Karenz

Beiträge zum Thema Karenz

WKO Rechtsexperten
Arbeitsrechtsberatung im Bezirk Braunau

Die WKO Rechtsexperten beraten am 20. Oktober auch heimische Unternehmer und Arbeitgeber in der Bezirksstelle. BRAUNAU. Für alle Arbeitgeber und heimischen Unternehmer hat die WKO Oberösterreich eine Beratung zu diversen Fragen des Arbeitsrechtes wie Entlohnung, Altersteilzeit, Arbeitnehmerschutz oder einen Kollektivvertrag. Den kostenlosen Beratungsservice (Dauer ca. 45 Minuten) können Mitglieder der WKO Oberösterreich direkt in ihrer Bezirksstelle in Anspruch nehmen. Anmeldungen werden in der...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Die Experten der WKOÖ beraten direkt vor Ort in Rohrbach.

Termin im Oktober
WKO Rohrbach bietet Arbeitsrechtsberatung an

In der Wirtschaftskammer Rohrbach findet im Oktober ein Beratungstag zu arbeitsrechtlichen Fragen statt. BEZIRK ROHRBACH. Am Mittwoch, den 27. Oktober, sind Rechtsexperten der Wirtschaftskammer Oberösterreich in Rohrbach zu Gast. Sie beraten heimische Unternehmen zu verschiedenen Bereichen des Arbeitsrechts wie Entlohnung, Altersteilzeit, Arbeitnehmerschutz, Kollektivvertrag und mehr. Mögliche FragenIm Mittelpunkt stehen etwa folgende Fragestellungen: Sie haben ein arbeitsrechtliches Problem,...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Papamonat: Zeit mit seinem Kind zu verbringen, ist heutzutage für viele Väter wichtiger denn je. Markus Bina hat die Möglichkeit genutzt.
Aktion

Eltern, Familie
Die Väter nehmen sich die Zeit für ihre Kinder

REGION. "Ich sehe die Entscheidung von Bundeskanzler Kurz zweigeteilt, denn natürlich ist es sehr persönlich", so Susanne Klinser von Purkersdorf zur Aussage des Bundeskanzlers, dass er nicht in den Papamonat gehen werde. "Ich glaube, dass es ihm persönlich viel bringen würde und es in seiner Position möglich wäre, den Papamonat in Anspruch zu nehmen. Das hätte auch eine gewisse Vorbildfunktion", meint Klinser. Zeit für Mutter und Kind"Ich habe den Papamonat genutzt, weil es mir persönlich sehr...

  • Purkersdorf
  • Franziska Pfeiffer
v.l. Danja Muglach, Maria Praxmarer, Andreas Steffan und Anna Muglach. Foto: GWTelfs

Neue Leitung für Red Zac der GemeindeWerke

TELFS. Weil Filialleiterin Anna Muglach voller Freude ihr erstes Kind erwartet, übernimmt ab August Maria Praxmarer die Leitung des Elektrofachgeschäftes Red Zac der GemeindeWerke Telfs im Untermarkt. Sie kümmert sich gemeinsam mit Andreas Steffan und Danja Muglach um die KundInnen. Red Zac wurde von den GWTelfs übernommen, damit die Bevölkerung im Ort ein Elektrofachgeschäft zur Verfügung hat und nicht wegen jeder Kleinigkeit auswärts fahren muss. „Ein wichtiger Beitrag zur Belebung im...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
Die private Kinderbetreuung Max und Moritz wird bis zum Herbst 2021 erweitert.
2

Ab Herbst 2021
Erweitertes Kinderbetreuungsangebot in Wilten

INNSBRUCK. Ab Herbst 2021, konkret ab September wird sich die zweigruppige private Kinderkrippe Max und Moritz um eine Kindergartengruppe für 20 Kinder (ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt) erweitern und sich damit zum Kinderhaus Max und Moritz weiterentwickeln. Räumlichkeiten werden erweitert„Wir haben uns für die Erweiterung entschieden, da der Bedarf da ist. Wir erhalten sehr viel Zuspruch von den Eltern. Viele Kinder kommen schon ab einem Jahr zu uns, dadurch sind wir irgendwie schon Teil der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Viktoria Gstir
Wiedereinsteigerinnen-Beraterin Margot Engelskirchner und AMS Chef Helmut Fischer helfen nach der Karenz weiter.

Arbeitsmarktservice Melk
Wiedereinstieg nach der Karenz ins Berufsleben

Nach der Karenz kommt der Job. Um diese Umstellung zu meistern, bietet das AMS Melk Hilfe an. BEZIRK. Wie geht es nach der Karenz beruflich weiter, wenn man keine Wiedereinstellungszusage hat? „Beim Arbeitsmarktservice Melk versuchen wir Mütter nach einer karenzbedingten Abwesenheit vom Arbeitsmarkt optimal beim Wiedereinstieg zu unterstützen“, erzählt der Geschäftsstellenleiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Melk, Helmut Fischer. Eigene Beraterin im Haus „Dazu setzen wir bereits seit Jahren...

  • Melk
  • Daniel Butter
Nach und vor der Karenz gibt es viele Fragen.

Möglichkeiten nach der Karenz
So gelingt der Einstieg in die Berufswelt

Arbeiterkammer und AMS St. Pölten beraten rund ums Thema Karenz. BEZIRK. Wenn das Kinder bereits größer ist und ein Betreuungsangebot in Anspruch genommen wird, steigen viele Mütter aber auch Väter nach der Karenz erneut in die Arbeitswelt ein. Doch bereits vor der Karenz muss einiges beachtet werden. So erklärt Andreas Windl von der Arbeiterkammer St. Pölten: "Es gibt sehr vieles zu beachten, zu planen und zu überlegen. Wer geht wann wie lange in den Karenzurlaub, welche...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die Freude über das Baby ist groß - doch gilt es gewisse Fristen einzuhalten.
2

Neuer Elternkalender
Alle Termine auf einen Blick

Neues Onlineservice für Eltern: AK startet mit Villach-Beteiligung digitalen Elternkalender.  VILLACH. Ein Kind wird erwartet! Zur großen Freude gesellen sich aber auch bald viele Fragen. Wann muss die Schwangerschaft dem Arbeitgeber gemeldet werden? Wie ist das mit dem Papamonat? Und so weiter und so fort. Antworten auf alle diese Fragen hat der neue digitale Elternkalender der AK. Zusätzlich informiert er – und das ist sein Alleinstellungsmerkmal – persönlich und individuell über Termine und...

  • Kärnten
  • Villach
  • Birgit Gehrke
Der digitale Elternkalender begleitet durch die Schwangerschaft, Karenz und Elternzeit.

Wegweiser in der Schwangerschaft
Der digitale Elternkalender informiert

Wenn ein Kind unterwegs ist, stellen sich bald viele Fragen für die werdenden Eltern. Wann muss die Schwangerschaft dem Arbeitgeber gemeldet werden? Wie ist das mit dem Papamonat u.v.m.? Der neue digitale Elternkalender der AK hat die Antworten und informiert über Termine und Fristen, um finanzielle Nachteile zu vermeiden. TIROL. In der Schwangerschaft ergeben sich viele gesundheitliche und arbeitsrechtliche Fragen, daher bietet die AK einen neuen kostenlosen Service für alle werdenden Mütter...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Integrations- und Familienministerin Susanne Raab (ÖVP) begibt sich mit dem heutigen Montag in die Babypause.

Edtstadler übernimmt
Integrationsministerin Raab geht in Babypause

Anfang Juli erwartet Integrations- und Familienministerin Susanne Raab (ÖVP) ihr erstes Kind. Während ihrer Abwesenheit übernimmt Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) ihre Agenden Frauen, Familie, Jugend und Integration. ÖSTERREICH. "Ich freue mich schon so sehr darauf, unser Kind bald auf dieser Welt willkommen zu heißen", wird Raab von der APA zitiert. Sie wolle sich den Sommer über "ganz auf meine Familie konzentrieren und ab Herbst dann wieder mit voller Kraft meine Aufgabe als...

