08.06.2017, 09:52 Uhr

Neue Mittelschule Sierning gewinnt Erste-Hilfe-Landesbewerb

OÖJRK-Landesgeschäftsführer Markus Brenner (l.) und OÖJRK LL-Stellvertreterin Maria Atteneder (r.) mit den strahlenden Siegern der NMS Sierning. (Foto: OÖJRK)

Die Schüler der NMS Sierning 1 sind die besten Ersthelfer im Bundesland: Das stellte sich beim 36. Erste-Hilfe-Landesbewerb im Stift Kremsmünster heraus. Damit qualifizierten sie sich mit weiteren fünf Gruppen zum Bundesbewerb am Maltschacher See in Kärnten.

SIERNING. Eine Person fällt beim Reiten vom Pferd und verletzt sich, zwei Autos krachen auf der Straße zusammen, eine Person stürzt beim Klettern ab, bei einem Fischer steckt der Angelhaken unter der Haut oder ein Mann schneidet sich bei Forstarbeiten mit der Motorsäge: Diese Szenarien und noch viele weitere Aufgaben meisterten die 33 qualifizierten Bewerbsgruppen beim 36. Erste-Hilfe-Landesbewerb in Kremsmünster. Gewonnen hat dieses landesweite Gipfeltreffen der Jung-Ersthelfer ab der achten Schulstufe die NMS Sierning 1. Gemeinsam mit der NMS Sierning 2, dem Gymnasium Ort, der SMS Sandl 1, der NMS Niederwaldkirchen 1 und der NMS Pabneukirchen stellen die Sieger ihre Kompetenzen beim Bundeswettbewerb in Kärnten unter Beweis. Auch dort warten wieder spannende Theorie-, Praxis und Gruppenaufgaben auf die Teilnehmer.
„Täglich können wir mit Situationen konfrontiert werden, in denen rasches Handeln gefragt ist und jede Sekunde zählt. Genau dann ist es wichtig, ohne zu zögern Erste Hilfe zu leisten“, erklärt Maria Atteneder, Volksschuldirektorin und Landesleiter-Stellvertreterin des OÖ. Jugendrotkreuzes (OÖJRK) den Sinn dieser Bewerbe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.