10.10.2017, 21:05 Uhr

Vom Geburtsvorbereitungskurs zur Selbständigkeit

Die Gründerinnen von "ela&ela" Lisbeth Koch und Anna Hirsch (Foto: ela&ela)

Aus einer flüchtigen Bekanntschaft wurde für zwei junge Mütter die Basis für eine enge Freundschaft und Geschäftspartnerschaft.

LEONDING. "Wir haben uns tatsächlich im Geburtsvorbereitungskurs kennengelernt", erzählt Anna Hirsch, Mitgründerin des Online-Versandhandels "ela&ela". Das war im Jahr 2013. In den vergangenen vier Jahren haben sie und ihre Freundin Lisbeth Koch allerhand auf die Beine gestellt. Als beide nach der Geburt ihres jeweils zweiten Kindes vor der Entscheidung standen, welcher berufliche Wiedereinstieg in Frage komme werde, war die Weichenstellung für die beiden nicht leicht. "Die Rückkehr an meinen früheren Arbeitsplatz wäre mit einer täglichen Fahrtzeit von rund zwei Stunden verbunden gewesen", erklärt Lisbeth Koch, die in Linz Wirtschaftswissenschaften studiert hat und zuvor an der FH OÖ in Steyr tätig war. Bei Anna Hirsch, Absolventin des Studienganges "Internationales Logistikmanagement" in Steyr,  wurde die Rückkehr als Teilzeitkraft von ihrem früheren Arbeitgeber in Linz gleich gar nicht ermöglicht. "Mit Kindern verändert sich so vieles im Leben. Auch die Einstellung zum Beruf wird beinahe komplett auf den Kopf gestellt", sagt Anna. Und so fanden sich die beiden Frauen bald in immer konkreteren Gesprächen darüber wieder, ob sie nicht ihre kreativen und betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten nutzen und eine selbständige Tätigkeit anstreben sollten. "Der Schritt in die Selbständigkeit ist keineswegs ein leichter", erklärt Lisbeth. Schließlich hört und liest man oft genug von Schwierigkeiten und Stolpersteinen für Selbständige. Der konkrete Entschluss, "ela&ela" zu gründen, fiel Anfang 2017. "ela&ela" setzt sich übrigens aus den Anfangsbuchstaben der Namen all jener Menschen zusammen, die auf ganz unterschiedliche Weise zur Gründung des eigenen, kleinen Unternehmens beigetragen haben: neben Anna und Lisbeth sind das ihre insgesamt vier Kinder. Bei "ela&ela" gibt es unter anderem personalisierte Shirts, Pullover, Trinkflaschen, Shopper und vieles mehr zu kaufen. "Wir achten auf hervorragende Qualität bei allen Zukaufprodukten und bearbeiten bzw. bedrucken all unsere Waren selber", fügt Anna Hirsch hinzu. Im Haus von Anna wurde ein entsprechendes Lager eingerichtet. Hier passiert nach dem Bestelleingang auch die Bearbeitung der gewünschten Stücke. Lisbeth Koch kümmert sich primär um das Marketing und den Auftritt nach außen. "Es ist heutzutage unerlässlich, auf Facebook, Instagram und Co. einen professionellen Auftritt zu haben. Einfach nur ein paar Fotos hochzuladen reicht keinesfalls aus", erklärt sie. Die Konkurrenz in diesem Bereich ist jedoch groß. "Wir sind dementsprechend immer auf der Suche nach neuen Ideen und Produkten, die unsere Zielgruppen ansprechen. Diese gehen über junge Mütter bzw. Eltern hinaus. "Wir erstellen beispielsweise  für jedermann bzw. -frau personalisierte Shirts, also nicht nur für Kinder. Ein Anruf genügt", sagt Lisbeth Koch. Momentan erfreuen sich Shopper mit dem Aufdruck der Zeichnungen der eigenen Kinder großer Beliebtheit. "Damit leisten wir einen kleinen Beitrag zur Vermeidung von Plastikmüll und können nebenbei ein ganz besonderes Erinnerungsstück an die ersten künstlerischen Versuche der eigenen Kinder oder Enkelkinder kreieren", fügt Anna Hirsch hinzu. Die Selbständigkeit bringt den Vorteil, sich die Arbeitszeit mehr oder weniger frei einteilen zu können. "Allerdings fällt es oft nicht leicht abzuschalten. Man trägt die komplette Verantwortung für das Gelingen des Projektes ja auch alleine bzw. zu zweit", sagt Anna. In Kürze werden die Produkte bzw. die Mode von "ela&ela" auch in der Schweiz verfügbar sein. "Wir haben eine Kooperation mit einem Schweizer Concept Store bzw. Online-Shop auf die Beine gestellt. Der Schritt über die Grenze hinweg freut uns sehr", erklärt Lisbeth Koch. "Unsere Vision bzw. Hoffnung ist, dass wir als kleines, etabliertes Label von unseren Produkten leben können", fügt sie hinzu. Dafür geben die beiden Mompreneurs, also Mütter und Unternehmerinnen, sehr viel. "Die Selbständigkeit bereitet uns große Freude und wir haben schon jetzt sehr viel gelernt", stellt Anna Hirsch fest. Es bleibt nur mehr, den beiden mutigen Frauen viel Erfolg mit ihrem eigenen Unternehmen zu wünschen. Für alle Interessierten gibt es gleich hier den Link zum Shop: http://elaundela.com/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.