14.12.2017, 02:30 Uhr

Weihnachten ohne Müll

Zeit um Weihnachten und Silvester stellt für Müllabfuhr und Abfallsammelzentren Herausforderung dar.

BEZIRK. "Bereits vor Weihnachten fällt mehr Müll an. Prospekte, Verpackungsmaterial, kaputte Weihnachtsdeko, Lichterketten und Spielzeug werden dann vermehrt abgegeben", erklärt Matthias Haas, Verbandssekretär des Bezirksabfallverbandes Steyr-Land. Nach dem Fest geht es dann weiter: Flaschen, Geschenkspapier und auch Reste vom Feuerwerk – abgebrannt oder auch nicht – sind keine Seltenheit. "Das wird meistens illegal abgelegt und müsste eigentlich zum Hersteller zurück. Wir übergeben es dann der Polizei", so der Obmann Anton Silber. Um Müll speziell in der Weihnachtszeit zu vermeiden, rät der Bezirksabfallverband statt Geschenkspapier beispielsweise Mehrwegverpackungen zu verwenden. "Bei uns sind Mehrwegsäcke aus Schafwolle erhältlich, in die mit wenig Aufwand das Geschenk dekorativ verpackt werden kann. Oder man nimmt einfach ein schönes Geschirrtuch, Mehrwegschachteln oder einfach Zeitungspapier zum Verpacken", so Annemarie Wolfsjäger vom Bezirksabfallverband.

Regional kaufen

"Auch bei Lebensmittel sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen, was brauche ich wirklich und regionale Anbieter nutzen", so Haas. Trennt man sich dennoch von dem ein oder anderen Stück muss es nicht sofort der Mistkübel sein. "Ist der Gegenstand noch gut erhalten wäre die Revitalschiene eine Möglichkeit. Aber auch die richtige Entsorgung im ASZ beispielsweise von Altkleidern bringt wieder Erlöse", so Silber. Infos unter: umweltprofis.at

Gewinnspiel
Die ersten zwei Teilnehmer, die einen Tipp für ein abfallarmes Weihnachten per Mail an den Bezirksabfallverband Steyr-Land schicken, bekommen einen Mehrwegs-Geschenksack mit regionalen Produkten. Die Tipps werden auch auf der Homepage veröffentlicht. Mailadresse: steyr-land@umweltprofis.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.