  • Adrian Langer
„Unser Ziel war und ist es stets, den Tiroler Gemeinden bei ihren breitgefächerten kommunalen Aufgaben sowohl mit umfassenden finanziellen Mitteln als auch in der Umsetzung wichtiger behördlicher Tätigkeiten bestmöglich zur Seite zu stehen.", so LR Johannes Tratter zur Gesetzesnovelle.

Novelle
Die Vorteile in der neuen Tiroler Gemeindeverordnung

TIROL. Durch eine kürzlich beschlossene Gesetzesnovelle wurden wesentliche Änderungen in der Tiroler Gemeindeordnung vorgenommen. Laut LR Tratter und Vizepräsidentin Jicha, birgt die Gesetzesnovelle zahlreiche Vorteile für die Gemeinden. Vorteile der Gesetzesnovelle?Die Neuerungen der Tiroler Gemeindeverordnung (TGO) sind in den Augen des Gemeindereferenten LR Tratter und der Vizepräsidentin Jicha eindeutige Optimierungen. So sehen sie die Bestellung von Aufsichtsorganen, mehr Transparenz in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Treten mit klaren Forderungen in Sachen Kinderbetreuungsmöglichkeiten an die Politik heran: Christina Obad, Elisa Wielinger, Julia Aichhorn, Nina Zechner, Hella Riedl-Rabensteiner und Luisa Pottlacher von der Jungen Industrie Steiermark.
Aktion 7

Schlusslicht bei der Kinderbetreuung
Bei den Jüngsten sind wir die Letzten

Unser Bundesland trägt – wenn es um die Jüngsten geht – die rote Laterne, und zwar in Sachen Betreuungsangebot in Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und bei Tagesmüttern. So belegt die Steiermark im Österreichvergleich den unrühmlichen letzten Platz bei der Betreuungsquote der unter Dreijährigen. Auch bei den Öffnungszeiten hinken wir weit hinterher, knapp 80 Prozent der 3-6-Jährigen werden nur vormittags betreut. Diese und andere wenig prestigeträchtige Zahlen gehen aus der aktuellen...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

AK Tirol
Kostenlose Kurse für Mütter nach der Babypause

TIROL. Gerade rund um den Weltfrauentag am 8. März wird Jahr für Jahr die nach wie vor ungerechte Situation vieler Frauen thematisiert. Während Frauen zwar 48 Prozent aller Beschäftigten in Tirol ausmachen, werden an sie nur 4,6 der insgesamt 12,8 Milliarden Euro Bruttoeinkommen ausbezahlt, also nur 36 Prozent. 8,2 Milliarden Euro brutto verdienen Männer. Hauptgrund dafür ist, dass Frauen überwiegend in Teilzeit arbeiten und weniger als ein Drittel (31 %) einer ganzjährigen Vollzeitarbeit...

  • Tirol
  • AK Tirol
Nach der Karenz soll z.B. der Wiedereinstieg ins Berufsleben mit Fortbildungsmaßnahmen und Kinderbetreuungsangeboten unterstützt werden

Land Tirol
Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll verbessert werden

TIROL. Am 1. März findet jährlich der Equal Care Day statt. Für den Landesdienst soll daher ein klares Bekenntnis zur Förderung der Familien, sowie zur aktiven Gleichbehandlungspolitik abgelegt werden, um Chancengleichheit für Frauen und Männer zu gewährleisten. Personalreferent LH Günther Platter, Frauenlandesrätin Gabriele Fischer und Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf verweisen auf die Vorbildfunktion der Tiroler Landesverwaltung mit über 4.000 Bediensteten....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anita Buchberger (re.) verabschiedet sich in den Mutterschutz, Cornelia Weißensteiner (li.) übernimmt ihre Aufgabe als Beauftragte für Jugendpastoral im Dekanat Weyer.

„Schlüsselübergabe“ im Dekanat Weyer
Cornelia Weißensteiner folgt auf Anita Buchberger

Knapp 17 Jahre lang war Anita Buchberger aus Kleinreifling die Beauftragte für Jugendpastoral im Dekanat Weyer. Da die Kleinreiflingerin ein Kind erwartet, tritt Cornelia Weißensteiner aus Gaflenz ihre Nachfolge an. WEYER. Im Rahmen dieser Tätigkeit gestaltete sie mit einem großen ehrenamtlichen Team die Jungschar und Jugendarbeit im Dekanat Weyer, zu dem die neun Pfarren (Ternberg-Laussa-Losenstein-Reichraming-Großraming-Maria Neustift- Gaflenz-Weyer-Kleinreifling), erfolgreich mit. Neben...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Beratung in der AKOÖ.
4

Bilanz der Arbeiterkammer Grieskirchen
Fast drei Millionen Euro erkämpft

Die Arbeiterkammer (AK) Grieskirchen zieht Bilanz über das Corona-Krisenjahr 2020. Mitglieder vertrauten mehr denn je auf die AK, die annähernd drei Millionen Euro für die Arbeitnehmer des Bezirks erstritt. BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die Corona-Krise hat auch die Arbeitnehmer im Bezirk Grieskirchen im vergangenen Jahr massiv betroffen. Über 6.300 Arbeitnehmer suchten Rat und Hilfe. „Wichtig war der AK, dass die Menschen auch in den Bezirken trotz Lockdowns und der Umstellung der Beratung auf...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Die neue Novartis Elternzeit-Regelung sei nicht nur ein Symbol der Gleichstellung aller neuen Elternteile, sondern stehe auch für die kulturelle Veränderung im Unternehmen, erklärt Michael Kocher, Country President Novartis Österreich.
3

Familie
Novartis Kundl führt bezahlte Elternzeit ein

Für alle Mitarbeiter 14 Wochen Elternzeit, die vom Unternehmen bezahlt wird. Mit der neuen Regelung setzt der Pharmakonzern ein Zeichen der Gleichstellung aller neuen Elternteile, denn das Angebot gilt sowohl für Frauen als auch Männer. KUNDL, SCHAFTENAU (red). Familienfreundlichkeit und Gleichberechtigung, das sind die großen Themen, mit denen der Pharmakonzern Novartis unter anderem in das neue Jahr 2021 geht. Getragen sind diese durch Neuerungen im Konzern, die Familien bzw. Eltern...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

„Baby an Bord“
Die AK Tirol informiert werdende Eltern – auch mit Video!

TIROL. Mit einer Schwangerschaft und der Geburt eines Kindes ergeben sich für Mütter und Väter plötzlich viele neue Fragen – von Kündigungsschutz und Kinderbetreuungsgeld bis hin zu Papamonat und Familienzeitbonus. „Das alles sind wichtige Fragen, auf die die AK Arbeits- und Sozialrechtsexperten auch die Antworten haben“, erklärt Ombudsmann Erwin Zangerl. „Sie informieren die Eltern zu diesen Themenbereichen bei persönlichen Beratungen in der AK Tirol in Innsbruck und in den Bezirken, auf der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol

Babypause
Schaubmeier folgt Radinger als Leiter der WKO Steyr

Sarah Radinger, seit 2018 Leiterin der WKO Steyr und zuvor langjährige Mitarbeiterin der WKOÖ,erwartet im Dezember ihr erstes Kind. STEYR. Der 30-jährige Jurist Michael Schaubmeier übernimmt als Karenzvertretung ab November daher die Leitung der Bezirksstelle. Michael Schaubmeier arbeitete bis zu seinem Eintritt in die WKOÖ als Notariatskandidat im Notariat Paul Neundlinger&Partner. Nach dem Wechsel in die WKOÖ war er unter anderem in den Abteilungen Wirtschaftspolitik und Außenwirtschaft,...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

AK Tirol
Nach der Babypause zurück ins Berufsleben? Die AK Tirol hilft!

