Eingebrochen: Feuerwehr rettet Stiere aus Güllegrube

Mit vereinten Kräften konnten die beiden Stiere gerettet werden.
3Bilder
  • Mit vereinten Kräften konnten die beiden Stiere gerettet werden.
  • Foto: Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt/www.feuerwehr-wilhelmsburg.at
  • hochgeladen von Bianca Werilly

WILHELMSBURG (red). Montagvormittag wurde die Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt in die Katastralgemeinde Altenburg mit dem Alarmierungsstichwort 'Tierrettung' alarmiert. Zwei Stiere fielen durch den Stallboden hindurch in die darunter liegende Güllegrube.

Auf Grund der schlechten Luftqualität in Güllegruben, die für Mensch und Tier gefährlich ist, war rasches Handeln notwendig. Ein Kamerad rüstete sich unverzüglich mit Wathose und umluftunabhängigen Atemschutz aus und erkundete die Lage bei beiden Stieren. Währenddessen wurde das Belüftungsgerät aufgebaut und in Betrieb genommen um Frischluft in die Grube zu bringen.

Mit vereinten Kräften gelang es, die beiden bereits geschwächten Stiere unter ständiger Absprache mit der ebenfalls anwesenden Tierärztin, aus ihrer Zwangslage zu retten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen