29.11.2016, 15:00 Uhr

"Teiflbruat" bringt Brauchtum zurück nach Althofen

Die "Teiflbruat Althofen" ist seit Feber 2016 ein eingetragener Verein. Am 3. Dezember veranstaltet man den ersten Krampuslauf (Foto: KK)

Die Krampusgruppe "Teiflbruat Althofen" will das Brauchtum in Althofen wieder aufleben lassen.

ALTHOFEN (stp). Die Krampusse sind zurück in Althofen. Die Anfang 2016 neu gegründete Gruppe "Teiflbruat Althofen" veranstaltet am 3. Dezember einen Krampuslauf mit 27 Gruppen und ca. 400 Krampussen und Perchten. Als Veranstaltungsort dient die Parkfläche bei der Firma Flex. "Wir legen Wert darauf, dass wir Krampusse und keine Perchten sind. Unser Hauptziel ist es, dieses Brauchtum nach Althofen zurückzubringen", erklärt Obmann Christian Gutmann.

Krampus oder Percht?

Der gebürtige Salzburger lebt seit drei Jahren in Althofen und ist seit seiner Kindheit ein Teil der Krampuskultur. "In Salzburg war die Trennung zwischen Krampus und Perchten früher sehr genau. Mittlerweile verschwimmt das alles untereinander", so Gutmann.

Der Verein "Teiflbruat Althofen" umfasst derzeit 29 Mitglieder, aufgeteilt in 18 Krampusse, vier Engerl und sieben Ordner. Die "Teiflbruat" ist heuer bei insgesamt 14 Läufen in ganz Österreich dabei. Im Bezirk präsentiert man sich unter anderem in St. Veit und Guttaring sowie auf diversen Kramuskränzchen.
"Man sollte das Brauchtum schon beibehalten, wir bauen aber auch das eine oder andere Showelement, wie Feuerspucker, ein", erzählt Gutmann.
Neben der neuen Veranstaltung bringt sich die Krampusgruppe auch in karitativer Hinsicht in die Gemeinde ein.

Karitativer Zweck

"Wir unterstützen im Rahmen unserer Veranstaltung einen 9-jährigen Jungen aus Althofen, der an einer unheilbaren Krankheit leidet", so Gutmann. "Es wird bei unserem Stand am Adventmarkt Lose für fünf Euro zu kaufen geben. Das eingenommene Geld kommt dann Niklas zugute." Sachpreise für die Verlosung konnte man von Firmen aus der Gemeinde akquirieren. Für Personen, die sich zwar nicht an der Verlosung beteiligen, den kleinen Niklas aber dennoch unterstützen möchten, wurde kürzlich auch ein Spendenkonto eingerichtet (siehe Info-Box unten)

"Einheitlich werden"

In Zukunft will sich die kinderfreundliche Krampusgruppe noch einheitlicher zeigen. "Wir wollen in den nächsten Jahren alle einheitliche Felle und Masken haben", so der Obmann. Am 9. Dezember stellt die Teiflbruat Althofen ihre aktuellen Masken und Felle bei ihrem Adventstand aus. "Damit wollen wir vor allem Kindern ihre Ängste nehmen", so Gutmann.

Zur Sache

Der Krampuslauf in Althofen findet am 3. Dezember ab 18 Uhr am Parkplatz der Firma Flex statt. Aus dem Bezirk sind die Krappfelder Brauchtumsgruppe, Passeringer Hochseilteifl, Brückler Bergteufel, sowie die Sauzipf Teifl Zeltschach dabei.

Die "Teiflbruat Althofen" ist am 8./9., sowie am 23. Dezember mit einem Stand am Althofner Adventmarkt vertreten. Dort können um fünf Euro Lose für den erkrankten Niklas gekauft werden.

Spendenkonto, IBAN: AT61 2070 6045 0056 3194
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.