24.03.2017, 12:53 Uhr

Zwei bärenstarke Typen gegen Kindesmissbrauch

Steyrs Benefizsportler Andreas Gindlhumer und „The Austrian Rock“ Franz Müllner (v. l.). (Foto: Privat)

Stärkster Mann Österreichs, Franz Müllner, und Benefizsportler Andreas Gindlhumer in Happy Fit Studios auf Tour für misshandelte Kinder

STEYR. Gemeinsam setzen der stärkste Mann Österreichs, Franz Müllner, und Steyrs Benefizsportler Andreas Gindlhumer ein Zeichen gegen Kindesmisshandlung. Zusammen mit Müllners Partner, Sven Decker von den Happy Fit Studios, haben sie die Aktion ins Leben gerufen. "Happy Kids – bärenstark gegen Kindesmissbrauch & für Gewaltprävention" ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, dass das Aufwachsen und Erwachsenwerden in einer gewaltfreien und harmonischen familiären Umgebung und in einem ebenso gewaltfreien gesellschaftlichen Umfeld für alle Kinder möglich sein soll.

Zwölf Tage für den guten Zweck

Seit 20. März ist Müllner für die Aktion unterwegs und sammelt Spenden. Bereits letztes Jahr war Müllner acht Tage für die Benefizaktion unterwegs. Sechs Stunden Training standen dabei täglich auf dem Programm. „Heuer mache ich zwölf Tage daraus und trainiere täglich drei Stunden in den zwei Steyrer Happy Fit Studios“, so Müllner.
„The Austrian Rock“ Müllner ist es ein großes Anliegen, den Kids zu helfen: „Es ist ein Wahnsinn, wie oft Kinder misshandelt werden – die Dunkelziffer will ich erst gar nicht wissen!“ Bereits im Vorjahr machten Müllner und Gindlhumer gemeinsame Sache am Linzer Hauptplatz. Alle weiteren Infos auf www.muellner-franz.at sowie auf www.happyfit.eu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.