Skigebiet Natrun
Alles ist möglich, nur..


ein Windradl

aufstellen ist im Bundesland Salzburg unmöglich dank der Lobbyisten der landeseigenen Energieversorgungs.AG. Wahrscheinlich würde ein Überangebot den Strompreis senken und die Dividenden der Aktionäre schmälern.
Anders ist es nicht zu erklären warum es nicht möglich ist JEDE Form der erneuerbaren Energie zu nutzen. Wenn die Windräder wirklich so stören können die Enkerl sie wieder problemlos rückstandsfrei entfernen.
Aber so eine effiziente Form der Energieerzeugung wie ein Windrad sollte von einem Energiegroßkonzern nicht jahrelang hinausgezögert und blockiert werden... dürfen!
Bei den Photovoltaikanlagen hat man sich auch schon mittlerweile "beteiligt" und eigene Anlagen aufgestellt um sich ein grünes Mascherl umzuhängen, aber einen kleinen Windpark im Lungau z.B derartig zu blockieren und die Gegner aufhetzen ist unverständlich und zeigt deren Überlegenheit gegenüber politischer Einflussnahme und jeder vernünftigen zukunftsorientierten Überlegung.

Was alles möglich ist sieht man im bisher beschaulichen Dörfl Maria Alm und den Hausberg Natrun der eine direkte Verbindung ins große Skigebiet durch eine 2 Kilometer lange (für Wintersportler unmöglich zuzumutende und zu überwindende) Entfernung verwehrt geblieben ist....

Nun wurde ordentlich investiert damit die Wintersportler direkt von der Almer-Haustür in den Schizirkus einsteigen können und die 2 Kilometer laaaangge Fahrt bis zum Aberg erspart wird. Da sind ein paar Millionen an Liftbaukosten Beschneiungsanlagen Speicherteicherweiterungen samt Bau einer Kulinarischen Apres Ski-Partyhütte ein Kaninchenfurz!

Aber hoffentlich noch lange kein Windradl in unseren schönen SALZBURGER Bergen wo es fast immer windig ist, lieber noch einige Flußkraftwerke bis kein Fischlein mehr im Bächlein zappelt und die letzten natürlichen Auen aufgestaut sind.
(MuM) Meine unabhängige Meinung!

Autor:

Peter Würti aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.