12.04.2017, 19:53 Uhr

Anrainer können Blick auf S34-Projektunterlagen werfen

Die geplante S34 als Entlastung der B20 sorgt seit Jahren für heftige Diskussionen. (Foto: Archiv)

Die ASFINAG und das Land Niederösterreich haben die Projektunterlagen für die geplante S34 in den Gemeindeämtern aufgelegt.

ST. PÖLTEN /TRAISENTAL (red). Die S34 Traisental-Schnellstraße und die Spange Wörth stehen laut ASFINAG für kürzere Wege, mehr Verkehrssicherheit und höhere Lebensqualität. 2019 will die "Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft" mit dem Bau der neun Kilometer langen Schnellstraße von St. Pölten nach Wilhelmsburg als Anbindung an die A1 und an die S33 beginnen. Seit vergangener Woche liegen die Planungsunterlagen zur Einsicht im Magistrat St. Pölten und in den Gemeindeämtern Ober-Grafendorf und Wilhelmsburg auf. Anrainer können bis 31. Mai Stellung nehmen.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.