Bürgerantrag in Wolfern eingebracht

Gemeindevorstand Wolfgang Plaimer (li.) mit Initiator Josef Weingartner.
  • Gemeindevorstand Wolfgang Plaimer (li.) mit Initiator Josef Weingartner.
  • Foto: SPÖ Wolfern
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

WOLFERN. „Die Kreuzung bei der Zufahrt zum ASZ ist sehr gefährlich und muss entschärft werden“, so der Initiator des Bürgerantrags Josef Weingartner. Für dieses Anliegen sammelte Weingartner 40 Unterschriften und jetzt wurde der Antrag von der SPÖ in den Gemeinderat eingebracht.
„Verkehrssicherheit ist mir ein großen Anliegen, daher unterstütze ich diese Forderung voll und ganz“, so SPÖ Gemeindevorstand Mag. Wolfgang Plaimer. Die Situation gestaltet sich derart, dass die Fahrzeuge auf der Freilandstraße mit 100 km/h daher brausen und so ein erhebliches Sicherheitsrisiko für die Abbieger darstellen. Daher sollte unbedingt eine Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt werden. „Es ist eine unnötige Gefahrenquelle, die sich leicht beseitigen lässt“, so Plaimer. Der Antrag wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung im Juni von der SPÖ eingebracht und wird ab sofort behandelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen