07.10.2014, 12:58 Uhr

Steyrer Künstler lassen sich über die Schulter schauen

Künstler Gottfried Rogner, Dietach bei Steyr. (Foto: Privat)

Zahlreiche Kunstschaffende bieten an den Tagen des offenen Ateliers am 11. und 12. Oktober Einblicke in ihre Arbeit.

STEYR. Rund 300 Ateliers von Kunstschaffenden und Galerien in ganz Oberösterreich laden am Samstag, 11., und Sonntag, 12. Oktober 2014, zum Besuch ein. Bereits zum 31. Mal bieten die „Tage des offenen Ateliers“ bei freiem Eintritt Einblicke in die Schaffensräume zeitgenössischer Kunst.

Im Raum Steyr sind unter anderem folgende Künstler mit dabei:

Petra Hochgatterer, Steyr: Kellergewölbe des Bürgerspitals bei der Michaelerkirche, Samstag, 11. Oktober, 10 bis 17 Uhr. http://www.keramik-kunst-hochgatterer.at
Lesen Sie dazu auch diesen Bericht:
http://www.meinbezirk.at/steyr/kultur/hereingeflat...

Michael Maderthaner, Garsten, Mayrgutstraße 63: Jeweils am Samstag und Sonntag von 10-12 und 14-18 Uhr. http://www.artoffer.com/Michael-Maderthaner

Alfred Rameis, Steyr: Wachturmstraße 3/11: Arbeiten auf Karton, Leinwand und Stahlplastiken. Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr. http://www.rameis.jimdo.com

Gottfried Rogner, Dietach, Kromasserweg 12: Samstag und Sonntag von 12 bis 20 Uhr. http://www.artoffer.com/Gottfried-Rogner/Portraet

Hape Schreiberhuber, Steyr (Schloss Lamberg und NEU: Enge Gasse 16): Expressive Malerei, Zeichnung und Druckgrafik. Öffnungszeiten: Samstag, 11. Oktober 2014, 10-12 Uhr und 14-18 Uhr, Sonntag, 12. Oktober 2014, 14-18 Uhr. Telefonische Anfrage: 0650/5922322. http://www.schlossatelier.at

Otmar Wallenta, Aschach, Ringstraße 11: Samstag 14 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr. http://www.wallenta.at

„Ein Kunstvermittlungs-Projekt“

„Durch die Tage des offenen Ateliers wird die bunte Vielfalt unseres künstlerischen Lebens aufgezeigt, die unser Land so auszeichnet“, erklärt Landeshauptmann und oö. Kulturreferent Josef Pühringer. „Die Tage des offenen Ateliers sind in erster Linie ein Kunstvermittlungs-Projekt. Das Ziel ist, neugierig zu machen, Menschen mit zeitgenössischer Kunst in Kontakt zu bringen, zu zeigen, wo Kunstschaffende in unserem Land überall tätig sind, wie groß die Vielfalt und Qualität künstlerischer Arbeit landesweit ist.“

Jedes Jahr nutzen tausende von Menschen dieses Angebot. Darüber hinaus erweitern auch heuer wieder viele teilnehmende Künstler das Projekt durch Kooperationen, Initiativen und eigens entwickelte Programme. Beispielsweise initiierten 18 Künstler die „Meile der offenen Ateliers Altstadt Enns“ oder in Gmunden die „Kunstmeile Kunst:Raum Traungasse“.

Interaktive OÖ-Karte
Ein individuell gestaltetes Besuchsprogramm der Ateliers und Galerien wird durch die interaktive Oberösterreich-Karte, in der alle Mitwirkenden eingezeichnet sind, ermöglicht. Infos auf http://www.diekunstsammlung.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.