Alles zum Thema Agenda Austria

Beiträge zum Thema Agenda Austria

Politik
OÖ Seniorenbund-Landesgeschäftsführer Franz Ebner, Agenda Austria-Direktor Franz Schellhorn, OÖ Seniorenbund-Landesobmann LH a. D. Josef Pühringer und European Bureau for Policy Consulting and Social Research-Direktor Bernd Marin.

OÖ Seniorenbund
Der Megatrend demografischer Wandel

Die oberösterreichischen Senioren werden zunehmend mehr, daher hat der OÖ Seniorenbund dieses Thema sowie die Pensionsthematik im Seniorendialog diskutiert. OÖ. Der Seniorendialog wurde bereits zum vierten Mal vom OÖ Seniorenbund abgehalten. Der Dialog stand laut OÖ Seniorenbund-Landesgeschäftsführer Franz Ebner ganz unter dem Motto: „Die Babyboomer kommen – ist die Gesellschaft darauf vorbereitet.“ Hintergrund ist, dass die Babyboomer-Generation in das Alter 60+ kommt. 35 Prozent älter...

  • 29.05.19
Politik
Will die Österreicher entlasten: Hartwig Löger

Dieser Zug fährt in Richtung Reform ab: Hartwig Löger zu Gast in Graz

Entlastung für die Steuerzahler: Was viele Bundesregierungen bereits propagiert haben, soll in der aktuellen Legislaturperiode nun umgesetzt werden. Welche Maßnahmen Finanzminister Hartwig Löger plant, um die Abgabenquote in Richtung 40 Prozent zu senken und wie die weitere Vorgangsweise aussieht, hat der gebürtige Steirer beim gestrigen "DiensTalk" der Steirischen Volkspartei im Beisein von Franz Schellhorn (Agenda Austria) und Moderator Michael Fleischhacker erläutert. Senkung in drei...

  • 30.01.19
Wirtschaft
Unter Ökonomen herrscht Uneinigkeit über die Auswirkungen des Mindestlohns.

Mindestlohn: Pro & Contra

Agenda Austria sieht Jobverlust. Wifo prognostiziert Ankurbelung des Konsums ÖSTERREICH. Die Regierung möchte einen gesetzlichen Mindestlohn und hat die Sozialpartner an den Verhandlungstisch gebeten. Die Agenda Austria rechnet vor, dass ein Mindestlohn von 1.500 Euro brutto mindestens 20.000 Jobs kosten werde. Wifo-Ökonomin Christine Mayrhuber verweist hingegen auf die deutschen Erfahrungen. "In Deutschland wurde bei Einführung des Mindestlohns 2015 prophezeit, dass 900.000 Jobs verloren gehen...

  • 17.02.17
Wirtschaft
Demografisches Problem: Die Zahl der 15-Jährigen hat sich seit 1983 halbiert.

Gewerbeordnung: WKÖ sieht Lehre durch Reform gefährdet

In der Debatte um die Reform der Gewerbeordnung herrscht Uneinigkeit. Die Wirtschaftskammer sieht die Lehre in Gefahr. Experten orten im Lehrlingsrückgang, der schon länger zu beobachten ist, vor allem ein demografisches Problem. ÖSTERREICH. Die Wirtschaftskammer Österreich warnt davor, dass eine Reform der Gewerbeordnung 20.000 Lehrplätze gefährden könnte. Sie beruft sich auf das Forschungsinstitut KMU Forschung, das die Erfahrungen mit der Reform der Handwerksordnung 2004 in Deutschland für...

  • 30.09.16
Politik
Bis zum 20. August arbeiten die Steuerzahlerin Österreich heuer für die Steuern und Abgaben.
2 Bilder

Tax Freedom Day: So lange arbeiten wir heuer für den Staat

Heuer fällt der sogenannte "Gedenktag der Steuerzahler" in Österreich auf den 20. August. Auf Englisch wird dieser Tag weltweit als "Tax Freedom Day“ bezeichnet. Es ist jener Tag im Jahr, bis zu dem die Steuerzahler für die Steuern und Abgaben in ihrem jeweiligen Land arbeiten. Historisch betrachtet hat sich dieser Tag in Österreich vom 30. Juni im Jahr 1976 fast ständig nach hinten verschoben. Seinen Höchststand erreichte er 2001 und im Vorjahr, als wir bis zum 21. August für den Staat...

  • 05.08.16
Wirtschaft
Die Teilpension wurde unter Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer eingeführt.

Teilpension: Wer, was, wieviel

Seit Anfang dieses Jahres gibt es die Teilpension. Sie wurde unter Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer als Maßnahme eingeführt, die darauf abzielt, über 60-Jährige im Erwerbsleben zu halten. Eine erste Bilanz. ÖSTERREICH. Seit Einführung der Teilpension Anfang dieses Jahres hat das AMS bis zum Stichtag 31. März exakt 107 Bezieher verzeichnet. Diese Ergänzung zur Altersteilzeit ist eine weitere Maßnahme, um ältere Arbeitnehmer im Job zu halten. Weg von der Korridorpension Sie richtet sich...

  • 15.07.16
Wirtschaft
Würde ein privater haushalt so wirtschaften, wäre er längst bankrott.

Staatsschulden steigen schneller als Wirtschaftsleistung

Eine Grafik von der Denkfabrik "Agenda Austria" zeigt, wie sich Österreichs Verschuldung in den vergangenen 35 Jahren entwickelt hat. ÖSTERREICH. Verglichen mit dem Jahr 1980 sind die Staatsschulden derzeit gut zehn Mal so hoch wie damals. Das Bruttoinlandsprodukt BIP bzw. die Wirtschaftsleistung hingegen sind derzeit nur 4,4 Mal so hoch wie 1980. Unser Schuldenberg wird zum Mount Everest Übrigens: in absoluten Zahlen lag das Bruttoinlandsprodukt 2015 bei 337,3 Milliarden Euro. Die...

  • 02.05.16
  •  2
Wirtschaft

Mehr Steuerautonomie für Länder?

Hochkarätiges Symposium: „Landesfinanzen auf dem Prüfstand“ TRAUSDORF (uch). Der Meierhof in Trausdorf war Schauplatz eines Symposiums zum Thema „Landesfinanzen auf dem Prüfstand – Rechnungshöfe wohin?". Veranstalter war die „Initiative für Demokratie“, der es gelungen ist, mit Dr. Franz Schellhorn, Direktor von Agenda Austria, und der Politologin und Unternehmensberaterin Mag. Ulrike Reisner zwei hochkarätige Vortragende zu gewinnen. Franz Schellhorn wies in seinem Beitrag auf die nahezu...

  • 07.10.15
Wirtschaft

Symposium: Landesfinanzen auf dem Prüfstand

Die „Initiative für Demokratie“ veranstaltet am 6. Oktober 2015 im Veranstaltungszentrum am Meierhof Trausdorf ein Symposium unter dem Titel „Landesfinanzen auf dem Prüfstand – Rechnungshöfe wohin?“ Vortragende sind Dr. Franz Schellhorn (Director Agenda Austria) und Mag. Ulrike Reisner (Politologin und Unternehmensberaterin). Durch die Veranstaltung führt Dr. Wolfgang Unterhuber (Chefredakteur Regionalmedien Austria). Anmeldungen bis 30.9.2015 an office@ifdburgenland.at. Wann: ...

  • 25.09.15
Wirtschaft
2 Bilder

Sommerloch? Auf zum Europäischen Forum Alpbach! Das Forum verspricht heiße Diskussionen!

Josef Mayer aus St. Pölten, Radlberg war letzten Sommer beim Europäischen Forum Alpbach dabei „Alltag jeden Tag anders! Das ist das Europäische Forum Alpbach“, so Josef Mayer, niederösterreichischer Stipendiat des Europäischen Forum Alpbachs 2014. Jedes Jahr trifft dort die Elite Europas aus Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Bildung, Technologie und Kultur zusammen. Ab Mitte August lässt sich jeder der Rang und Namen hat in Alpbach blicken, um über brennende Themen zu diskutieren und um...

  • 10.03.15
  •  1