13.10.2016, 11:45 Uhr

Drei neue Flughelfer für die FF-Steyr

(Foto: FF Steyr)
BEZIRK. Im Oktober wurde in Kleinreifling die jährliche Weiterbildung der Oö. Flughelfer und Waldbrandbekämpfungs-Stützpunkte abgehalten. Dabei wird die Zusammenarbeit mit den anderen Einsatzorganisationen wie dem Bundesheer, Bergrettung, Rettung und Polizei geübt. Es standen für die Übung zwei Hubschrauber des Bundesheeres zur Verfügung. Annahme war ein Waldbrand an zwei Stellen im steilen ca. 1.500 m hochgelegenen Waldgebiet. Es wurden nach dem Erkundungsflug Podeste für die Standbehälter gebaut um von dort die Wasserversorgung der Löschtrupps sicherzustellen.
Der Löschwassertransport wurde von den Hubschraubern mittels Löschwasserbehälter durchgeführt. Nach rund 1 Stunde war der fiktive Waldbrand gelöscht und es konnte mit den Aufräumungsarbeiten begonnen werden.
Im Zuge dieser Übung wurde auch die Abschlussprüfung und Erprobung für 14 neue Flughelfer eingebaut. Diese hatten sich bereits im Mai beim Lehrgang "Waldbrandbekämpfung mit Hubschrauber Unterstützung" und beim zweitägigen Lehrgang für neue Flughelfer im September ein umfangreiches Fachwissen angeeignet.
Die neuen Flughelfer für den Stützpunkt Steyr sind Bernhard Auer, Stefan Bader und Markus Mayrhofer. Es wurden ihnen zum Abschluss ihre Flughelferausweise und die Flughelferoveralls vom Hubert Schaumberger überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.