Auf den Spuren der Vergangenheit
Operation Trautson Castle

Freiwillig und mit viel Freude geholfen hat Frau Angelika Koidl
3Bilder
  • Freiwillig und mit viel Freude geholfen hat Frau Angelika Koidl
  • Foto: Rinner
  • hochgeladen von Nadine Isser

Operation Schloss Trautson: Auf den Spuren der Vergangenheit. Die nächsten drei Jahre wird am Schloss Trautson gegraben.

MÜHLBACHL. Die Wipptaler werfen einen Blick zurück – und zwar weit zurück, bis ins Jahr 1221. In diesem Jahr wurde die Burg Trautson als letzte von drei Burgen, die früher das Wipptal überwachen sollten, errichtet. Zwischen Februar und Mai 1945 wurde die Gegend von amerikanischen B-25 Bomber neun mal bombardiert – so wurde die Burg Trautson fast vollkommen zerstört – nur ein Gebäude blieb übrig. Die Wipptaler möchten das Gelände nun revitalisieren und für Besucher attraktiv machen. Harald Stadler, Fachbereichsleiter für Mittelalter- und Neuzeitarchäologien der Universität Innsbruck wurde vom Eigentümer der Burg, Gobert von Auersperg-Trautson gebeten, bei dieser Revitalisierung mitzuhelfen und ein Projekt zu entwickeln. Das Projekt trägt den Namen „Operation Trautson Castle“ (OTC). Geplant ist mit gezielten archäologischen Sondagen die Entwicklung der Burg vom 13. Jh. bis 1945 unter der Einwirkung der Bombentreffer zu untersuchen. Das Projekt intendiert tiefgreifende historische und archäologische Recherchen zu Matrei am Brenner und Burg Trautson und ist auf drei Jahre angelegt. Schlussziel ist eine Ausstellung der erzielten Ergebnisse mit Katalog in Deutsch und Englisch. Wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften sind ebenso geplant. Um dem “peace project” auch menschlichen Inhalt zu geben, ist ein Treffen der Enkel der amerikanischen Bomberbesatzungen und der Einwohner von Matrei am Brenner geplant, um die Geschichte beider Perspektiven zu reflektieren.

Weitere Nachrichten gibt es hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen