Hirter Bier
Privatbrauerei Hirt verschiebt bundesweit alle Jubiläumsfeierlichkeiten

Brauerei in Hirt: Das große Jubiläumsfest am 16. Mai wird verschoben.
  • Brauerei in Hirt: Das große Jubiläumsfest am 16. Mai wird verschoben.
  • Foto: Privatbrauerei Hirt
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Kärntner Privatbrauerei reagiert auf die aktuellen gesundheitspolitischen Herausforderungen.

HIRT. Seit 750 Jahren gibt es die Privatbrauerei Hirt. Im Mai wollte man daher zur großen Jubiläumsfeuer laden. Heute gilt es, sich den aktuellen gesundheitlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen mit Verantwortung und Weitblick zu stellen, heißt es in einer Aussendung.  Die Verantwortlichen der ältesten Privatbrauerei Kärntens nehmen die aktuellen Einschränkungen sehr ernst: "Es ist zurzeit unpassend, unser Jubiläum am 16. Mai zu feiern", findet Niki Riegler. Der Geschäftsführer und Eigentümer der Privatbrauerei Hirt verweist darauf, „zu feiern, wenn die Zeit zum Feiern da ist". 

Jubiläumsfeierlichkeiten sind verschoben

Die Jubiläumsfeierlichkeiten, die über das ganze Jahr in allen Bundesländern geplant waren, werden ebenfalls verschoben. „Eine 750 Jahre alte Brauerei hat schon in der Vergangenheit viel erleben müssen – wir werden auch diese schwierigen Zeiten mit dem nötigen Respekt überstehen. Anschließend wird es einen Grund mehr geben, so richtig zu feiern“, sagt Geschäftsführer und Eigentümer Klaus Möller.

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen