08.11.2016, 14:44 Uhr

Robert Misik: Neue Freiheiten, neue Zwänge

Wann? 22.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Museum Arbeitswelt Steyr, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr AT
Robert Misik ist freier Journalist (u. a. Der Standard, Falter, TAZ) und Buchautor (zuletzt „Kaputtalismus“), ausgezeichnet mit dem österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik. (Foto: Helena Wimmer)
Steyr: Museum Arbeitswelt Steyr |

Ein Vortrag im Museum Arbeitswelt am Dienstag, 22. November um 19 Uhr.

STEYR. Arbeit und Zwang sind oft zwei Seiten der gleichen Medaille. Arbeit bietet – zumindest in weiten Teilen Europas – die Möglichkeit für ein selbstbestimmtes Leben. Seit jeher gehen mit ihr aber auch entsprechende Zwänge einher – manche von ihnen sind klar sichtbar, manche nicht.

Vor dem Hintergrund der Ausstellung „Zwangsarbeit im Nationalsozialismus“ stellt der Journalist und Publizist Robert Misik die Frage nach der Freiheit des Menschen in der modernen Arbeitsgesellschaft. Er begibt sich auf eine Zeitreise durch die neuere Geschichte des Arbeitens – von den Anfängen 
der Industrialisierung über die NS-Zwangsarbeit bis zum Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine DEMOS-Abendveranstaltung zur Ausstellung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus". Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Eine Anmeldung ist unter Tel. 07252/773510 oder per Mail anmeldung@museum-steyr.at möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.