18.09.2016, 20:26 Uhr

Waldneukirchen: Geburtsbaum für die Neugeborenen

Gruppenbild mit den jüngsten Waldneukirchnern, die einen Geburtsbaum als Geschenk erhielten
Erstmals überreicht die Gemeinde Waldneukirchen an die Neugeborenen einen Geburtstagsbaum. Zehn junge Eltern mit den jüngsten Waldneukirchnern bekamen von Bürgermeister Karl Schneckenleitner und den Initiatoren Toni und Angela Frantal einen schönen Apfelbaum überreicht. „Hier wird Identität und Nachhaltigkeit im Symbol des Baumes der Fruchtbarkeit und Liebe dargestellt“, so Angela Frantal, die sich beruflich in der Eltern – Kind – Beratung engagiert. Sie weiß über die vielen Freunden und Nöte von jungen Eltern Bescheid und kann helfen. Zusammen mit Ehemann Toni Frantal waren sie „schwanger“ mit der Vision, den Namen des Ortes in seiner umfassenden Bedeutung der Erneuerung, mit einem „klima-fiten“ Wald und der Geborgenheit in der Gemeinschaft von Pfarre und Gemeinde neu zu beleben. „Wo könnte man da besser anfangen, als bei den jüngsten Gemeindebürgern“, war die gemeinsame Erkenntnis, die von der Gemeindeobrigkeit bereitwillig mitgetragen wurde. „Wohlfühlen sollen sich besonders auch die jungen Menschen in Waldneukirchen, der Baum steht für ein Verwurzeltsein in der Heimat“, so Bürgermeister Schneckenleitner. Anwesend waren nur neun von zehn Eltern, die seit 1. Jänner 2016 ein Baby bekamen und in Waldneukirchen wohnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.