31.05.2018, 17:13 Uhr

5. Internat. ADRIA-RACE in Grobnik/Rijeka, 2018

Behamberg: IGFC | Der Verein IG Formel Classic (www.igfc.) lud die Freunde des historischen und modernen Motorradsports zum 5. Internat. Adria-Race 2018 zur Teilnahme in den Klassen Vintage-125-175-250-Postvintage, bis 400cm,  bis 500cm, über 500cm, über 750cm, Supersport, Superbike und Youngtimer bis und über 850ccm, Seitenwagenfahrer historisch und zur "Internat. Sidecartrophy" ein. Über 200 internat. Starter stellen sich dem Challenge um Gleichmäßigkeit und Sprint. Der neue Asphalt am einladenden Ring, das Ambiente in der schönen Landschaft, bestes Rennwetter, die köstliche Gastronomie und die tolle Stimmung im Fahrerlager sorgten für ein perfektes Rennwochenende unter Freunden. Als Racecontroll fungierten die Rennfahrer Wolfgang Terschl und Wolfgang Illich - auf dem schnellen Ring und bei den zahlreichen Rennen an 3 Tagen konnten sie ihre Boliden - ein Tork BRM und eine schnelle Corvette C6- so richtig die Sporen und jede Menge Gummi geben.
Mit dabei Rennfahrer-Legende Wolfgang Stropek - als Organisator und Fahrer auf seiner Matchless G50 (Bj. 1962) zeigte der fite Haudegen so manchem jungen Rennfahrer auf ihren bis zu 200PS starken Rennbikes wie man mit 58PS und schlanken Reifen schnelle Rundenzeiten hinlegt. Immer schön anzuschauen sind die Stunteinlagen der Sidecar-Beifahrer - bei den zahlreichen und schnellen Kurven bekamen sie ausreichend "Bewegung". Wagemutig: Nicole Illich aus Wallsee fuhr mit Karl Wakolbinger ihre ersten Runden als "Schmiermaxi" im Suzuki Gespann mit! 
Die schnellste Rundenzeit fuhr Daniel Kronschläger auf seiner KTM RC 8 R. 
Aus der Region Steyr waren neben Wolfgang Stropek u.a. das Wakolbinger Racingteam, Peter Pfaffenwimmer (Sieger Klasse +750ccm) mit seinem Rennteam und Karl Schmidinger (Sieger bis 500ccm) am Start.
Schön, dass fast alle Sieger noch bis zur Siegerehrung blieben - die Trophäen wurden als Hommage an den heuer verstorbenen Rennfahrer Luigi Taveri gestaltet - er war mit seiner beeindruckenden Honda RC 149 (125ccm, 5 Zylinder, 20.500 U/min) immer wieder Stargast bei den IGFC-Rennen.
Ein wunderbares Rennwochenende -  ohne schlimmen Unfällen - macht Freude auf das diesjährige Jubiläumsrennen der IGFC "15. Rupert-Hollaus-Gedächtnisrennen" (Rupert Hollaus: einziger österr. Motorradweltmeister, +1954 Monza) am Red Bull Ring am 18. und 19. Aug. 2018, wo sich die Szene beim größten österr. Motorradrennen wieder ein rasantes Stelldichein geben wird!
Infos und Rennergebnisse auf www.igfc.at, Fotos auf Facebook IGFC

Fotos: Alfred Pech
0
1 Kommentarausblenden
3.098
Johanna Grießer aus Pinzgau | 01.06.2018 | 10:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.