stromversorgung der Allgemeinflächen.

Mehr zu Projekten der NHT finden Sie   HIER

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen