Zwei Gemeindebedienstete in den Ruhestand

Amtsleiter Harald Schwödiauer, Walter Putz, Vizebürgermeister Manfred Zeitlhofer, Maria Mayr, Bürgermeister Karl Stegh, Heidi Leitner, AL a.D. Franz Putz, Gerti Kampenhuber, Christian Brandner, Josef Kampenhuber, Thomas Lehbrunner, Silvia Schimpl, Karl Detter, Franz Wimmer, Sonja Kirisits und Andrea Baumann (v.li.).
  • Amtsleiter Harald Schwödiauer, Walter Putz, Vizebürgermeister Manfred Zeitlhofer, Maria Mayr, Bürgermeister Karl Stegh, Heidi Leitner, AL a.D. Franz Putz, Gerti Kampenhuber, Christian Brandner, Josef Kampenhuber, Thomas Lehbrunner, Silvia Schimpl, Karl Detter, Franz Wimmer, Sonja Kirisits und Andrea Baumann (v.li.).
  • Foto: Franz Putz
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

BEHAMBERG. Mit 1. Dezember 2017 ging die langjährige Reinigungskraft der Volksschule Behamberg Maria Mayr in den wohlverdienten Ruhestand. Sie war seit 1989 im Gemeindedienst und hat zur besten Zufriedenheit ihre Aufgaben verrichtet. Selbst bei unvorhergesehenen Ereignissen war sie immer bereit mitzuhelfen. Sie machte schon im Dezember die Abschiedsfeier mit ihren Kolleginnen und Kollegen.
Mit 1. Februar geht offiziell der Gemeindearbeiter und Bauhofleiter Josef Kampenhuber in Pension. Der „Kampi Sepp“ wurde durch Selbststudium der Materie zum Ortswasserleitungswart. Er war seit November 1992 im Gemeindedienst und war zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit, Gebrechen an der Wasserversorgungsanlage wieder in Ordnung zu bringen. Ihm lag die Versorgung aller Häuser mit Wasser sehr am Herzen. Wenn einmal bei der Ortswasserleitung keine Arbeit war, war er auch in allen anderen Bereichen in der Gemeinde im Einsatz. Er plante auch viele Umbaumaßnahmen bei den Pumpstationen, Hochbehältern und der Funküberwachung.
Am Freitag, 19. Jänner hat Sepp seine Arbeitskollegen, den Bürgermeister Karl Stegh und den Vizebürgermeister Manfred Zeitlhofer, den Amtsleiter Harald Schwödiauer sowie den Amtsleiter a.D. Franz Putz zu einer Pensionsfeier eingeladen. Bürgermeister Mag. Karl Stegh bedankte sich bei ihm für seinen wirklich pflichtbewussten Einsatz in der Gemeinde und wünschte ihm für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute. Vom Arbeitskollegenteam erhielt er unter anderem als Erinnerung alte Werkzeuge Spraydosen und einiges mehr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen