14.11.2016, 16:09 Uhr

Zweiter Roman von Bernhard Regenfelder auf dem Markt

Bernhard Regenfelder brachte seinen zweiten Roman - zweiter Teil einer Trilogie - auf den Markt (Foto: KK)

Nach dem "Genius Patent" glänzt der Autor mit dem "Genius Strategen".

GMÜND, GÜSSING (ven). Nach dem großen Erfolg von Bernd Regenfelders Buch "Das Genius Patent" (wir berichteten), wurde nun die Fortsetzung mit dem Titel "Der Genius Stratege" veröffentlicht. Historische Fakten werden mit einer fiktiven Geschichte verknüpft und der junge Hacker Nico Rims ist diesmal auf der Spur des "Spions des Jahrhunderts".

Nico Rims

Die Handlung: Auf der Suche nach seiner wahren Identität, stößt der junge Hacker Nico Rims in den FBI-Archiven auf den Mörder seines angeblichen Großvaters Nikola Tesla. Hitlers treuester Spezialagent soll den genialen Erfinder wegen seine bahnbrechenden Entwicklungen eiskalt getötet haben. Als Nico daraufhin auch in die Datenbanken der CIA eindringt und einige Dokumente über den Spezialagenten stiehlt, löst er eine Katastrophe aus, die sein Leben neuerlich auf den Kopf stellt.

Aufwändige Recherchen

"Das grundsätzliche Konzept ist auf drei Teile ausgelegt und nach dem Erfolg des ersten Teiles ist auch der Verlag auf den Zug aufgesprungen und macht nun die komplette Trilogie", so Regenfelder zur WOCHE. Die Ideen für die Geschichte fliegt ihm zu, das meiste kommt aber "nur durch knochenharte Arbeit". Dran gearbeitet hat er etwa ein Jahr lang, "aber die Recherchen sind immer der größere Teil der Arbeit, nachdem meine Geschichten allesamt auf historischen Fakten beruhen", sagt er. Da grabe man sich dann doch durch unzählige Dokumente oder schaue sich Details vor Ort an.

Ende ist klar

Wenn er mit dem Schreiben beginnt, sei der Weg bis zum Ende der Geschichte eigentlich klar. "Doch die vielen Details und Wendungen entstehen erst, wenn man die Story zum Leben erweckt." Oft brüte er tagelang an einer Szene und es gehe nichts weiter. "Dann wird man eines Morgens wach und die Idee ist da. Einfach so. Dieser Moment ist ein unvergleichlicher Rausch", so Regenfelder. Ob er sich selbst mit seiner Hauptfigur Nico identifizieren kann? "Die Figur ist so vielschichtig, dass ich befürchte, daneben zu verblassen", schmunzelt er. Seit circa einem Jahr laufen auch ernsthafte Gespräche bezüglich einer Verfilmung des ersten Teiles, und "es sieht eigentlich ganz gut aus. Aber auf dem Weg zum Ziel braucht es natürlich auch eine gehörige Portion Glück!"

Zur Sache:

Autor: Bernhard Regenfelder
Geburtstag: 21. Dezember 1968
Wohnhaft: Südburgenland und Gmünd/Kärnten
Familie: verheiratet, zwei Kinder
Beruf: Autor/Journalist
Motto: Never give up
Vorbild: Nelson Mandela
Lieblingsbuch: Da gibt es viele
Lieblingsfilm: Adams Äpfel

„Das Genius Patent“

Autor: Bernhard Regenfelder
Verlag Federfrei
Erscheinungstermin: 24. September 2014
ISBN: 978-3-902784-49-0
Erhältlich im Buchhandel, allen Onlinestores und im Verlag Federfrei.

„Der Genius Stratege“

Autor: Bernhard Regenfelder
Verlag Federfrei
Erscheinungstermin: 10. November 2016
ISBN: 978-3-903092-55-6
Erhältlich im Buchhandel, allen Onlinestores und im Verlag Federfrei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.