Beschneiungsanlage

Beiträge zum Thema Beschneiungsanlage

Die Beschneiungsanlage im Skigebiet Hinterstoder-Höss wird erweitert.

Wasserrechtliche Bewilligung
Erweiterung der Bescheiungsanlage für die Höss

Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung einer Beschneiungsanlage für das Skigebiet Hinterstoder-Höss wurde erteilt. Landesverwaltungsgericht Oberösterreich weist Beschwerde einer Wassergenossenschaft als unzulässig zurück. HINTERSTODER (sta). Landeshauptmann Thomas Stelzer erteilte dem Betreiber des Skigebietes Hinterstoder-Höss die wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung einer Beschneiungsanlage in Form der Errichtung und des Betriebs von Anlagen zur Entnahme von...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Förderungen des Landes Kärnten ermöglichen den Ausbau des Kleinskigebiets Weißensee.
2

Investition
210.000 Euro für Skigebiet Weißensee

Das Land Kärnten investiert ingesamt 210.000 Euro in die Infrastruktur im Skigebiet Weißensee. WEISSENSEE. Mit der Förderoffensive "Berginfrastruktur" investiert das Land Kärnten in die Modernisierung und in die Schaffung neuer Infrastruktur. In den vergangenen drei Jahren wurden kärntenweit ein Investitionsvolumen in Höhe von 6,1 Millionen Euro ausgelöst. Dabei liegt ein Hauptaugenmerk vor allem auf Kärntner Kleinskigebiete, in denen Kinder, Jugendliche und Familien die Begeisterung für das...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Lara Piery
Smarte Beschneiungsanlage: durch eine intelligente Steuerungsanlage wird um dreißig Prozent weniger Energie verbraucht.
2

Skiweltcup
Smartes Beschneiungssystem beim Skiweltcup

Saalbach-Hinterglemm setzt beim Alpinen Skiweltcup auf Schnee der mitdenkt. Intelligente Steuerungssoftware schont die Umwelt und erzeugt den optimalen Schnee für die Weltcupstrecke. Ein ressourcenschonendes Beschneiungssystem im Einsatz. SAALBACH-HINTERGLEMM Durch den Coronavirus bedingten Ausfall von  Yanqing in China beim geplanten Skiweltcup-Rennen, ist Saalbach-Hinterglemm als Ersatzort kurzfristig eingesprungen. Sowohl die Herren-Abfahrt als auch ein Super-G wurden rasch...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Das Skigebiet in Lermoos erfreut sichn großer Beliebtheit. Ohne Beschneiungsanlage geht es aber nicht.

Berglifte Langes
Neuer Antrag für Beschneiung in Lermoos eingebracht

LERMOOS (rei). Die Berglifte Langes planen die Modernisierung der Beschneiungsanlage im Bereich der Grubigsteinbahnen in Lermoos. Ein erster Antrag wurde nach Behördenprüfung zurückgezogen, ein überarbeitetes Projekt wird eingebracht. Geplant ist die Erweiterung der Beschneiungsanlage und damit in Verbindung stehend auch eine Erweiterung im Bereich der Pisten. Neues Projekt kommt Bei der zuständigen Behörde war alles eingereicht. Nach Prüfung der Pläne durch die Bezirkshauptmannschaft...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Am Schwoicher Hochfeld laufen die Lanzen der Beschneiungsanlage auf Hochtouren – aber nur zum Test.

Testlauf
Schwoich beschneit am Hochfeld natürlich noch nicht

Nein, in Schwoich wird die Skipiste noch nicht beschneit – die Lanzen sind nur im Testbetrieb, damit im Winter Alles reibungslos funktioniert. SCHWOICH (hn). Nicht nur auf der Resterhöhe startet dieser Tage der  – alljährlich heftig umstrittene – Skibetrieb, auch am Schwoicher „Hochfeld-Ferner“ kann man schon bald die Brettln anschnallen. Die Schneelanzen laufen jedenfalls schon auf Hochtouren, wie das Foto von Richard Ellmerer zweigt. Aber keine Sorge, es handelte sich lediglich um einen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Am 7. Dezember startet in den heimischen Skigebieten die Wintersaison

Wolfsberg
Die Skisaison steht vor der Tür

Bald können sich Wintersportler wieder auf den Pisten der heimischen Skigebiete vergnügen. VÖLKERMARKT, WOLFSBERG. Über den Sommer rüsteten sich die Skigebiete für die bevorstehende Wintersaison. Mit einigen neuen Investitionen möchten die Betreiber zahlreiche Wintersportler auf die Berge locken.  Der Winter nahtSobald der erste Schnee fällt, beginnen die Arbeiten an den Pisten. Um das Angebot in den Skigebieten attraktiver zu gestalten, gibt es fast jährlich Investitionen in...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Der Speichersee, noch ist er nicht voll. Die Farbe des Wassers ist türkis-blau, der See soll ein Schmuckstück werden.
4

Schneekanonen für Glungezer

Für den Glungezer gibt es nun eine Beschneiungsanlage. Nostalgie kommt auf, wenn die einzelnen Sessel des Sesselliftes am Glungezer über einem "dahinschweben“. Solche Sessellifte sind nicht mehr oft zu sehen. Doch nichts kann sich dem Fortschreiten der Zeit widersetzen, nicht einmal ein Berg. Der Wandel der Zeit hinterlässt auch auf dem Glungezer seine Spuren, konkret: der Klimawandel. Nach ein paar schneearmen Jahren hintereinander kam Bürgermeister Martin Wegscheider mit der finanziellen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Nadine Isser
Durch das Tauwetter fallen 300 Parkplätze weg. Höllwarth will die Skigäste ermutigen, mit dem Bus zu kommen.
5

Beschneiungsanlage
Glungezer: Der nächste Schritt

Beschneiungsanlage: Die nächste Bausektion der Glungezerbahn steht in den Startlöchern. TULFES. Die Behörden haben ihren Segen für die Beschneiungsanlage gegeben, erklärt Walter Höllwarth, GF der Glungezerbahn. Nun stehen für die Bauphase 2 – wie der infrastrukturelle Bau für Schneekanonen und Co. intern genannt wird – nichts mehr im Wege. Das Planungsbüro – die Firma Klenkhart & Partner Consulting – schreibt nun das Projekt aus und sammelt die Angebote. Diese sollen bis Ende März...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)
1

Skigebiet Natrun
Alles ist möglich, nur..

ein Windradl aufstellen ist im Bundesland Salzburg unmöglich dank der Lobbyisten der landeseigenen Energieversorgungs.AG. Wahrscheinlich würde ein Überangebot den Strompreis senken und die Dividenden der Aktionäre schmälern. Anders ist es nicht zu erklären warum es nicht möglich ist JEDE Form der erneuerbaren Energie zu nutzen. Wenn die Windräder wirklich so stören können die Enkerl sie wieder problemlos rückstandsfrei entfernen. Aber so eine effiziente Form der Energieerzeugung wie ein...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Würti
Auracher Beitrag für Jochberger Lift.

Aurach: Beitrag für die Beschneiungsanlage

AURACH/JOCHBERG (red.). Der Auracher Gemeinderat hat eine Kostenbeteiligung bei der Errichtung einer Beschneiungsanlage am Hausleitenlift in Jochberg beschlossen.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
GF Günter Oberhauser, Aufsichtsratsvorsitzender Johannes Hefel, Bgm. Stefan Strolz und Moderatorin bei der Eröffnung.

Warth freut sich über neue Anlagen

Mit einer Feier und einem Tag der offenen Türe wurde Großinvestition offiziell in Betrieb genommen. WARTH (rei). In Warth wurde am Wochenende groß gefeiert: Die neu errichtete Beschneiungsanlage und die neue Dorfbahn wurden offiziell in Betrieb genommen. Beide Projekte sind für das Top-Skigebiet vor den Toren des Lechtals von besonderer Bedeutung. Zusammen bilden diese Vorhaben die größte Einzelinvestition in Warth.  14 Millionen Euro wurden investiert. In Betrieb genommen wurden beide...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Am Glungezer sollen zukünftig Schneekanonen für Schneesicherheit sorgen.

