23.10.2017, 14:32 Uhr

Maria Furtner ist neue Präsidentin der Soroptimist Steyr

Neue Soroptimist Club Steyr Präsidentin, Maria Furtner (li.), mit der scheidenden Präsidentin, Ingrid Weinwurm. (Foto: Soroptimist Steyr)

Neue Soroptimist Club Steyr Präsidentin überstützt Projekt „Rucksack der Hoffnung“ der HTL Steyr

STEYR. Die neue Präsidentin des Soroptimist Clubs Steyr, Maria Furtner, übernahm im Rahmen des ersten Clubabends im Herbst diesen Jahres ihr Amt von der scheidenden Präsidentin, Ingrid Weinwurm.
Der Soroptimist Club Steyr wird unter Furtner in den nächsten zwei Jahren des Projekt der HTL Steyr, „Rucksack der Hoffnung (Mochila de Esperanza)“, unterstützen. Mit diesem Sozialprojekt wurden in den Slums in Lima, Peru, bereits über 1.000 Kindern zwischen 3 und 12 Jahren der Zugang zu Bildung und Verpflegung ermöglicht. Der bisherige Erfolg gibt dem Projekt recht: Mittlerweile werden nicht nur Schulutensilien zur Verfügung gestellt, sondern es soll zukünftig auch die Infrastruktur, wie z.B. die Schulen oder der Dorfplatz, vor Ort verbessert und ausgebaut werden.
Der Österreich-Initiator, Johann Gruber, Religionslehrer an der HTL Steyr, betreut dieses Projekt gemeinsam mit seinen Schülern ehrenamtlich. „HTL Maturanten haben statt ihrer Maturareise - Summer Splash und Co – vor Ort in diesem Slum in Lima eine Stiege gebaut. Für mich war das der ausschlaggebende Punkt, dass ich dieses Projekt gewählt habe, dass unsere Kinder diese Armut erleben und etwas zur ihrer Linderung beitragen. Spenden kann ich überall auf der Welt, aber das ist etwas Besonderes,“ so Maria Furtner.
Der Soroptimist Club Steyr wird unter anderem bei Jazz&Jam am 23. November in der Gärtnerei Angerer und beim Flohmarkt Deluxe am 9. und 10. Juni Spenden für dieses Projekt lukrieren. Infos: www.steyr.soroptimist.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.