Jugendarbeitslosigkeit
Land Niederösterreich wird immer größerer "Lehrherr"

Nach dem coronabedingten Anstieg der Arbeitslosenzahlen, sind die Entwicklungen für die Jugendarbeitslosigkeit seit dem Sommer sehr erfreulich.
  • Nach dem coronabedingten Anstieg der Arbeitslosenzahlen, sind die Entwicklungen für die Jugendarbeitslosigkeit seit dem Sommer sehr erfreulich.
  • Foto: Arbeitsland NÖ
  • hochgeladen von Mariella Datzreiter

Das Land Niederösterreich will Jugendlichen eine Perspektive bieten. Umso wichtiger ist, dass die Jugendarbeitslosigkeit unter Kontrolle bleibt. Nach dem Lockdown im Frühjahr zeigt die Kurve nun wieder in die richtige Richtung.

NIEDERÖSTERREICH (pa). Im April 2020, zum Höhepunkt der Corona-Krise am Arbeitsmarkt, ist die Jugendarbeitslosigkeit auf 114,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Im Juli ist sie auf mittlerweile im Vergleich zum Vorjahr auf 43,5 Prozent gesunken.
Damit verzeichnet Niederösterreich nach dem Burgenland und Kärnten den höchsten Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit.

Stimmen zur Jugendarbeitslosigkeit

„Die positive Entwicklung bei der Jugendarbeitslosigkeit ist sowohl der sich langsam erholenden Wirtschaft in NÖ als auch unseren Maßnahmen, wie der Lehrlingsoffensive, zu verdanken. Dabei geht es uns darum, Jugendlichen Perspektiven und neue Chancen aufzuzeigen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und weiter: „Um der herausfordernden Situation im Bereich der Lehrlingsausbildung entgegenzuwirken werden das Land NÖ und die Landesgesundheitsagentur in den kommenden drei Jahren die Anzahl der Lehrstellenplätze von derzeit rund 250 auf insgesamt 500 Plätze verdoppeln.“

„Das Land Niederösterreich hat seine Lehrstellen vor allem in den Bereichen Verwaltungsassistenz, Bürokaufmann und IT ausgebaut, damit junge Menschen am Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit der Lehre mit Matura an. Wir wissen, Ausbildung und Qualifizierung sind der Schlüssel im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit“, so der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger.

46 Millionen Euro-Paket für Jugend

Auch die NÖ Lehrlingsoffensive, eine Initiative des Landes NÖ mit dem AMS NÖ, bremst den Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit „Mit der ‚NÖ Lehrlingsoffensive‘ unterstützen wir junge Menschen auf ihrem Weg in die Arbeitswelt. Dafür haben wir heuer 46 Millionen Euro in die Hand genommen, damit Jugendliche bis 25 einen Lehr- oder Ausbildungsplatz erhalten. Investitionen in unsere Jugend, sind Investitionen in die Zukunft“, so Mikl-Leitner und Martin Eichtinger.

Es haben bereits 3.137 Jugendliche an der Lehrlingsoffensive teilgenommen. 478 konnten einen Job oder einen regulären Ausbildungsplatz finden, 1.967 nehmen derzeit noch an einem der Programme teil. Die NÖ Lehrlingsoffensive wird 2021 fortgesetzt.

Zahlen & Fakten

Seit 01. Jänner 2020 konnten bereits 3.137 junge Menschen (bis zum 25. Lebensjahr) im Zuge der „NÖ Lehrlingsoffensive“ unterstützt werden.
Jugendbildungszentren: 1.566 Personen
„Auf zum Lehrabschluss“: 153 Personen
Überbetriebliche Lehrausbildung: 1.418 Personen

7.000 Plätze stehen an insgesamt 54 Standorten in NÖ bereit.

Nähere Infos: www.arbeitsland-noe.at

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen