26.05.2017, 14:45 Uhr

Thema „Landwirtschaft": Kids stellten sich dem 22. Umweltpreis

Umweltmeister 2017 in der Klasse der 4. bis 6. Schulstufe wurde die Integrationsklasse 4 a der Daniel Gran Volksschule II mit ihrem Projekt „Jahreskreis“. Am Bild mit Pädagogin Marion Kugler-Heidenreich und Direktorin Judith Königsberger. (Foto: Josef Vorlaufer)
ST. PÖLTEN (red). Beim bereits 22. Umweltpreis der Stadt St. Pölten wurden die Preisträger in den Kategorien "Unsere Schulzeitung zum Thema Landwirtschaft" und "Unser Landwirtschaftskalender" ausgezeichnet.
Auch heuer vergab Bürgermeister Matthias Stadler nach Begutachtung aller Projekte durch eine Fachjury wieder den Umweltpreis der Stadt St. Pölten. Inhaltlich begleitet wurde die zuständige Abteilung Umweltschutz-Lebensraum von Ingrid Leutgeb-Born dabei vom Verein „Stattgarten – Urban Gardening in St. Pölten“ und dessen Obfrau Lena Weiderbauer.

Elf Projekte eingereicht

Die SchülerInnen der 4. bis 6. Schulstufe erstellten einen Landwirtschaftskalender, jene der 7. bis 9. Schulstufe gestalteten eine eigene Schulzeitung zum Thema Landwirtschaft.
Insgesamt wurden elf Projekte eingereicht, keiner der fast 300 Schüler musste mit leeren Händen nach Hause gehen. Neben großzügigen Geldpreisen von der Sparkasse für die bestplatzierten Projekte gab es auch Thermengutscheine sowie Kinogutscheine vom Cinema Paradiso, Aquacity-Tickets, Klimabündnis-Bildungs-Schecks, Gutscheine vom Museum NÖ und dem Stadtmuseum sowie gratis Schulgetränke von den Wilhelmsburger Hoflieferanten. Für die Preisverleihung im Rathaus sponserte außerdem der Biohof-Weichhart erfrischende Säfte.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.