08.06.2017, 09:09 Uhr

Neuer Whisky aus heimischer Produktion

Liane Adenberger mit ihrem Millnock-Whisky, der kürzlich erst fertig wurde

Liane Adenberger stellt ihren ersten Millnock-Whisky nach dreijähriger Reifezeit vor.

SEEBODEN (ven). Liane Adenberger beschäftigt sich seit 23 Jahren mit der Schnapsbrennerei. Nun konnte sie erstmals ihren eigens produzierten Whisky abfüllen.

Whiskey aus Seeboden

Die gebürtige Osttirolerin ist sehr experimentierfreudig und hat viel ausprobiert. Vor drei Jahren gelangte sie zum Entschluss, neben Schnaps und Rum nun auch Whisky zu produzieren. Aus hunderprozentigem Gerstenmalz entstand nun so ein Single Malt Whisky.

Vorwürze von Shilling

"Die Vorwürze hole ich bei Uli Bacher von der Brauerei Shilling in Radenthein. Er wandelt den gemälzten Malz in Zucker um." Danach wird sie mit eigener Whisky-Hefe zum Gären gebracht, nach einigen Tagen zwei Mal gebrannt. "Einmal Rohbrand, einmal Feinbrand", erklärt die Expertin.

Drei Jahre Lagerung

Danach ist die Fasslagerung sehr wichtig. "Das Gebräu muss drei Jahre lang in Fässern lagern, ich habe amerikanische Weiß-Eiche aus Deutschland. Das Holz lässt Luft hinein, der Gerstenbrand reift so und nimmt Geschmack und Farbe des Fasses an", so Adenberger weiter. Fertig ist nun der erste Millnock-Whisky, für dessen Flaschen der Künstler Roland Grasser das Etikett gestaltete. "Ich wollte einen einheimischen Namen, der trotzdem schottisch klingt", sagt sie. Die Beschreibung: "Ein Whisky mit feinem Malzton, dezenter Tabakfrische, mit leichter Vanille- und Schokoladenote."

Verantwortungsvoll genießen

Was macht einen guten Schnaps oder Whisky für die Expertin aus? "Er muss ehrlich und rund sein, darf nicht brennen und nach dem schmecken, was drin ist." Von ihrem Mann bekam sie eines Hochzeitstages eine kleine Brennanlage geschenkt, da er wusste, wie sehr sie das Thema interessiert. "So sind die Apparaturen Zug um Zug größer geworden", so die gelernte Zahnarztassistentin, die seit 1985 in Seeboden lebt. "Man muss mit Alkohol umgehen können, er ist etwas Besonderes und muss zum Anlass passen. Man soll ihn genießen, denn man hat nur ein Leben", mahnt sie den sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein. Um sich Wissen anzueignen, absolvierte sie viele Seminare bei Wilm Bartels, produzieren darf sie 400 Liter hundertprozentigen Alkohol im Jahr, ihre Kreationen sind auch beliebt in der umliegenden Gastronomie wie am Hochschober, im Moerisch, Hotel Koller, Postwirt in Seeboden, Moserhof und auch beim Simeter über Spittal.

Zur Person:

Name: Liane Adenberger
Heimatort: Dölsach in Osttirol
Wohnort: Seeboden
Geburtstag: 12. Dezember 1962
Familie: Verheiratet mit Manfred, zwei Kinder (30 und 32)
Hobbys: Schnapsbrennen, Garteln, Neues kreieren
Vorbild: Menschen mit Humor und Herzlichkeit
Motto: Genieße dein Leben, es ist dir nur einmal gegeben
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.