07.04.2017, 20:20 Uhr

ROHR. Andreas Ottendorfer löst Günther Schädl als Kapellmeister ab

Frischen Wind bringt seit Jahresbeginn der junge Kapellmeister Andreas Ottendorfer in den Musikverein Rohr. Seine erste Feuerprobe, das Wertungsspiel in Ternberg, hat er zusammen mit der 54-Mann starken Truppe in Leistungsstufe B letzten Samstag mit Bravour gemeistert.

Der 25-Jährige, der derzeit an der JKU in Linz Elektronik und Informatik studiert, stammt eigentlich aus Inzersdorf und ist somit der erste "Nicht Rohrer" in der 140-jährigen Geschichte des Vereins, der diese Funktion innehat. Insgesamt ist er der bisher 8. Kapellmeister.

Trotz seiner erst 25 Jahre bringt Andreas Ottendorfer viel Erfahrung mit. Im Oktober 2009 schloss er die Prüfung „Audit of Art“, Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold ab. Seine Heimatkapelle ist die Stadtkapelle Kirchdorf. Seinen Präsenzdienst leistete der Schlagzeuger bei der Militärmusik Oberösterreich, wo er auch mit der Kapellmeisterausbildung begann, die er 2015 bei Pepi Ortner mit Auszeichnung abschloss. Neben dem Studium gibt er Schlagwerkunterricht und spielt bei diversen Blas- und Streichorchestern.

Nach Rohr verschlug es ihn erstmals 2014, als er eine Lehrprobe mit dem Rohrer Musikverein absolvierte. Auch den Kapellmeisterabschluss machte Ottendorfer mit der Musikkapelle Rohr. Kapellmeister Günther Schädl hatte damals schon mit dem Gedanken gespielt, den Taktstock in jüngere Hände zu legen. So ergab sich der Führungswechsel beinah automatisch, als der sympathische Inzersdorfer in den Verein "hineingewachsen" war.

Ottendorfers Leitsatz ist: "Leistung und Geselligkeit sollen im Einklang sein! Mir ist es wichtig, dass die Leute gerne in die Probe kommen, nicht mit muss. Nur so bringen sie auch die nötige Motivation mit, um gemeinsam etwas zu erreichen!"

Ein Projekt, dass er kürzlich zusammen mit den Jugendreferentinnen Anna und Lisa Quittner und Valerie Obermayr auf völlig neue Beine gestellt hat, ist ein Hörerziehungstag in der Volksschule Rohr, der erstmals unter dem Motto "Reise zum Mond" stattfand: "Jedes Instrument war ein Planet! Als Raketenstart haben die Kinder zu Beginn den Countdown heruntergezählt!"

Die nächsten geplanten Aktivitäten sind Auftritte bei der Rohrer Mostkost am Samstag, 13. Mai, bei der Eröffnung der Landesgartenschau in Kremsmünster am 19. April sowie ein Sommernachtsfest am Rohrer Ortsplatz am 1. Juli.

Auch ein Kirchenkonzert mit einem größeren Chor zusammen hat er schon im Kopf.

Fragen zu Leihinstrumenten, Ausbildung, Autftritten und Co. beantwortet das Team der Musikkapelle Rohr gerne unter mvrohr@gmail.com. Homepage: www.mv-rohr.at
1
2
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
52.461
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 07.04.2017 | 20:33   Melden
3.397
Anita Buchriegler aus Steyr & Steyr Land | 08.04.2017 | 08:42   Melden
14.688
Marie O. aus Graz | 12.04.2017 | 13:26   Melden
3.397
Anita Buchriegler aus Steyr & Steyr Land | 15.04.2017 | 00:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.