Albert Hinterreitner übernimmt Leitung der Alten- und Pflegeheime Steyr

Tanja Schürrer (Pflegedienstleiterin APT) , Brigitte Schodermayr (Pflegedienstleiterin APM), Evelyn Reder (Heimleiterin APE), Mag. Albert Hinterreitner (Leiter APS und APM), Michael Brantner (Heimleiter APT), Barbara Burgholzer (Pflegedienstleiterin APE; v. l.).
2Bilder
  • Tanja Schürrer (Pflegedienstleiterin APT) , Brigitte Schodermayr (Pflegedienstleiterin APM), Evelyn Reder (Heimleiterin APE), Mag. Albert Hinterreitner (Leiter APS und APM), Michael Brantner (Heimleiter APT), Barbara Burgholzer (Pflegedienstleiterin APE; v. l.).
  • Foto: Paul Hamm GmbH
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

STEYR. Ab 1. Juli 2017 übernimmt Albert Hinterreitner die Leitung der Alten- und Pflegeheime Steyr (APS). Er folgt damit der langjährigen Leiterin Helga Freidhager nach, die in den buchstäblich wohl verdienten Ruhestand wechselt. „Damit ist die personelle Erneuerung des APS-Führungsteams abgeschlossen“, freut sich Stadtrat Michael Schodermayr.

Bereits zu Beginn dieses Jahres hatte mit Evelyn Reder eine neue Heimleiterin im Alten- und Pflegeheim Ennsleite ihren Dienst angetreten. Die in Steyr ohnehin schon seit vielen Jahren praktizierte „Öffnung“ der Alten- und Pflegeheime soll in Zukunft weiter vorangetrieben werden. Die Steyrer Bevölkerung soll ihre Heime stärker als bisher als Kompetenzzentren für Betreuung und Pflege im Alter wahrnehmen. „Zudem erwarte ich mir von der neuen APS-Führung eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen mobilen Diensten, Tageszentren und Heimen im Sinne einer Steuerung aus einer Hand. Mein besonderer Dank geht aber an Helga Freidhager für die mehr als erfolgreiche Entwicklung der Alten- und Pflegeheime Steyr“, erläutert Schodermayr.
Albert Hinterreitner zeichnete von 1995 bis 2015 im Regierungsbüro des oberöster-reichischen Sozialressorts vor allem für die Steuerung des Sozialhilfebereichs inkl. der Altenpflege und -betreuung verantwortlich. Im abgelaufenen Jahr leitete er das Referat Erziehungshilfe in der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe des Landes Oberösterreich. Der Besitzer von zwei weißen Schäferhündinnen verbringt seine Freizeit gerne mit seinen beiden Söhnen und der wichtigsten Nebensache der Welt – dem Fußball.
„Letztlich geht es in unserer Arbeit immer darum, den HeimbewohnerInnen ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität bieten zu können“, definiert Albert Hinterreitner die wichtigste „Richtschnur“ des Handelns in den Alten- und Pflegeheimen Steyr. Zu dieser hohen Lebensqualität in diesem Lebensabschnitt zählt vor allem auch die Möglichkeit, Selbstbestimmung noch leben zu können. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit werden in einer verstärkten wirtschaftlichen Steuerung der APS-Heime und der angesprochenen Verbesserung der Zusammenarbeit liegen.

Tanja Schürrer (Pflegedienstleiterin APT) , Brigitte Schodermayr (Pflegedienstleiterin APM), Evelyn Reder (Heimleiterin APE), Mag. Albert Hinterreitner (Leiter APS und APM), Michael Brantner (Heimleiter APT), Barbara Burgholzer (Pflegedienstleiterin APE; v. l.).
Albert Hinterreitner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen