22.10.2014, 02:00 Uhr

Entführt oder gerettet

(Foto: Privat)

Die Feuerwehrente Nappy Duck ist derzeit in guten Händen und mittlerweile ein Star auf Facebook.

STEYR. Die Feuerwehrente ist eine besondere Gattung aus der großen Familie der Plastikenten. Sie ist ausgestattet mit einer Uniform und allen anderen notwendigen Attributen. Eine Ente dieser besonderen Art namens Nappy Duck geistert schon den gesamten Sommer durch Steyr. Sie wurde anlässlich des großen Feuerwehrlandes-Wettbewerbs im Juli an einen verdienten Feuerwehrmann und umtriebigen Fotografen aus Steyr übergeben. Dieser vernachlässigte allerdings seine Aufsichtspflicht gegenüber dem Plastiktierchen. Es kam, wie es kommen musste, und die Ente wurde entführt. „Im eigentlichen Sinne war dies keine Entführung, sondern eine Tierrettung. Man stelle sich vor, diese kleine FF-Ente unbeaufsichtigt im Kreise von ca. 5000 Feuerwehrleuten auf einem FF-Bewerb – unverantwortlich", rechtfertigt sich Gabriele S., eine der beiden vermeintlichen „Entführerinnen“.

FF-Ente unterwegs
Die Ente wurde in liebevollen Gewahrsam genommen und ist seit diesen Tagen rege unterwegs. „Sie war schon im Waldviertel, in Gosau, in München, auf Mallorca und in Dubai“, schildert die zweite „Retterin“ der Ente, Silke S.
Nappy ist wohlauf und meldet sich regelmäßig auf Facebook, wo das Plastiktierchen mittlerweile ein Star ist. Immer mehr Exemplare aus verwandten Entenfamilien schließen sich in Gemeinschaften zusammen, tauschen sich aus und unterstützen sich gegenseitig. Die Gemeinschaft „Nappy Duck“ freut sich über Mitwirken auf face book und ist offen für Kreatives Wirken.
Allerdings gibt es zwischenzeitlich Falschmeldungen von Doppelgänger Enten – aber es gibt NUR die eine Nappy Duck.

Kommt Nappy zurück
Ob und wie Nappy wieder zu ihrem Herrchen zurückkommt und wie die Retterinnen für die Betreuung entschädigt werden, ist noch nicht geklärt. „Nun, da werden wir eine gute Regelung überlegen müssen. Wir haben uns schließlich an Nappy gewöhnt und wollen nicht mehr so ohne weiteres auf ihn verzichten. Peter R. muss sich was einfallen lassen“, geben sich die Tierretterinnen kämpferisch.
Infos: http://facebook.at/nappyduck
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.