Beschneiung bis zum Schartenkogel

Am Glungezer sollen nächstes Jahr die neue Gondelbahn und eine große Beschneiungsanlage gebaut werden. TULFES. Seit 8. Dezember ist die Glungezerbahn in Betrieb, so früh in der Saison wie schon lange nicht mehr. "Die Saison ist sehr gut angelaufen, da sieht man, dass den Menschen das Skigebiet sehr am Herzen liegt und sie kommen, wenn es genug Schnee gibt", freut sich der Tulfer Bürgermeister Martin Wegscheider. Für die Zukunft will man aber nicht auf das Wetterglück angewiesen sein, deswegen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
3

Pause

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Angelika Kohlreiter
Am Fuße der neuen Dorfbahn liegt Warth. Im Hintergrund ragt markant der Biberkopf empor. Darunter liegt der Steeger Ortsteil Lechleiten.
2

Skigebiet in Warth wurde um neuen Dorfbahn erweitert

WARTH (rei). Warth bildet gemeinsam mit Schröcken das nördliche Ende des größten zusammenhängenden Skigebietes in Österreich - Ski Arlberg. Warth bildet aus Außerferner Sicht zugleich auch den bestmöglichen Einstieg in diese Skidestination. Das ganze Lechtal profitiert von den Anlagen, deren "Strahlkraft" bis in den Talkessel von Reutte reicht. Oben in Warth freut man sich heuer ganz besonders: 14 Millionen Euro wurden in den vergangenen Monaten in den Bau einer der modernsten...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Eine gelungene "Herztransplantation": Der neue Speicherteich Viderböden fasst 60.000 Kubikmeter Nutzinhalt.
1 4

Ischgl: Transplantation ist gelungen

In den neuen Speicherteich Viderböden mit einem Nutzinhalt von 60.000 m³ wurden 4,5 Mio. Euro investiert. ISCHGL. Die Silvrettaseilbahn AG betreibt seit dem Jahre 1985 die Schneeanlage ldalp, die im Laufe der Jahre zu einer fast das gesamte Skigebiet umfassenden Großanlage ausgebaut wurde. Dreh- und Angelpunkt der Schneeanlage war der Speichersee ldalp mit einem Volumen von 32.000 Kubikmeter Wasser. Der bestehende Speicherteichstandort samt dem Ober- und vor allem dem Unterhang sind permanent...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Gemeinde Mühldorf investiert 108.000 Euro in den Skilift und Infrastruktur
1 2

Mühldorf investiert in Skilift

Beschneiung wird auf neuesten Stand der Technik gebracht. Förderung kommt aus dem Berg-Infrastrukturtopf des Landes. MÜHLDORF. Die Gemeinde Mühldorf investiert in ihren Lift über 108.000 Euro, unterstützt wird sie dabei aus dem Berg-Infrastrukturtopf des Landes mit rund 54.000 Euro.  Beschneiung auf Stand der Technik „Unsere kleinen Schigebiete und die Lifte in einzelnen Orten sind die Winternahversorger, die wir brauchen, damit die Kinder so früh wie möglich auf die Pisten kommen“, so...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Auf den Flächen links des Schleppliftes sollte die Beschneiung kommen.
2

Schollenwiesenlift ist angezählt

Eine von der Gemeinde geplante Beschneiungsanlage scheitert an drei fehlenden Unterschriften. HÖFEN (rei). Immer milder werdende Winter machen dem Schollenwiesenlift zu schaffen. Eine Beschneiungsanlage gibt es nämlich nicht. Nur eine einzige Schneekanone ist beim Babylift aufgestellt, ansonsten muss die Liftanlage mit Naturschnee auskommen. Die Gemeinde Höfen steht voll und ganz zum Schollenwiesenlift. Und so sagte der Gemeinderat auch Ja zur Idee von Bürgermeister Vinzenz Knapp, eine...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Kann losgehen: Bürgermeister Josef Hofmarcher (Ybbsitz), Bürgermeister Johann Lueger (Opponitz), die Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger (NÖ) und Johann Singer (OÖ), Standortbürgermeister Günther Kellnreitner (Gaflenz) und Werner Krammer (Waidhofen an der Ybbs) sowie Bürgermeister Gerhard Klaffner (Weyer) (v.l.).
3

Bau-Start für Beschneiungsanlage: Forsteralm wird winterfit

Spatenstich auf der Forsteralm: Bauarbeiten für Beschneiungsanlage haben begonnen GAFLENZ. Die Bauarbeiten für die Modernisierung der Beschneiungsanlage im Familienskigebiet Forsteralm haben begonnen. Rund 1,5 Millionen Euro werden bis zum Saisonstart Anfang Dezember investiert. Innerhalb von 72 Stunden kann die „Alm“ künftig mit einer stabilen Kunstschneedecke überzogen werden. Am vergangenen Freitag fand der Spatenstich mit den beiden Nationalratsabgeordneten Johann Singer (OÖ) und Andreas...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
as Kampagnenteam ist top motiviert für den Zielsprint der Crowdfunding-Kampagne „Schifoan dahoam.

