08.11.2016, 14:48 Uhr

Mit den "MorningStars" zum Alpenpokal

Thomas Morgenstern tritt mit seinen "MorningStars" beim Alpenpokal an (Foto: ServusTV)

Thomas Morgenstern tritt auch heuer wieder mit einem Team beim ServusTV Alpenpokal an.

SEEBODEN (ven). Thomas Morgenstern will es auch heuer wieder wissen: Er und sein Team treten erneut beim ServusTV Alpenpokal an.

Hat Spaß gemacht

"Eisstockschießen ist nicht gerade meine Sportart Nummer eins, aber es hat richtig viel Spaß gemacht. Das Format gefällt mir, weil jeder mitmachen kann und nicht nur die Profis", so Morgenstern zur WOCHE. Sein Team besteht noch aus seinem Vater Franz, seinen besten Freund Jürgen Meixner und seinem Schwiegervater Hannes Brandstätter. "Never change a winning team", lautet die Devise, denn diese Formation ist auch bereits vergangenes Jahr beim ersten Bewerb angetreten.

Übung vor Bewerb

Die Vorbereitungen laufen bereits: "Wir werden vor dem Turnier sicher noch das eine oder andere Mal üben gehen, aber ein spezielles Trainingsprogramm ist jetzt nicht geplant", so der Ex-Skispringer.

Verbesserung angestrebt

Welche Platzierung ist heuer das Ziel? "Der Spaß steht im Vordergrund und wenn wir uns ein wenig verbessern können, sind wir schon voll zufrieden."
Ähnlich wie beim Skispringen oder auch beim Helikopterfliegen gehe es laut Morgenstern um Ruhe und Präzision. "Das spricht mich an, aber in den Vereinssport werde ich nicht eintreten", schließt er.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.