28.10.2016, 11:52 Uhr

Internationaler Darknet-Händler verhaftet

Nach Großaufgriff im Frühjahr 2016 ist dies ein weiterer Fahndungserfolg für die SPK Steyr. (Foto: Gina Sanders - Fotolia)

Täter handelte mit großen Mengen an Speed, Ecstasy, Zauberpilzen und Crystal-Meth.

STEYR. Seit einem Jahr ermittelte die Suchtgiftgruppe des SPK-Steyr gegen einen im Darknet ansässigen Suchtgifthändler, der sich auf verschiedenen Märkten als verlässliche Suchtgiftbezugsquelle aus Österreich präsentierte. Speed, Zauberpilze, XTC-Pillen und Crystal-Meth. wechselten über Postversand anonym ihre Besitzer. Der Versand erfolgte in getarnten Brief- und Wertpaketsendungen. Die Bezahlung erfolgte über virtuelle Währungen. Die Suchtgifte bezog er selbst von verschiedenen Großhändlern im Darknet aus Holland und Deutschland. Letztendlich wurde ihm die eigene Bestellung im angeblich so anonymen Netz zum Verhängnis. Diese wurde aus dem Verkehr gezogen, im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung konnte der Darknethändler enttarnt und festgenommen werden. Dem 45-Jährigen, welcher die Substanzen auch selbst konsumierte, diente lediglich ein Raum mit Internetanschluss als Schaltzentrale für seine Machenschaften. Die forensische Datensicherung konnte detaillierte Aufzeichnungen über die Verteilerstruktur hervorbringen und mehrere hundert Abnehmer ermitteln. Auch im Darknet finden sich mittlerweile Möglichkeiten, dem Treiben illegaler Geschäfte ein Ende zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.