13.10.2017, 17:50 Uhr

Mühldorf investiert in Skilift

Die Gemeinde Mühldorf investiert 108.000 Euro in den Skilift und Infrastruktur (Foto: KK/Gemeinde Mühldorf)

Beschneiung wird auf neuesten Stand der Technik gebracht. Förderung kommt aus dem Berg-Infrastrukturtopf des Landes.

MÜHLDORF. Die Gemeinde Mühldorf investiert in ihren Lift über 108.000 Euro, unterstützt wird sie dabei aus dem Berg-Infrastrukturtopf des Landes mit rund 54.000 Euro. 

Beschneiung auf Stand der Technik

„Unsere kleinen Schigebiete und die Lifte in einzelnen Orten sind die Winternahversorger, die wir brauchen, damit die Kinder so früh wie möglich auf die Pisten kommen“, so Referent Christian Benger. "Außerdem sichern wir damit die Strukturen im ländlichen Raum“, erklärt Benger.
Konkret wird die bestehende Beschneiungsanlage auf den neuesten Stand der Technik gebracht und für das Pistengerät wird zum besseren Schutz ein Carport errichtet, um Strom- und Erhaltungskosten zu reduzieren – soweit die technischen Neuerungen. Für Kleinkinder wird ein Zauberteppich errichtet, der mit Comicfiguren gestaltet wird, damit die Pistenflöhe auch richtig Spaß haben.

Relaxliegen

Relaxliegen aus Lärchenholz für Eltern und Begleitpersonen werden für Gemütlichkeit sorgen und das südliche Lebensgefühl vermitteln – auch im Winter im Freien die Natur genießen und ausrasten. Erneuert werden ebenso die Toiletteanlagen.
„Die Mühldorfer tun auch alles, um den Wintersport schmackhaft zu machen. Eine Saisonkarte kostet 36 Euro. Außerdem unterstützt auch die Nachbargemeinde Reißeck das Projekt mit 20.000 Euro“, weist Benger hin. Dies sei eine Voraussetzung, um aus dem Berg-Infrastrukturtopf gefördert zu werden. „Es müssen zwei Gemeinden an einem Strang ziehen, um eine größere Breite für ein Projekt anzusprechen."
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.