TIROL. Was tun, wenn Sie als Frau nach der Schwangerschaft nicht mehr zu ihren alten Betrieb zurückkehren können? Die AK Experten informieren und geben wertvolle Tipps. Vieles ändert sich mit derSchwangerschaft und mit der Geburt eines Kindes. Denn plötzlich wird aus einer Arbeitnehmerin eine Mutter, die sich daheim „hauptberuflich“ um ihr Baby kümmert. Eine wichtige Zeit, eine wichtige Erfahrung für die junge Familie. Doch wenn Frauen mit dem Ende der Karenz bzw. Familienauszeit wieder ins...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol
Nachhaltige Kinderausstattung im Geschäft von Nicole Moser.

#dakaufichein
Second-Hand, Neuware und "der Ferrari unter den Kinderhochstühlen"

Nicole Moser von Babyrella setzt auf nachhaltige Kinderausstattung und verkauft in ihrem Geschäft sowohl Secondhand also auch hochwertige Neuware. Wie ist es Grazer Unternehmen während der Coronakrise ergangen? Wie starten sie neu durch? Die WOCHE stellt gemeinsam mit der Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz unter dem Motto #dakaufichein Betriebe vor, die von ihren Erfahrungen, Lösungen und Projekten berichten. Selbständige Mutter Nicole Moser steht als Geschäftsführerin von der Kinderboutique...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Manuela Seidl vom AMS Salzburg/Flachgau ist eine Team-Playerin.

Erfolg ist für jeden anders
Frauen und die Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt

Warum Frauen manchmal einen schwierigeren Zugang zum Arbeitsmarkt haben, erklärt Manuela Seidl vom Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg. FLACHGAU. "Krisen treffen die Frauen meist mehr als die Männer, denn Teilzeitmitarbeiter sind oft Frauen und diese verlieren früher den Job", beschreibt Manuela Seidl, Leiterin der AMS-Geschäftsstelle für den Flachgau und die Stadt Salzburg. Weibliche Arbeitslosigkeit Seidl erklärt, welche Punkte die Jobsuche für Frauen, aber auch Männer in denselben Situationen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“

AK Tirol
Kostenlose Beratung und Kurse für Wiedereinsteigerinnen

TIROL. Die AK Tirol hilft Müttern mit einem umfangreichen kostenlosen Kursangebot beim Wiedereinstieg ins Berufsleben. „Wir haben uns sehr auf unser Kind gefreut“, erzählt Monika. „Doch jetzt freue ich mich auch darauf, nach der Karenz wieder arbeiten zu gehen. Mit meinem Chef hab ich schon gesprochen. Weil ich vorerst nur in Teilzeit arbeite, werde ich in der Firma in einem anderen Bereich eingesetzt, und dafür brauche ich zusätzliche Qualifikationen. Aber wie kann ich die erwerben?“ „Wenn...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol
Die Hotline für Wiedereinsteigerinnen ist unter der Telefonnummer 050 904 342 von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr sowie am Freitag von 7.30 bis 13.00 erreichbar.

Neues Unterstützungsangebot für Frauen und Männer
Hotline für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Babypause

Neues Unterstützungsangebot für Frauen und Männer während und nach der Karenz: 050 904 342: Hotline für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Babypause BEZIRK GMÜND. Fast jede fünfte arbeitslose Frau in Niederösterreich ist eine Wiedereinsteigerin nach der Familienpause. Das Arbeitsmarktservice NÖ bietet nun diesen Frauen (und auch Männern!) ein besonderes Service an: Unter der Telefonnummer 050 904 342 bieten AMS-Beraterinnen Personen, die sich bereits während der Karenz in Richtung...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.