05.12.2017, 09:01 Uhr

Freiwillige vor: Rotes Kreuz sucht Sanitäter

David Zwedorn, Theresa Pohl-Wagner, Clemens Budweiser, Daniela Hochreiter (Foto: Rotes Kreuz Böheimkirchen)

Das Rote Kreuz in Böheimkirchen sucht Ehrenamtliche - Alle Infos rund um den Job als Sanitäter.

BÖHEIMKIRCHEN. "Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", so beschreiben Clemens Budweiser und Helmit Gabler die Tätigkeit als ehrenamtliche Rettungssanitäter. Gabler ist bereits seit 43 dabei und Budweiser blieb nach seiner Zeit als Zivildiener beim Roten Kreuz. "Es ist eine abwechslungsreiche Tätigkeit, bei der man Gutes tun kann", so Budweiser weiter. Ein weiterer Pluspunkt sei die starke Gemeinschaft, die viel miteinander unternimmt. "Wir machen zum Beispiel Ausflüge. Alle zwei Jahre ist er dreitägig, ansonsten eintägig. Da dürfen auch die Partner sowie die Kinder mit", erklärt uns Budweiser, der auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Fortbildungsmöglichkeiten

Die Ausbildung zum Sanitäter beinhaltet 100 Stunden Theorie und 160 Stunden Praxis. Während der Praxiszeit ist man der "dritte" im Rettungswagen und kann die ersten Erfahrungen sammeln. "Am Ende erfolgt eine kommissionelle Abschlussprüfung. Mit dem erfolgreichen Abschluss hat man somit auch ein abgeschlossenes Berufsbild", erklärt Budweiser. Zudem kann man sich jederzeit weiterausbilden - wie zum Beispiel zum Lehrbeauftragten oder Notfallsanitäter. Wer sich gerne ehrenamtlich betätigen würde, allerdings kein Blut sehen kann, hat auch die Möglichkeit, beim Montieren der Notruftelefone zu helfen oder sich als Besuchsdienst zu betätigen.

Zur Sache

Am Samstag, den 16.12.2017, findet um 14 Uhr ein Info-Nachmittag im Rotkreuz-Haus Böheimkirchen (Obere Hauptstraße 21) statt. Auch die Blutspende-Aktion findet an diesem Tag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr statt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.