Ausgrabungen

Beiträge zum Thema Ausgrabungen

Die Steinzeit wird in Platt für Jung und Alt lebendig, Museumsleiterin Renate Huber (rechts stehend).
4

STEINZEIT WIRD IN PLATT LEBENDIG
Erlebnis Steinzeit für alle

Lebendige Geschichte vermittelte Peter Stadler anhand der Funde. PLATT (jm). „Es gibt nichts Haltbareres in der Architektur als ein Loch.“ Mit dieser Aussage wies Peter Stadler auf die 15 Meter tiefen Brunnen hin, die im Platter Brunnfeld bereits vor 7.000 Jahren gegraben wurden. Der Steinzeitkeller liegt unweit des urgeschichtlichen Siedlungsplatzes und ist bis 26. Oktober an Samstagen und Sonntagen nachmittags geöffnet. Steinzeitkeller wird erweitertWegen des regen Interesses soll er...

  • Hollabrunn
  • Josef Messirek
Parken am Domplatz oder nicht? Man wird sehen ...
3

Domplatz in St. Pölten
SPÖ beschließt Ausführungsplanung im Alleingang

Quo vadis Domplatz? Parken oder nicht? Alles ist offen, nichts ist fix. ST. PÖLTEN. Wäre der Punkt "Ausführungsplanung Domplatz Beschluss" nicht auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung der Kommunalpolitiker gestanden, wären die Mandatare und Besucher wahrscheinlich zumindest eine halbe Stunde eher nach Hause gekommen. Die Diskussion um den Domplatz findet eben keine Ende. Besser gesagt die Diskussion um das Parken. Herzstück der Stadt SP-Stadträtin Renate Gamsjäger blickt auf die...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Die Studenten bei der Lehrgrabung.
1 3

Archäologie
Ausgrabung bei Waldlinger Römervilla

Im September fand im Rahmen der Forschungsinitiative "Roman Rural Landscapes" des Institutes für Klassische Archäologie der Universität Wien (IKA) in der Nähe der Ortschaft Waldling (Marktgemeinde Gunskirchen) eine Lehrgrabung statt. GUNSKIRCHEN. Das Objekt der Forschungen war eine römische Villa Rustica (Landgut), die vor rund 1.900 Jahren entstand und zusammen mit ähnlichen Gutshöfen wohl vor allem die nahe römische Stadt Ovilava, das heutige Wels, mit Lebensmitteln und anderen Produkten...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Bürgermeister Matthias Stadler, Martina Härtensteiner (NV-Immobilien), Ronald Risy (Grabungsleitung), Maria Bader, Irene Knoche (Geschäftsführerinnen TALPA), Marin Nimac (NV-Projektmanagement) und Lucrezia Zaccaro (örtliche Grabungsleitung) bei den Ausgrabungen in der Fuhrmannsgasse.
15

St.Pölten
Antike Ausgrabungen in der Fuhrmannsgasse

Fast 200 Münzen, mehr als 300 Kleinfund und ingesamt 15.000 archäologische Funde ingesamt. So sieht die bisherige Bilanz bei den Grabungen in der Fuhrmansgasse aus. Die Fundstelle befindet sich innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer der römischen Stadt Aelium Cetium von der aus das heutige St. Pölten zu entstehen begann. ST.PÖLTEN (pa/kg). "Durch diese Ausgrabung kommt ein zusätzliche Mosaikstein zu der Geschichte von St. Pölten hinzu", so Bürgermeister Matthias Stadler bei der Begehung...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Dr. Thomas Einwögerer am Ausgrabungsgelände.
2 5

Freude bei den Archäologen am Grubgraben in Kammern:
Schloss Gobelsburg verlängert die Erlaubnis zum Graben

KAMMERN/GOBELSBURG (mk) „Michael Moosbruggger, Geschäftsführer des Weinguts Schloss Gobelsburg, hat die Übereinkunft verlängert, dass wir das Grabungsfeld im Weingarten bei Kammern auch in den kommenden Jahren wissenschaftlich nutzen können!“, freut sich Dr. Thomas Einwögerer von Institut für Orientalische und Europäische Archäologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) „Jetzt können wir das Jagdlager der Menschen aus der Altsteinzeit, das wir dort gefunden haben, weiter...

  • Krems
  • Manfred Kellner
Bei der Übergabe: Hans und Claudia Schillinger (links, Mitte) und Alfred Weidinger.
2

Ausgrabungen in Enns
Lauriacum Immobilien übergibt Funde an OÖ Landes-Kultur

Im Vorfeld verschiedener Bauprojekte führte die Grabungsfirma Archeonova im Auftrag der Lauriacum Immobilien GmbH drei Ausgrabungen durch. Das Fundmaterial wurde nun an die OÖ Landes-Kultur GmbH übergeben. ENNS. Jede Ausgrabung, die im Vorfeld eines Bauprojektes durchgeführt werden muss, fördert neue Funde ans Tageslicht und erweitert das Wissen zum Leben am Donaulimes. In den Jahren 2018 bis 2020 führte die Grabungsfirma Archeonova im Auftrag der Lauriacum Immobilien GmbH drei Ausgrabungen...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Freiwillig und mit viel Freude geholfen hat Frau Angelika Koidl
3

Auf den Spuren der Vergangenheit
Operation Trautson Castle

Operation Schloss Trautson: Auf den Spuren der Vergangenheit. Die nächsten drei Jahre wird am Schloss Trautson gegraben. MÜHLBACHL. Die Wipptaler werfen einen Blick zurück – und zwar weit zurück, bis ins Jahr 1221. In diesem Jahr wurde die Burg Trautson als letzte von drei Burgen, die früher das Wipptal überwachen sollten, errichtet. Zwischen Februar und Mai 1945 wurde die Gegend von amerikanischen B-25 Bomber neun mal bombardiert – so wurde die Burg Trautson fast vollkommen zerstört – nur...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Nadine Isser
15

Römer im Attergau
auf den Spuren der Römer

Schon seit mehreren Wochen wird auf einem Grundstück in Königswiesen bei St. Georgen im Attergau nach Spuren einer Römeransiedlung gegraben. Vor Jahren wurde bereits mit dem Bodenradar nach den Umrissen der Anlage gesucht und hat einen grossen Gutshof dabei entdeckt. Bekannt ist aber das Vorhandensein einer Besiedlung schon seit längerer Zeit durch vereinzelte Funde der Grundbesitzer und Heimatforscher. Gegraben wird von den Studenten der Uni Salzburg im Rahmen ihrer archäologischen...

  • Vöcklabruck
  • A. Gasselsberger
11

Brandgräber
Archäologen in Ampass unterwegs

In der Gemeinde Ampass werden immer wieder historische Funde entdeckt. Auf der Widumdeponie wurde bereits 2017 ein gewaltiges hallstattzeitliches Brandgräberfeld gefunden.  AMPASS. Seit März 2020 finden wieder am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen eines der größten Brandgräberfelder Tirols statt. Unter der Führung von Archäologen Christoph Faller, von Ardis Archaeology wurden bereits über 320 eisenzeitliche Urnen gefunden und fachgerecht geborgen. (7. - 5. Jh. v. Chr.) Die...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Direkt von oben gesehen kann man die Umrisse der Ehemaligen Hauptburg deutlich erkennen...
8 7 12

Bad Schwanberg
Die Altburg Schwanberg

Altburg in Bad Schwanberg Seit Jahren werden archäologische Ausgrabungen der ehemaligen Altburg Schwanberg durchgeführt. Die freigelegten Teile der Anlage sind jederzeit zu besichtigen. Das Gebiet um Schwanberg wurde bereits zur Keltenzeit besiedelt. Bereits um 880 soll hier eine Wehranlage bestanden haben, die offensichtlich mit der karolingischen Landnahme in engem Zusammenhang steht und mit großer Wahrscheinlichkeit als Vorgängerbau der Altburg Schwanberg zu sehen ist. Im 10....

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Günther Koch
Diesen Freitag, den 10. Juli 2020 werden am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen präsentiert.

10 Juli: Tag der offenen Tür
Archäologische Ausgrabungen in Ampass

Eines der größten Brandgräberfelder Tirols kann man diesen Freitag in Ampass besichtigen. AMPASS. Diesen Freitag, den 10. Juli 2020 werden am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen präsentiert. Von 14 Uhr bis 17 Uhr werden stündliche Führungen von Archäologen angeboten. Der Besucher bekommt einen Einblick über die aktuelle Grabungsfläche, sowie Präsentationen der wichtigsten Funde und einer Live- Grabung. Bei Schulklassen- und Gruppenführungen ist eine Voranmeldung...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
 Vizebgm. Johannes Pfeffer,  Bgm. Marc Hoppel und LH Hans Peter Doskozil besichtigten mit Ausgrabungsleiter Nikolaus Franz die Ausgrabungsstätte, wo  Mitarbeiterinnen der AGA (Arbeitsgemeinschaft Geschichte und Archäologie) gerade im Einsatz waren.
15

Grafenschachen
Archäologische Funde aus der Hallstattzeit entdeckt

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil besichtigte die archäologische Fundstelle zwischen  Grafenschachen und Kroisegg. GRAFENSCHACHEN. Bei Aushubarbeiten im Zusammenhang mit dem Bau eines Hochwasserschutzprojektes in Grafenschachen sind vor kurzem archäologische Funde gemacht worden, die derzeit im Rahmen einer sogenannten Rettungsgrabung gesichert werden. Die Fundstücke in unmittelbarer Nähe zu einem schon länger bekannten Gräberfeld deuten auf ein Hügelgrab aus der Hallstattzeit hin....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
[f]Hugo Tinzl[/f], Joe Bertsch, Franz Brunner (Verein Chronus) und Tamara Senfter (Talpa GnbR) legen die Mauern frei.
1 5

Ausgrabungen
Historischer Fund in Thaur entdeckt

In der Gemeinde Thaur wurden in den letzten Jahren zahlreiche historische Funde entdeckt. Die jüngste Entdeckung zeigt Mauerreste eines alten Gebäudes, die Untersuchungen laufen auf Hochtouren. THAUR. Nachdem letztes Jahr unterhalb der Burgruine in Thaur die Reste einer Art „Badstube" aus der Zeit des Kaiser Maximilians hervorgingen, fand man jetzt ein paar Meter weiter, weitere Teile eines Mauerwerks. Unter der Führung von Archäologin Tamara Senfter (Talpa GnbR) und dem Team vom Verein...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Übergabe der Funde an den Museumsverein: Kustos Reinhardt Harreither, Archäologe Wolfgang Klimesch, WSG-Vorstand Stefan Hutter, Bürgermeister Stefan Karlinger und Obmann Gottfried Kneifel (von links).
3

Neues für's Museum Lauriacum
Notgrabung in Enns legte römische Funde frei

Der Bau einer mehrgeschossigen Wohnanlage durch die WSG in der Mauthausnerstraße 15 in Enns brachte im Zuge einer Notgrabung 386 römische Einzelfunde zutage.  ENNS. WSG-Vorstand Stefan Hutter übergab die Funde an den Obmann des Museumsvereins Lauriacum, Gottfried Kneifel. Unter den Fundstücken, die dem ersten Jahrhundert nach Christus zuzuordnen seien, befanden sich neben Fundamenten zweier römischer Wohnhäuser auch Münzen, Geräte für Kosmetik, Handwerk und Haushalt sowie Waffenzubehör,...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Das Rätermuseum am Dorfplatz in Birgitz öffnet ab 13. Juni wieder seine Pforten.
2

Saisoneröffnung
Auf ins Rätermuseum und auf die Hohe Birga

Am Samstag, 13.6.2020 öffnet das Rätermuseum in Birgitz wieder seine Türen für große und kleine Besucher. Natürlich müssen die Verantwortlichen auch  die jetzt üblichen Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen, freuen uns auf alle, die das Museum besuchen und von hier zur Rätersiedlung auf der Hohen Birga wandern wollen. Gruppenführungen und Schulklassenführungen sind zur Zeit leider noch nicht möglich. Im Monat Juli stellt das Museumsportal des Landes Tirol einen Gegenstand aus dem...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Freilegung eines römischen Mosaikbodens in Weyregg durch Mitarbeiter der Universität Salzburg.
1 8

Ausgrabungen
Größtes Römermosaik im Land

Schon vor 1.800 Jahren haben Römer ihre Sommerfrische im Salzkammergut verbracht. WEYREGG. In der nicht zufällig so benannten Römergasse wurden bei den Vorbereitungen zu einem Neubau nun die Überreste einer luxuriösen römischen Villa freigelegt. Die große Anlage ist seit 250 Jahren bekannt und beschäftigt Archäologen seit 1924. Sie bestand aus einem Hauptgebäudekomplex, einem kleineren Nebengebäude sowie einem Wirtschaftshof. Bei der laufenden Ausgrabung der Universität Salzburg und der OÖ...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Bei einem Skelett, das bei der Telfer St. Moritzen-Kirche ausgegraben wurden, wurde den Erreger des „Schwarzen Todes“ molekularbiologisch nachgewiesen.
5

Erreger des „Schwarzen Todes“ nachgewiesen
200 Pest-Tote vor 365 Jahren in Telfs

TELFS. In Corona-Zeiten erinnert sich auch der Telfer Historiker Stefan Dietrich an eine Pestepidemie in den Jahren 1634/35 in Telfs. Dazu gibt es seit kurzem neue Erkenntnisse, wie Dietrich berichtet: In Skeletten, die bei St. Moritzen ausgegraben wurden, konnte jetzt der Pesterreger nachgewiesen werden. 200 Pest-Tote in Telfs – rund 20 % der Bevölkerung!Vor rund 400 Jahren wurde Tirol von einer verheerenden Pestepidemie heimgesucht. Ein „Hotspot“ der Seuche war Telfs, wo etwa 200 Menschen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
9

Der Michaelerplatz war Römische Lagervorstadt und Römische Straßenkreuzung vor 2000 Jahren mitten in Wien

Am Michaelerplatz wurde 1838 die erste öffentliche Gasbeleuchtung in Form eines Gaskandelabers installiert, den ersten öffentlichen Kreisverkehr gab es dort 1927 und seit 1991 prägen freigelegte archäologische Ausgrabungen das Bild. Man kann sie besichtigen, so man an sie denkt beim eiligen Überqueren des Platzes zwischen Kutschen, Touristen, Führungen und Autos. Jetzt zur Zeit ist der Platz menschenleer und daher ideal, diese baulich antiken Raritäten einmal in Augenschein zu nehmen. Bei...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Peter Markl
Bürgermeister Matthias Stadler, Anthropologe Karl Großschmidt und Stadtarchäologe Ronald Risy blicken positiv auf die letzten zehn Grabungsjahre am St. Pöltner Domplatz zurück.

St. Pölten
AUSgegraben - zehn Jahre Archäologie am Domplatz haben sich gelohnt

Mit dieser Grabungssaison ist die archäologische Erkundung des Untergrundes am Domplatz endgültig abgeschlossen - 7.830.000 Euro wurden ingesamt investiert. Die Bilanz der gesetzlich vorgeschriebenen archäologischen Grabungen fällt überaus positiv aus - es konnten wichtige Erkenntnisse für die Wissenschaft gewonnen werden. Ab sofort geht es an die Neugestaltung des Domplatzes. ST. PÖLTEN. "Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Archäologen und Anthropologen sind sensationell - in vielen...

  • St. Pölten
  • Sarah Loiskandl
Ausgrabungsarbeiten im Tempel auf der Hügelkuppe des Klosterfrauenbichls.
4

Universität Innsbruck
Kelten- und Römerfundstücke in Osttirol

TIROL. Schon seit 2014 finden in Lienz in Osttirol an dem Klosterfrauenbichl archäologische Grabungen statt. Der Hügel wurde bereits von Kelten und Römern als heiliger Platz genutzt. Auch in diesem Jahr konnte man bei dem 2000 Jahre alten Heiligtum spektakuläre Funde machen. Der heilige Hügel in LienzAls heilig erkannte schon der keltische Stamm der Laianken den Hügel in Lienz an und wurde als magischer Ort für Riten und Weihungen genutzt. Später war der etwa 150 Meter hohe Hügel ein...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Diese alte Fotografie zeigt die Verkaufshallen von Nordosten vor der Demolierung 1934.
2 2

Wien Museum
Stadtarchäologie entdeckt Reste eines Einkaufszentrums

Einen überraschenden Fund haben Grabungen am Karlsplatz zutage gefordert. Stadtarchäologen sind auf Fundamente eines Einkaufszentrums gestoßen. WIEDEN. Bei Grabungen vor dem Wien Museum hat die Stadtarchäologie die Reste eines Einkaufszentrums freigelegt. Die „Verkaufshallen am Karlsplatz“ haben in der Zwischenkriegszeit Luxusgüter zum Verkauf angeboten. Nach Entfernung der Schotterlagen ist man auf die Fundamente der alten Verkaufshallen, die in den 20er Jahren dort gestanden hatten,...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Archäologinnen bei den Ausgrabungen in der neu entdeckten Telfer Bronzezeit-Siedlung.
3

Archäologen finden Überreste der Bronzezeit
Telfs im Zeichen der Geschichte

TELFS. Bei Bauarbeiten auf der Pfarrer-Gritsch-Straße in Telfs wurde eine unerwartete Entdeckung gemacht. Diese bringt neues Licht in die Frühgeschichte von Telfs.  Archäologen stießen auf Überreste spätbronzezeitlicher Häuser die wohl vor 3.000 Jahren das Zuhause von „Ur-Telfern“ waren. Es hat nicht lange gedauertDie gefundenen Überbleibsel aus der Vorzeit wurden während Aushubarbeiten für ein Wohnbauprojekt gefunden. Ein Vertreter des Denkmalamtes Tirol samt Archäologe beobachteten die...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
<f>Zehn Jahre untersuchten</f> Archäologen das Domplatz-Areal. Die menschlichen Knochen kommen provisorisch im Friedhofskeller unter.
3

St. Pölten
Ausgrabungsfinale: 22.000 Skelette auf dem Domplatz

Mit November sollen die Ausgrabungen am Domplatz beendet werden. Schon jetzt gibt es einen erste Bilanz über fast zehn Jahre Forschung. ST. PÖLTEN (pw). "Wir haben in zehn Jahren insgesamt 1900 Jahre Stadtgeschichte freigelegt", freut sich Stadtarchäologe Ronald Risy. Er habe schon damit gerechnet, dass viel rauskommt, aber nicht damit. Über 22.000 Skelette wurden am Domplatz in St. Pölten entdeckt. Bis auf drei Quadratmeter wurde hier alles untersucht. Zu den spektakulärsten Entdeckungen...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.