14.10.2017, 19:14 Uhr

Wanderer gerettet

(Foto: BRS)
WEYER. Ein 65-Jähriger aus Enns wanderte am 14. Oktober, gegen 10 Uhr von der Bahnstation Küpfern in Weyer vom sogenannten "Fäulenbachgraben" Richtung Gipfel des Burgspitzes.
In einer Höhe von etwa 550 Metern übersah der Pensionist im alpinen Gelände eine Wegmarkierung. Folglich verstieg er sich in einer etwa 60 Grad steilen Felsrinne und konnte weder vor noch zurück.
Gegen 12 Uhr setzte der 65-Jährige daher einen Notruf ab. Der Pensionist konnte gegen 15 Uhr von der Bergrettung unverletzt ins Tal gebracht werden. Bei der Suchaktion waren zwei Beamte der Polizeiinspektion Weyer, sieben Personen der Bergrettung Losenstein sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.