400.000 Euro zum „Schifoan dahoam“

Forsteralm hat erstes Ziel erreicht: „Jetzt wollen wir die 400.000 Euro-Marke schaffen“ GAFLENZ. Die Crowdfunding-Kampagne „Schifoan dahoam“ für das Skigebiet Forsteralm ist bereits vor dem offiziellen Ende am 1. Juli ein großer Erfolg. Das angepeilte Ziel, 300.000 Euro für die Anschaffung einer modernen Beschneiungsanlage zu sammeln, wurde bereits erreicht. Für die letzten Meter haben sich die Forsteralm-Verantwortlichen ein neues, ehrgeiziges Ziel gesetzt. „Jetzt wollen wir die 400.000...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Die beiden Forsteralm-Förderer Roswitha Bachner und Josef Hinteramskogler aus Gaflenz waren die Gewinner der Verlosung. Mit Ihnen freute sich Moderator Helmut Stubauer sowie die Glücksengel Laurin Schönberger (1.v.li.) und Florian Stubauer (1.v.re.).

Skigebiet Forsteralm: Crowdfunding soll die 300.000er-Marke knacken

Crowdfunding für die Forsteralm geht ins Finale GAFLENZ. Nur noch wenige Tage bis zum 1. Juli läuft für die Forsteralm in Gaflenz eine Crowdfunding-Kampagne. Das Ziel der Aktion: Es muss dringend in die Modernisierung der Beschneiungsanlage investiert werden, um den Skibetrieb für die Zukunft abzusichern. Auch beim Gaflenzer Kirtag wurde mit einem Infostand auf die Kampagne aufmerksam gemacht. Alle Förderer nahmen an einer Sonderverlosung teil. Ski von Eva-Maria Brem Ein von Eva-Maria Brem...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Schwerer Ski-Unfall auf der Gerlitzen

Dramatischer Ski-Unfall auf der Gerlitzen: Mann schwer verletzt

Ein dramatischer Sturz hat sich heute, Dienstag, auf der Gerlitzen ereignet: Ein 61-jähriger Mann aus Villach ist heute am Vormittag auf der Klösterle-1-Abfahrt ungebremst über den linken Pistenrand hinausgeraten. Er überschlug sich mehrmals und prallte dann gegen eine (gepolsterte) Beschneiungseinrichtung. Schwer verletzt Ein Alpinpolizist wurde durch die Rufe von Liftfahrern auf den Verunfallten aufmerksam und leistete dem Mann Erste Hilfe. Der 61-Jährige wurde mit schweren Verletzungen...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Mit dem Schlepplift ließ man sich auf den Berg befördern
2 10

Wie die Simonhöhe zum "Skiberg" wurde

1967 ging der erste Lift auf der Simonhöhe in Betrieb. Grund genug auf 50 erfolgreiche Jahre zurückzublicken. SIMONHÖHE (fri). "Die Zeiten waren anders, aber der Skisport hat die Menschen immer schon in seinen Bann gezogen", sagt Johann Scheiber, der Urvater des Skigebietes Simonhöhe. Er war es, der im Jahr 1967 den ersten Lift auf das Hocheck gebaut und in Betrieb genommen hat. Kein Strom "Wir hatten keinen Strom, also musste der Lift mit einem Dieselmotor betrieben werden. Das war zwar...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Die Beschneiungsanlage am Feuerkogel ist bereits in Betrieb.

Neue Beschneiungsanlage am Feuerkogel bereits voll in Betrieb

EBENSEE. Am Feuerkogel in Ebensee wurden im Sommer 2015 rund 8,5 Millionen Euro in die Beschneiungsanlage investiert. 46 modernste Schneekanonen beschneien die Hauptpisten im Skigebiet Feuerkogel. Die neue Beschneiungsanlage ist bereits seit einigen Tagen in Betrieb und hat schon kräftig Schnee produziert. Schneimeister Johannes Königsmaier wandelte den Testbetrieb für diese Saison sofort in den Echtbetrieb um. Jede Minute wird vollautomatisch genutzt, um bereits jetzt Schneeflächen und...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.