Auftakt zur Langen Nacht der Kirchen

4Bilder

(dibk). Mit Glockenklängen aller teilnehmenden Pfarren wird am Freitag, dem 29. Mai, die Lange Nacht der Kirchen 2015 eingeläutet. Von 18 bis 24 Uhr öffnen in der Diözese Innsbruck rund 70 Kirchen, Klöster, Kapellen und kirchliche Einrichtungen ihre Pforten für rund 200 Veranstaltungen – und das bei freiem Eintritt. Die Spielbörse der Diözese Innsbruck lädt zeitgleich zur Langen Nacht der Spiele ein.

„Die Lange Nacht der Kirchen eröffnet die Schönheiten der Kirchen und öffnet Räume des Schauens und des Dankes“, sagte Bischof Scheuer. Die Tirolerinnen und Tiroler haben zu ihren Kirchen eine sehr innige Beziehung, auch wenn diese nicht immer unmittelbar mit dem Glauben verbunden sei, so der Bischof. Kirchen seien oft zweckfremde Räume, welche die Menschen brauchen.

Werner Geißelbrecht, Pfarrer der evangelischen Christuskirche in Innsbruck, sieht in der Langen Nacht der Kirchen als Möglichkeit für Menschen, Kirchen von innen zu sehen, die sonst nie drinnen sind. „Wir wollen die Türen für das Ureigenste öffnen und ausstrahlen.“

Christine Drexler, Koordinatorin der Langen Nacht für die Diözese Innsbruck, dankte für das große Engagement vieler Menschen und Gruppierungen: „Nur so schaffen wir diese Vielfalt dazustellen.“

Zu den vielen künstlerischen und musikalischen Beiträgen gesellen sich heuer einige Programmpunkte zum Thema Flucht und Heimat, z. B. in Wängle, Lienz, Sillian, Ainet und in der evangelischen Christuskirche. Insgesamt stehen in Tirol mehr als 200 Veranstaltungen in 70 Kirchen auf dem Programm.
In Innsbruck wird es einen Infopoint vor der Hofkirche geben. Straßenmusiker werden in der Altstadt von Innsbruck auf die Lange Nacht der Kirchen hinweisen

Lange Nacht der Spiele mit open end

Am gleichen Abend lädt die Spielbörse der Diözese Innsbruck zur „Langen Nacht der Spiele“ in die Aula im Diözesanhaus in der Riedgasse. Gespielt wird von 19 Uhr mit open end aus einer Auswahl von 1400 Spielen.

Daten und Fakten:

· 3 christliche Konfessionen sind aktiv beteiligt (röm.-kath., evang., altkath.)
· 70 teilnehmende Kirchen, Klöster und andere Institutionen in Nord- und Osttirol
· 200 Angebote bzw. Programmpunkte
· 50 teilnehmende Kirchen in Südtirol – Diözese Bozen/Brixen

Informationen:

Info-Point: Innsbruck-Innenstadt, am Eingang zur Hofkirche (Universitätsstr.2) geöffnet von 17:50-22:30 h

Programmheft: kostenlos; im Pocket-Format zum Mitnehmen

Homepage:www.langenachtderkirchen.atenthält aktuelle Programmänderungen
Routenvorschläge für Innsbruck: www.dibk.at/LNK

Regionale Infos: Vor allem im Außerfern erfolgt die Programmgestaltung eher kurzfristig und die Information über regionale Medien bzw. Ankündigung vor Ort.

Autor:

Arno Cincelli aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.