Nie mehr lästige Haare
Sugaring - die sanfte Haarentfernung

Melanie vom Vitalzentrum Sierning sorgt für eine sanfte Haarentfernung.
  • Melanie vom Vitalzentrum Sierning sorgt für eine sanfte Haarentfernung.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Petra Poxrucker

Waxing war gestern, der Trend geht zum deutlich sanfteren Sugaring
SIERNING. Schon zu Kleopatras Zeiten war Zuckerpaste als Enthaarungsmittel beliebt.  Im Gegensatz zum Wachs klebt die Sugaring Paste nicht an den Hautzellen fest und lässt sich deshalb einfacher entfernen. Zucker ist ein körpereigener Stoff mit desinfizierenden und regenerierenden Eigenschaften. So ist die Haarentfernung auch für Allergiker und sehr empfindliche Hauttypen geeignet. „Beim Sugaring werden die Haare gemäß ihrem natürlichen Neigungswinkel in ihre Wuchsrichtung entfernt“, so die Sugaring-Expertin Melanie vom Vitalzentrum Sierning.
Egal, ob Beine, Arme, Achseln, Bikinizone, Rücken, Brust oder im Gesicht. Man entfernt man mit einer Zuckerpaste schmerzarm die unerwünschten Körperhaare. Das Erebnis dieser Enthaarungsmethode ist perfekt.
Glatte Haut ist in – bei Frauen ebenso wie bei Männern. Sugaring ist bereits ab ca. 0,5 mm Haarlänge möglich und schafft in jeder Jahreszeit die optimale und professionelle Alternative zu Do-it-yourself-Aktionen mit Rasierklinge. Sugaring kann bei konsequenter Anwendung zu verlangsamten Haarwachstum führen. Dies passiert allerdings nur, wenn Sie nach den Sugaring-Anwendungen nicht rasieren oder epilieren.

Das ist zu beachten:
Es ist ratsam, etwa eine Woche zuvor keine Enthaarung mehr vorzunehmen, da Sie bei der   Sugaring Methode eine Haarlänge von mindestens 0,5 cm benötigen.Benutzen Sie einen Tag vor der Behandlung keine Bodylotion mehr damit die Zuckerpaste auf der Haut gut haftet und alle Haare entfernt.
Diese Dinge sind für etwa 24 Stunden zu vermeiden: Sport, Solarium und Sauna sowie Schwimmbäder.
Verzichten Sie etwa bis 24 Stunden nach der Behandlung auf Pflegeprodukte mit chemischen Zusätzen verzichten.

Nähere Informationen
Vitalzentrum Sierning

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen