„Ein Bisschen Frieden“ vor dem Landtag

Sandra Pires und die Kinder
4Bilder
  • Sandra Pires und die Kinder
  • Foto: Jenia Hamminger
  • hochgeladen von Bettina Talkner

ST. PÖLTEN (red). Zwischen 8. und 20. Juli 2017 stand das niederösterreichische Pielachtal ganz im Zeichen der Internationalen Sommerakademie „Energy for Life“, im Zuge dessen zahlreiche Kinder alles Wissenswerte über die Medienwelt erfuhren. Als Highlight galt der Dreh eines neuen Musikvideos zum bekannten Lied „Ein Bisschen Frieden“, das am 19. Juli feierlich vor dem Niederösterreichischen Landtag präsentiert wurde. Die Kinder zwischen 9 und 16 Jahren, die aus fünf verschiedenen Nationen stammen (Österreich, Deutschland, Russland, Georgien und Estland), zeigten sich genauso begeistert vom Endergebnis wie die Abgeordnete zum NÖ Landtag Bettina Rausch.

Ergebnis bezaubert

Auch Sandra Pires war bei der Präsentation mit vor Ort, die gemeinsam mit Kindern des „Chors der Volksoper Wien“ das Lied vorab im Tonstudio eingesungen hat. "Ich bin so bezaubert von diesem wundervollen Musikvideo und richtig stolz auf die Kinder. Unfassbar, mit welcher Kreativität und Liebe zum Detail die Kids an dieses Projekt herangegangen sind. Ich bin sehr stolz, dass ich einen Beitrag dazu leisten durfte“, so Sandra Pires.

Nicole im Interview

Die deutschen Teilnehmer der Sommerakademie haben bereits ein Interview mit der Sängerin Nicole durchgeführt, die damals vor 35 Jahren mit dem Lied den Eurovision Song Contest für sich entschieden hat. „Dieses Lied wird seine Aktualität nie verlieren – ganz im Gegenteil gewinnt es immer mehr an Bedeutung. Im Jahre 1982, zur Zeit des Kalten Krieges, haben sich die Leute nichts sehnlicher als Frieden gewünscht. Wenn ich heute ,Ein Bisschen Frieden' singe, berührt das die Menschen immer noch sehr. Ich sehe oft, wie sie sich an der Hand fassen und Tränen in den Augen haben“, schildert die deutsche Sängerin ihren aktuellen Bezug dazu.

Kunst und Kultur verbindet Kinder verschiedenster Nationen

Ziel des Projektes von „Energy for Life“ ist es, jungen talentierten Menschen aus ganz Europa eine Chance zu geben, miteinander einen spannenden Workshop zu verbringen, ihre Fähigkeiten auszubauen und von Profis zu lernen. Die Akademie, die unter dem Ehrenschutz von Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich, steht, dient nicht nur als Symbol der künstlerischen Einheit, sondern auch als Plattform für einen interkulturellen Austausch, um junge Menschen zu fördern und sie zu weltoffenen Persönlichkeiten zu erziehen. „Für uns sind alle Kinder gleich – egal woher sie kommen oder welche Bedürfnisse sie haben. In den letzten Jahren haben wir immer wieder wunderschöne Erlebnisse mit Kindern gehabt, die jede Minute der Akademie genossen haben, voll darin aufgegangen sind und neue Freunde aus anderen Ländern gefunden haben“, beschreibt Alexander Betanishvili einige seiner Anliegen. Sämtliche Kinder nehmen kostenlos an der Internationalen Sommerakademie von „Energy for Life“ teil. Der Verein bzw. die Sponsoren dahinter kommen für Unterricht, Unterkunft (Steinschaler Dörfl in Frankenfels) sowie Verpflegung zur Gänze auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen