archäologische Grabungen

Beiträge zum Thema archäologische Grabungen

Funde bei den archäologischen Grabungen, im Zuge des Sicherheitsausbaus der S4, zeigen, dass der Bereich um Bad Sauerbrunn bereits seit Neolithikum besiedelt ist.
3

Grabungen im Raum Bad Sauerbrunn
Straßenbau auf S4 bringt historische Schätze ans Tageslicht

Bei archäologischen Grabungen im Zuge des geplanten Sicherheitsausbaus an der Mattersburger Schnellstraße S4 wurden Siedlungsreste aus der Jungsteinzeit entdeckt. BAD SAUERBRUNN. Die Archäologische Funde belegen, dass der Raum um Bad Sauerbrunn zu den ältesten fix besiedelten Regionen Mitteleuropas zählt, teilte die ASFINAG in einer Aussendung mit. Es wurden bereits Funde aus mehreren Epochen – bis in das Ende des 10. Jahrhunderts – freigelegt. Grabungen als Vorbereitung für den...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Doris Pichlbauer
Projektleitung: Harald Popofsits (Tourismusverband & Projektleiter), Clemens Kugler (Vertreter Diözese Eisenstadt), Werner Gabriel (Bürgermeister Schandorf),  Gert Polster (Landesmuseum Burgenland)
2

Schandorf
Führungen beim ArcheON-Projekt Hügelgrab ab 1. Mai möglich

Die Blockbergung eines Hügelgrabes in Schandorf über das EU-Projekt ArcheON startet Anfang Mai. Es gibt ab 1. Mai Besichtigungsmöglichkeiten mit Führungen durch die Archäologin. SCHANDORF. In Schandorf liegt das größte früheisenzeitliche Hügelgräberfeld Mitteleuropas. Die rund 300 früheisenzeitlichen Hügelgräbern wurde bis heute archäologisch kaum erforscht. Anhand der Funde aus der Höhensiedlung von Burg, dem Wohnort der in Schandorf bestatteten Personen und den Funden aus dem Hügelgräberfeld...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Breiten Zugang zur Stadtgeschichte schaffen

Ob am Weg in die Arbeit, zur Universität oder beim Stadtbummel – am Franziskanerkloster kommen die meisten Stadt-Salzburger mehr oder weniger regelmäßig vorbei. Welche Historie und archäologischen Funde sich hinter den Mauern des Klosters befinden, wissen wohl aber die wenigsten. Anlässlich des Welterbe-Tags rückte die Stadt dieses Stück Salzburger Klostergeschichte nun in den Fokus. Ein ursprünglich geplanter Tag der offenen Tür mit Rundgängen durch das derzeit in Generalsanierung befindliche...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Der Herkulestempel auf der Gurina wurde originalgetreu nachgebaut.
12

Gailtal
Auf den Spuren antiker Lebenswelten

Historiker Paul Gleirscher berichtet über die Bedeutung der Gurina-Siedlung für das Gailtal und warum es von Belang ist, archäologische Wissenserkenntnisse für die Nachwelt aufzubereiten. GAILTAL. Ein Spaziergang auf der Gurina bei Dellach garantiert nicht nur Erholung und Entspannung, sondern bietet zugleich auch ein kulturelles Erlebnis. Wer (vor)antike Riten, Bräuche und Lebensweisen hautnah miterleben möchte, ist mit dem Besuch des archäologischen Parkes gut beraten. Dabei weist dieser...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Florian Gucher
Ein möglicher Zugang zum Bärengraben liegt hinter dem Seniorenheim der Caritas.
4 3 32

Wandern im Wechselgebiet
Der Bärengraben in Friedberg - Europaschutzgebiet

Heute habe ich mich wieder mal von meiner Intuition treiben lassen. Als ich mich ins Auto setzte, wusste ich noch nicht wo die Reise hingeht - ich fuhr mal Richtung Wechsel, weil mich sein Schneehäubchen so anlachte. Während der Fahrt freue ich mich - über den Sonnenschein und anderes. In Pinggau angekommen entscheide ich mich nach Friedberg zu fahren. Friedberg liegt auf der Anhöhe und ich habe heute Lust auf Fernsicht und gleichzeitig denke ich an Frieden, der so wichtig ist in unser aller...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
11 4 2

Nazareth
Historischer Fund Archäologe sicher: Ich hab das Haus von Jesus gefunden

Historischer Fund Archäologe sicher: Ich hab das Haus von Jesus gefunden Britischer Archäologe behauptet, das Elternhaus von Jesus gefunden zu haben Seit 14 Jahren hat Ken Dark von der Universität Reading die Überreste einer Behausung aus Stein und Mörtel in Israel untersucht. Jetzt ist sich der Archäologe sicher: Die Ausgrabung in Nazareth ist das Elternhaus von Jesus Christus. Gefunden wurde die Behausung in einen Kalksteinhang unterhalb des Klosters der Schwestern von Nazareth. Sie stammt...

  • Baden
  • Robert Rieger

Kommentar
Geschichte wieder beleben

Geschichte ist mehr als "verstaubte Vergangenheit". Sie ist ein Teil der Region und von uns selbst. Sie kann auch lebendig gemacht und veranschaulicht werden. Das hat über Jahre der Dreschkirtag in Rechnitz eindrucksvoll bewiesen und ebenso, dass Geschichte zum Tourismusmagnet werden kann. Gerade der Bezirk Oberwart bietet historisch immens viel und Manches schlummert noch im Verborgenen. Ein Teil wird nun mit dem "ArcheON"-Projekt grenzüberschreitend aufgearbeitet, um die historischen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die Archäologischen Grabungsarbeiten in Burg sind mittlerweile im Gange.
6

Burg
Erste Ausgrabungen beim Interreg-Projekt "ArcheOn" erfolgt

Von der Steinzeit bis ins Mittelalter - Archäologische Forschungen in Burg haben begonnen. BURG. Zur Zeit findet in Burg im Südburgenland eine archäologische Forschungsgrabung statt. Diese Grabung ist ein Teil des Interreg-Projektes "ArcheON", ein grenzüberschreitendes EU-Projekt des Burgenlandes und des Komitates Vas. "Burg ist eine faszinierende, seit 3000 Jahren befestigte Siedlung die immer weiter ausgebaut und befestigt wurde. Besonders in den Metallzeiten, der Bronze- und der Eisenzeit,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
 Vizebgm. Johannes Pfeffer,  Bgm. Marc Hoppel und LH Hans Peter Doskozil besichtigten mit Ausgrabungsleiter Nikolaus Franz die Ausgrabungsstätte, wo  Mitarbeiterinnen der AGA (Arbeitsgemeinschaft Geschichte und Archäologie) gerade im Einsatz waren.
15

Grafenschachen
Archäologische Funde aus der Hallstattzeit entdeckt

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil besichtigte die archäologische Fundstelle zwischen  Grafenschachen und Kroisegg. GRAFENSCHACHEN. Bei Aushubarbeiten im Zusammenhang mit dem Bau eines Hochwasserschutzprojektes in Grafenschachen sind vor kurzem archäologische Funde gemacht worden, die derzeit im Rahmen einer sogenannten Rettungsgrabung gesichert werden. Die Fundstücke in unmittelbarer Nähe zu einem schon länger bekannten Gräberfeld deuten auf ein Hügelgrab aus der Hallstattzeit hin....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
2

Infoabend mit Experten
Lungitz: "Sehr viel mehr als nur Asche"

Aschefunde in Lungitz beschäftigen seit einem Jahr Forschung, Innenministerium und die Anrainer. KATSDORF. Bei einem Informationsabend stellten sich Experten den Fragen zu den Aschefunden mit menschlichen Überresten vor gut einem Jahr am Bahnhof Lungitz. Damals hieß es, der Verdacht liege nahe, dass es sich um Opfer des Nationalsozialismus handelt. Die Bauarbeiten wurden gestoppt, wissenschaftliche Ausgrabungen starteten. Der Bahnhof wird nicht stillgelegt, das Kriegsgräbergesetz verlangte aber...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Den Römern auf der Spur: Kurt Rakowitsch, Julia Rabitsch (Universität Innsbruck), Stefan Pircher (Universität Innsbruck), Franz Sturm (Abteilungsleiter Land Kärnten Abt. 3 - Gemeinden, Raumordnung und Katastrophenschutz) und Bürgermeister Erwin Angerer
13

Mühldorf
Rundwanderweg soll Römerzeit lebendig machen

Römische Siedlungsfunde am Fuße der Möll werden untersucht und bald auch erlebbar gemacht. MÜHLDORF. Noch bis zum 31. Oktober beschäftigt sich in Mühldorf ein Team der Universität Innsbruck mit der Freilegung von archäologischen Funden aus der Zeit der Kelten und Römer. Parallel dazu plant die Gemeinde einen interaktiven Rundwanderweg mit Schauraum, um die Ausgrabungen auch der Bevölkerung näher zu bringen. Römische Siedlung entdecktBereits 1898 wurden am Fuße der Möll Überreste eines römisches...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Petra Plimon
Zurück in die Römerzeit: Jasmine Ampferthaler, Isabella Holzer, Katharina Gruber und Ferdinand Kargl vom Landesmuseum für Kärnten
1 20

Teurnia
Die Römerzeit in Szene gesetzt

Das Römermuseum Teurnia ganz im Zeichen von Mithraskult, Volksglauben und antiker Mythologie. ST. PETER IN HOLZ. Kurzfristig wurden in der einst antiken Stadt Teurnia die Römer wieder zum Leben erweckt. Im Rahmen einer szenischen Führung traf am Holzer Berg Kärntner Volksglaube auf antike Mythologie und bot den Besuchern ein vielfältiges Kulturschauspiel. Szenische FührungEin besonderer Rundgang durch das Römermuseum Teurnia wurde den Besuchern in St. Peter in Holz erstmalig zu teil. Angeführt...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Petra Plimon
2

Wölblinger Bürgermeisterin bei Archäologischen Ausgrabungen in Ratzersdorf am „Dachsgraben“

WÖLBLING. Alexandra Krenn-Leeb und ihr engagiertes Studierendenteam vom Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie (Universität Wien) luden zum Tag der Offenen Grabung nach Ratzersdorf am „Dachsgraben“ ein. Die Besucher wurden über die neuesten Erkenntnisse der archäologischen Untersuchungen der frühbronzezeitlichen Befestigungsanlage informiert. Die Grabungsleiterin und Bürgermeisterin Karin Gorenzel freuten sich über die zahlreichen Besucher.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Die Bürgermeister Ernst Pachler (l., Berg) und Walter Kastinger (r.) mit Archäologen Timothy Taylor (Mitte).
8

Ausgrabung am Buchberg
Depotfunde aus der Bronzezeit

Timothy Taylor und sein Team konnten mit der Hilfe von Metalldetektorengängern zwei seltene Depotfunde machen. ATTERSEE, BERG. Stolz präsentierten die Archäologen beim Tag der offenen Ausgrabung am Buchberg beim Jägerhäusl ihre neuesten Funde. Der Bürgermeister von Attersee Walter Kastinger und der Archäologe Timothy Taylor hielten eine Ansprache, dann wurden die gefundenen Werkzeuge, Nadeln, Sicheln, Bronzereserven und Schmuck enthüllt. Das schwerste Bronzestück wiegt 7,7 Kilo. Außerdem konnte...

  • Vöcklabruck
  • Theresa Haidinger
Die Studenten der Universität Salzburg arbeiten bei den Grabungen.
6

Tag der offenen Grabung
Auf den Spuren der Römer in Neumarkt

Ausgrabungen in Pfongau, in Neumarkt am Wallersee, lieferten in den letzten Jahren spannende Informationen zur römischen Besiedlung. NEUMARKT. Seit 2008 werden die Reste eines römerzeitlichen Landgutes bei Ausgrabungen in Neumarkt erforscht. Hierbei handelt es sich um die erste komplette Analyse eines römischen Guthofs in Österreich. Die Forschungen werden in Zusammenarbeit von Stadtgemeinde Neumarkt, Museum Fronfeste, Universität Salzburg und Salzburg Museum/Landesarchäologie durchgeführt....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Die Bauarbeiten beim Landhaushof sind in vollem Gange
2

Landhaushof Klagenfurt
Archäologische Funde beim Landhaushof

Seit drei Wochen laufen im Landhaushof bereits archäologische Untersuchungen. Diese haben zu neuen Erkenntnissen über die Geschichte der Stadt geführt. KLAGENFURT (hm). Im Sommer 2018 begannen die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Platzes vor dem Landhaus. Derzeit steht der südliche Teil des Hofes im Zentrum der Bauarbeiten. Archäologische UntersuchungenBevor der Platz am Landhaushof erneuert wird, finden archäologische Untersuchungen statt, um mehr über die Geschichte der Stadt Klagenfurt...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Hannah Maier
In der Baugrube wurden auch viele alte Lederteile gefunden. Hier könnten sich also einst Schuster angesiedelt haben.
2 2

Sensationsfund Innere Stadt
Stadtarchäologie entdeckt Reste einer Uferbefestigung

Ein Freudentag für die Stadtarchäologie Wien: In einer Baugrube wurden Reste einer Uferbefestigung gefunden. INNERE STADT.  Baustellen sind für Anrainer meistens problematisch: laute Maschinen, Staub und lange Arbeitszeiten der Bauarbeiter. Aber für die Stadtarchäologie Wien sind Bauvorhaben vor allem in der Inneren Stadt ein gefundenes Fressen. Natürlich zum einen, weil vieles vom Namensgeber der Stadt – dem römischen Legionslager Vindobona – erhalten ist, zum anderen, weil sich gerade im...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Alexandra Vonkilch (l.) und Tanja Trausmuth von Archaeo Publica leiten das Projekt in Teesdorf.
1 2

Archäologie zum Angreifen

Auf den Spuren jungsteinzeitlicher Bauernkultur in Teesdorf: Verein Archaeo Publica untersucht Überreste. TEESDORF. Dass in Teesdorf bereits vor tausenden Jahren Siedlungen existierten, das weiß die Wissenschaft bereits lange. Nun plant der Verein Archaeo Publica in Zusammenarbeit mit Archeo Prospections der ZAMG die archäologische Untersuchung eines Areals in Teesdorf, wo Überreste von Häusern vermutet werden. Das Besondere an dem Projekt: der Verein hat sich zum Ziel gemacht Bürger an seinen...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Die Verantwortlichen des Tempelmuseum freuten sich gemeinsam mit den Hobby-Archäologen des Vereins "Erlebnis Archäologie" über sie Sensationsfunde.
1 3 3

Tempelmuseum am Frauenberg ist im Goldrausch

Bei Grabungen am Frauenberg wurden zwei seltene Goldmünzen gefunden. FRAUENBERG/LEIBNITZ. Die Sonne lachte vom strahlend blauen Himmel und genauso gut wie das Wetter war die Stimmung beim Team des Tempelmuseums am Frauenberg. Und das aus gutem Grund: Bei Grabungen am Vorplatz des Tempelmuseum wurde eine Goldmünze entdeckt. Und die WOCHE Leibnitz war live vor Ort, als es weitere gute Nachrichten gab: Ein Hobby-Archäologe hat beim Sieben noch eine Münze gefunden! Seltener Fund für die Region "Die...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Ab Juli soll neben den Arbeiten um das Eingangsportal des Doms, auch mit den Arbeiten direkt vor dem Portal begonnen werden.

Grabungen: Trotz Mairegen ist Licht in Sicht

Die starken Regenfälle im Vormonat warfen die Grabungsarbeiten in St. Pölten nur teilweise zurück. ST. PÖLTEN (nf). "Natürlich hat das anhaltende Schlechtwetter der vergangenen Wochen zu Verzögerungen geführt, die aber bei laufenden Projekten schwer zu definieren sind", erklärt Stadtarchäologe Ronald Risy. Ende 2019 weiter "haltbar" Fest steht jedoch, dass bei St. Pöltens "Grabungshotspot", dem Domplatz, bis dato mit keinen größeren Verzögerungen zu rechnen ist. Das Ziel, ein Grabungsabschluss...

  • St. Pölten
  • Nikolaus Frings
Archälogische Ausgrabungsstätte, Graz-Liebenau, Lager V, Zwangsarbeiterlager, NS-Zeit
38 6 7

Lager Liebenau:
Unfassbar! Die archäologischen Ausgrabungen und damit einer der wichtigen Erinnerungsorte, an die Opfer des Nationalsozialismus in Graz-Liebenau werden zerstört!

Die Forderungen vom Mauthausen Komitee, für die Erhaltung der Ausgrabungsstätte vom Lager Graz-Liebenau wurden ignoriert und die Bagger zerstören einfach das Gelände. Es ist geplant, die vorhandene kleine Heimgartensiedlung zu erweitern, die es unter der Hochspannungsleitung in der Nähe vom Maria-Cäsar-Park bereits gibt. Das Lager Liebenau ( Lager V ) wurde 1940 errichtet und diente zuerst als Unterkunft, umgesiedelter Volksdeutscher aus Bukowina. Bald waren auch ausländische Arbeitskräfte und...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Andreas Salmhofer mit Tochter, Franz Riegler, Maximilan Fischer und Federico Bellitti vor den archäologischen Grabungen beim Kriegerdenkmal in Friedberg.

Tag des Denkmals am Sonntag, 30. September

Am 30. September werden archäologischen Grabungen zur Burg Friedberg bei freiem Eintritt präsentiert. Besondere Bodenfunde können einmalig unter fachkundiger Führung besichtigt werden. Für Erfrischungen und Snacks ist bestens gesorgt, Kinder dürfen sich auf eine Hüpfburg und ein Kinderquiz freuen. Öffnungszeiten: 9.00-17.00 Uhr. Führungen: 9.00, 11, 13.00 und 15 Uhr. . Geschichte von Friedberg Beim heutigen Kriegerdenkmal wurde spätestens 1170 die Burg Friedberg zur Grenzsicherung errichtet....

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Barbara Welte
Foto: Gabriella Bösze   Landeshauptfrau Mag.a. Johanna Mikl-Leitner begrüsste den Landesarchäologen Mag. Franz Humer vrnl. und die anwesenden lokalen Politiker
30

Festliche Eröffnung der "Römerwelt" in Wallsee

Spätantikes Kleinkastell in Wallsee eröffnet   Frau Landeshauptfrau Mag.a. Johanna Mikl-Leitner eröffnete am 4.6.2018 gemeinsam mit vielen regionalen Vertretern und politischen Abgeordneten sowie zahlreichen Vertretern aus dem Bereich der Wissenschaft die „Römerwelt Wallsee“. Dabei handelt es sich um das mit Abstand besterhaltene spätantike römische Kleinkastell in Österreich. Denn im Zuge der römischen Besetzung des heutigen Niederösterreichs (vorwiegend Provinz Noricum, ein Teil Pannonia...

  • Amstetten
  • Gabriella Bösze
Die archäologischen Grabungen auf dem Domplatz werden wie auf unserem Archivbild fortgesetzt, wenn das Wetter mitspielt.

Domplatz: Vor der Neugestaltung kommen die Archäologen

Der Start der heurigen archäologischen Grabungen am Domplatz hat in dieser Woche begonnen. ST. PÖLTEN (mh). Vor Redaktionsschluss wurde der Beginn der heurigen archäologischen Grabungen am Domplatz für Dienstag geplant. "Allerdings kann sich der Beginn witterungsbedingt auch verschieben", sagt Stadt-Sprecher Martin Koutny auf Anfrage der Bezirksblätter. "2017 wurden auf einer Fläche von 356 Quadratmetern 4.014 Individuen freigelegt und dokumentiert, eine absolute Rekordzahl. Die Gesamtzahl der...

  • St. Pölten
  • Michael Holzmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.