Gute Perspektiven für Hohe Tauern

Voll motiviert für Nationalparkregion P. Müllmann
2Bilder
  • Voll motiviert für Nationalparkregion P. Müllmann
  • hochgeladen von Deborah Schumann

MALLNITZ (des). Wie wichtig Inspirationen für Gäste sind, verdeutlichte Tourismustrainer Werner Gschwentner beim Tourismustag der Nationalparkregion Hohe Tauern. Sie sind die Anregung um sich überhaupt für eine Region zu interessieren. Rund 120 Zuhörern wie Landesrätin Sara Schaar und eine Reihe von Bürgermeistern aus der Region hörten von Paula Müllmann, Geschäftsführerin der Nationalparkregion und den weiteren ReferentInnen wie die Attraktivität der "Alpine Region" weiter gesteigert werden kann.

Volle Kraft voraus

Die Nationalpark-Region mit ihren 20 Gemeinden, 1.010.074 Übernachtungen und 250.037 Gästeankünften kann mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Die Restrukturierung der Hohe Tauern war ein Erfolg, und Müllmann hat von ihrem Vorgänger Uwe Penker eine solide Basis geerbt. Das Potenzial der Region will sie nun mit Pressearbeit, Authentizität, Vertrieb und Leitprodukten weiterentwickeln. Besonders lobte sie während ihres Vortrages, die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Kärnten Werbung. Erste Pressetouren im Ausland waren von Erfolg gekrönt. Die Vermarktung der Themen wie Wasser, Drauradweg und Bergsport sind im Trend.

Überarbeitete Webseite

In der Urlaubsplanung gelten Zeitschrift als Ideengeber, dann aber holt sich der Gast seine Informationen aus dem Internet. Umso wichtiger, dass die Nationalparkregion Hohe Tauern dort bestens vertreten ist. Mit dem neuen Online-Auftritt (www.nationalpark-hohetauern.at) rücken Urlaubsthemen zu den vier Jahreszeiten und Geschichten der Menschen in den Vordergrund. Da die Region wieder über eine Reisebürokonzession verfügt, sind auch Buchungen über das Portal möglich. Die neue Webseite besticht besonders durch eine ansprechende Bildsprache die Lust auf Urlaub im Nationalpark machen soll.

Schulungsprogramm für Vermieter

Die Region nimmt am kärntenweiten Schulungsprogramm "Insider" teil, um die touristischen Betriebe fit für ihren Internetauftritt zu machen. Projektkoordinatorin Vanessa Baldassar stellte die Vorteile vor. Im Rahmen von kostenlosen Hausbesuchen zeigen Projekt-Mitarbeiter Tipps und Tricks für bessere Internet-Suchergebnisse und steigern den „content score“ auf dem Weg zur optimalen Buchbarkeit im Internet. Bei Fragen können sich Interessenten bei der Nationalparkregion Hohe Tauern melden. Das Projekt läuft noch bis 2020.

Voll motiviert für Nationalparkregion P. Müllmann
Mit vielen Tipps im Gepäck reisten die Referenten ins Besucherzentrum Mallnitz. H. Keuschnig, C. Oberleiter, W. Gschwentner, A.N. Schön, G. Hartweger, V. Baldassar, S. Leitner, C. Hubmann

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen