Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

Ahmad Hanoush mit Richard Brachmaier vor dem Caritas-Büro in Klagenfurt. Er arbeitet für die Caritas als freiwilliger Betreuer in Flüchtlingsquartieren
1

Ahmad (29): "Endlich kann ich etwas beitragen!"

Erfolgreiche Integration: Ahmad Hanoush aus Aleppo hat heute zwei Jobs und betreut dazu als Freiwilliger andere Flüchtlinge. MARIA SAAL, KLAGENFURT. Das lange Warten ohne etwas zu tun zu haben - das war es, was Ahmad Hanoush kaum ertragen konnte. Zu Ostern 2015 kam auch der Jusstudent aus Aleppo (Syrien) als einer von 19 Flüchtlingen im Quartier in Maria Saal unter. Die WOCHE traf den heute 29-Jährigen schon einmal, da musste er noch auf das ersehnte "Interview", bei dem festgestellt wird, ob...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Mohamed Rami Hamwai an seinem Arbeitsplatz mit Eldina Trakosevic (Beratung Berufsbekleidung) und Standortleiter Alexander Schwaiger
1

Neues Leben als Schneider und Kicker

Dass Integration möglich ist, zeigt die Geschichte des 30-jährigen Flüchtlings Mohamed Rami Hamwai. KLAGENFURT, MARIA SAAL (vp). Nach Ostern 2015 kamen 19 Flüchtlinge in einer Unterkunft am Maria Saaler Hauptplatz unter. Darunter auch Mohamed Rami Hamwai (30), der aus Aleppo (Syrien) geflohen ist. Bei ihm hat sich in der Zwischenzeit einiges getan. Seit Februar 2016 ist er asylberechtigt. Seine Frau Hala Shaker durfte mittlerweile nachkommen und besucht fleißig Deutschkurse. Seit fast sieben...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
"Beim iPhone haben Sie keine Angst vor Überwachung, beim Staat schon? "Innenminister Wolfgang Sobotka spricht mit WOCHE-Redakteur Wolfgang Kofler
1 1

"In der Asylfrage haben wir Probleme"

Innenminister Wolfgang Sobotka über den Versuch, die Bevölkerung stärker in die Präventionsarbeit einzubinden, die Kriminalstatistik und Polizeipostenschließungen. VILLACH (kofi). Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hielt sich dieser Tage kurz in Kärnten. Der WOCHE gab er – am Faaker See – sein einziges Interview. WOCHE: Die Kriminalstatistik weist gerade der Kärntner Exekutive gute Werte aus. Dennoch gibt es ein Gefühl der Unsicherheit. Warum gelingt es Ihnen nicht, den Erfolg zu...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Im Einsatz für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Pate Werner Peschek, Heidemarie Stuck (SOS-Kinderdorf Villach-Landskron), Kinder- und Jugendanwältin Astrid Liebhauser, Patin Christina Petritz, Romana Bürger (KiJA) und Joachim Petscharnig (Kinderfreunde, Einrichtung Görtschach)
1

Paten für minderjährige Flüchtlinge gesucht

UMF-Patenprojekt läuft seit einem Jahr. Nun werden weitere Paten gesucht. Zwei Paten erzählen von ihren Erfahrungen. KÄRNTEN. Sie haben oft Schlimmes erlebt, einen weiten Weg hinter sich und leben nach der langen Flucht ohne Eltern oder Bezugspersonen in Österreich: unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF). 165 befinden sich in Kärnten im Asylverfahren. Ihr gesetzlicher Vertreter ist das örtliche Jugendamt, betreut werden sie in einer von sechs Einrichtungen. Vor einem Jahr hat die Kinder-...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Die Wallners (sitzend mit dem kleinen Jan in der Mitte) mit ihren neuen Freunden aus Syrien

Wie aus Fremden Onkel und Tante wurden

Familie Wallner aus Maria Saal hat eine syrische Familie bei sich aufgenommen. Kornelia Wallner schildert diese Erfahrung nun in einem Buch. MARIA SAAL (vp). Lange haben sich Kornelia und Bernhard Wallner aus Maria Saal um die Aufnahme eines Flüchtlingskindes bemüht (die WOCHE berichtete - hier). Für sie ist es eine Selbstverständlichkeit, Menschen in Not zu helfen. "Wir hätten nur ein Pflegekind nehmen können, das war für uns kein Thema", so das Paar. Das Schicksal hatte mit den Maria Saalern...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler

St. Egyden: Entscheidung ist vorerst gefallen

100 bis 120 Soldaten ziehen ab 7. Mai in den Lorenzihof in St. Egyden - sechs Monate läuft der Vertrag. ST. EGYDEN. In der Frage der Asylwerberquartiere in St. Egyden - die WOCHE berichtete (Vorgeschichte hier) - ist eine Entscheidung gefallen. Das verkündete heute LH Peter Kaiser. Laut Innenministerium, so Kaiser, sollen am 7. Mai in den Lorenzihof 100 bis 120 Soldaten einer im Assistenzeinsatz bzw. Grenzeinsatz stehenden Bundesheer-Kompanie einziehen. "Danach" noch offen Lange war ja...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Der Lorenzihof in St. Egyden: Wird er zur Flüchtlingsunterkunft? Bleibt der St. Egydener Hof ein Quartier?
1

St. Egyden: Entscheidung um Asylquartiere erneut vertagt

Es ist immer noch nicht geklärt, ob die bestehende Asylunterkunft im St. Egydener Hof bleibt oder der Lorenzihof ein Quartier wird. Weitere Tage wird gegrübelt. SCHIEFLING, VELDEN. Heute, Dienstag, am späten Nachmittag wurde in einer Sitzung zwischen Lokalpolitikern aus Velden und Schiefling, Vertretern der Bürgerinitiative und des Innenministeriums beraten, wie es in Sachen Flüchtlingsunterbringung in St. Egyden weitergeht (siehe "Die Vorgeschichte"). Nach einem dreistündigen Gespräch wurde...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
1

Die Aufführung "100 Jahe Dada-Klagenfut eine Lindwum-evue" und das Theater "Asyl"

100 Jahe Dada-Klagenfut eine Lindwum-evue Uraufführung: 31. März 2016 20.00 weitere Termine: 1., 2., 26., 27., 28., 29., 30. April 2016 jeweils 20.00 Die Klagenfurter Dadaisten zählen bis heute zur wichtigsten Bühnen-Avantgarde des 20. Jahrhunderts. „Die Welt muss neu zusammengesetzt werden: a) Einführung der kollektiven Arbeitslosigkeit! b) Brutaler Kampf gegen Logik und Intellektualisierung! c) die tägliche öffentliche Speisung aller am Neuen Platz!“ Mit der LINDWUM-EVUE...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Julia Zauner
Wer oder ob jemand im Lorenzihof untergebracht wird, soll sich am 29. März entscheiden

St. Egyden: Neuer Termin mit dem Bundesministerium ist der 29. März

Am 29. März soll eine Entscheidung bezüglich der Asylquartiere in St. Egyden fallen. VELDEN, SCHIEFLING. Nachdem es am 26. Februar - für diesen Tag war eine Entscheidung in Sachen Asylquartiere in St. Egyden in Aussicht gestellt worden - noch zu keiner Entscheidung kam, gibt es nun einen neuen Termin. "Es gibt nun einen neuen Termin für die Aussprache mit dem Bundesministerium für Inneres, das wäre der 29. März", lässt Schieflings Bgm. Valentin Happe wissen. Bis dahin sollte zwischen Bund und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Josef Hieden: Auf seine Initiative hin wird "Das kleine Ich-bin-Ich" dreisprachig erscheinen: auf Farsi, Arabisch und Deutsch
1 4

Ein Stück Identität in Buchform

Auf Initiative von Josef Hieden wird das Kinderbuch "Das kleine Ich-bin-Ich" auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder vergeben. (vp). Wer kennt nicht "Das kleine Ich-bin-Ich", den Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe? In diesem Werk ist ein kleines, undefinierbares, buntes Tier auf der Suche nach seiner Identität. Und Identität ist auch ein Stichwort, dass zur momentanen Flüchtlingsthematik passt, dachte sich Josef Hieden, der nun ein tolles Projekt initiiert hat....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Wer oder ob jemand im Lorenzihof untergebracht wird, soll sich am 29. März entscheiden

St. Egyden: Entscheidung fällt am 26. Februar

Entscheidung über Asylquartiere wird am 26. Februar getroffen. Fix ist, dass es nur einen Standort geben kann. SCHIEFLING, VELDEN. Gestern kam der Kabinettschef der Innenministerin Michael Kloibmüller zum Lokalaugenschein nach St. Egyden. Eine Entscheidung über die Unterbringung weiterer Flüchtlinge fiel nicht. Fix ist aber, dass es nur ein Quartier im kleinen Ort geben soll, so Schieflings Bürgermeister Valentin Happe. Verträge zu prüfen Die Verträge mit den Quartierbetreibern werden laut...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In diesem Gebäude gegenüber der Berufsschule Ferlach sind die Flüchtlingsfamilien untergebracht. Womöglich folgen weitere fünf Personen
3

Flüchtlingsfamilien zogen nach Ferlach

Gegenüber der Berufsschule leben seit Mittwoch 15 Asylwerber. Momentan herrscht zum Teil Aufregung in der Bevölkerung - für den Bürgermeister unverständlich. FERLACH (vp). Aufregung herrscht derzeit in der Stadtgemeinde Ferlach. Seit Mittwoch, 3. Februar, sind nämlich 15 Flüchtlinge im Studentenwohnheim gegenüber der Berufsschule (privat) untergebracht. Es handelt sich dabei um fünf Familien mit Kindern zwischen zwei und zehn Jahren aus Afghanistan und Syrien. Kein Verständnis für...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Der Lorenzihof in St. Egyden werde bis zum Gespräch vor Ort nicht belegt

St. Egyden: Noch keine Lösung, sondern Wartezeit

"Wir haben den Sack noch nicht zugemacht", sagt Schieflings Bürgermeister Valentin Happe nach dem Gespräch mit dem Innenministerium in der Causa St. Egyden. SCHIEFLING, VELDEN. Was die zweite geplante Flüchtlingsunterkunft in St. Egyden betrifft, gibt es nach dem heutigen Gespräch zwischen Flüchtlingskoordinator Christian Konrad und den Bürgermeistern Valentin Happe (Schiefling) und Ferdinand Vouk (Velden) im Innenministerium noch keine Lösung. "Wir haben den Sack noch nicht zugemacht, es war...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
In der Causa Flüchtlinge in St. Egyden konnte Schieflings Bgm. Valentin Happe erreichen, dass es keine zweite Asyl-Unterkunft geben wird
3

Kein zweites Flüchtlingsquartier in St. Egyden

Bgm. Happe und NR Obernosterer erzielten Verhandlungserfolge in Wien: Velden und Schiefling dürfen Quote in Kooperation erfüllen. SCHIEFLING, VELDEN. Wie die ÖVP heute in einer Aussendung mitteilt, wird es in St. Egyden - an der Gemeindegrenze zwischen Schiefling und Velden - keine zweite Asyl-Unterkunft und damit über 200 Flüchtlinge geben. Das konnten Bgm. Valentin Happe (Schiefling) und Nationalrat Gabriel Obernosterer in Verhandlungen mit Vertretern des Innenministeriums am Rande des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
HTL-Schüler der ersten Jahrgänge mit Direktorin Silke Bergmoser (3. v. l.) und LH-Stv. Beate Prettner (rechts daneben)
4

"Integration in Tour" startete in Ferlach

80 Ferlacher HTL-Schüler erfuhren praxisorientiert einiges zum Thema Migration und Integration von Jugendlichen. FERLACH. Der Auftakt zu "Integration on Tour" ging in der HTL Ferlach über die Bühne. Die Veranstaltungsreihe wurde speziell für Kärnten und auf Bedürfnisse der Jugend ausgerichtet mit Politikwissenschaftler Peter Filzmaier entworfen. Dabei wird Jugendlichen das Thema Flüchtlingskrise nähergebracht. "Zum einen wird dies durch ein wissenschaftliches Eingangsreferat versucht und zum...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
LH Peter Kaiser versteht den Widerstand der St. Egydener Bevölkerung gegen das geplante zusätzliche Asylquartier
1

LH Kaiser: "Sehen Sie von diesem geplanten Quartier in Schiefling ab."

Kaiser fordert die Innenministerin auf, Entscheidung für Quartier in St. Egyden zurückzuziehen. SCHIEFLING, VELDEN. Verständnis zeigt Landeshauptmann Peter Kaiser für den Widerstand der Menschen in St. Egyden, wo das Innenministerium ja bekanntlich per Durchgriffsrecht 150 Flüchtlinge unterbringen will. Der Ort zählt 400 Einwohner, ganz in der Nähe sind bereits 65 Flüchtlinge untergebracht. "Mittlerweile nimmt der Protest allerdings bereits mehr als besorgniserregende Formen an", so Kaiser mit...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die Polizei erhielt ein Transparent mit Anti-Asyl-Aufschrift, das ein Zeuge von einem Verkehrsschild abmontiert hat

Anti-Asyl-Transparent auf Verkehrsschild angebracht

In Krumpendorf gaben Unbekannte mittels Transparent ein deutliches Statement ab. KRUMPENDORF. Gestern gegen 22 Uhr haben unbekannte Täter unter einer Verkehrstafel auf der Moosburgerstraße (L74) ein weißes Papiertransparent mit Kabelbindern befestigt. Darauf stand: "Asylstopp - abschieben" - in roter Schrift. Ein Zeuge montierte das Transparent gleich ab und brachte es zur Krumpendorfer Polizei. Es entstand kein Schaden und es gibt auch noch keine Hinweise auf die Urheber.

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
2

Krumpendorf: Dankesfeier für fleißige Helfer

Das Flüchtlings-Zeltlager in Krumpendorf wird in den nächsten Wochen Geschichte sein. Bürgermeisterin Hilde Gaggl blickt auf eine bewegende Zeit zurück. KRUMPENDORF (vp). Ab dieser Woche werden die Flüchtlinge, die im Zeltlager in Krumpendorf untergebracht sind, nach und nach in Länderquartiere verlegt. "Es kommen also keine neuen Asylwerber hinzu. In ein bis zwei Wochen wird das Zeltlager dann leer sein, dann können die Zelte abgebaut werden", so Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Anzeige
31

„Asyl in Kärnten. Was nun? Perspektiven für eine gelingende Integration.“

Zahlreiche Interessierte folgten am Dienstagabend der Einladung des Grünen Klubs im Kärntner Landtag zur Podiumsdiskussion: „Asyl in Kärnten. Was nun? Perspektiven für eine gelingende Integration.“ Burgi Decker vom Verein PIVA, Susanne Jelenik von der Diakonie, Josef Marketz von der Caritas sowie Birgit Seymann vom Verein „Willkommen Nachbar“ diskutierten gemeinsam mit der Grünen Asyl- und Integrationssprecherin LAbg. Sabina Schautzer und Klubobfrau Barbara Lesjak über die aktuelle...

  • Kärnten
  • Villach
  • Die Grünen Kärnten
3

Polizei weist Gerüchte über Asylwerber zurück

Die Polizei reagiert auf eine Aussendung von Landesrat Christian Ragger (FPÖ). Es habe in keiner Asylunterkunft einen unnatürlichen oder suizidalen Todesfall gegeben. In einer Aussendung kritisiert heute FPÖ-Landesrat Christian Ragger, dass die Polizei bei der Informationspolitik über Flüchtlinge negative Aspekte verschweigt. Er berichtet über einen angeblichen Suizid eines Syrers in einer Unterkunft in Treffen. Hinweisen auf Fremdverschulden sei seitens der Polizei nicht nachgegangen worden....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
"Langer Tag der Flucht" am Freitag: Ein Lichtermeer wird vor dem Stadttheater entzündet

Lichtermeer in Klagenfurt

Am "Langen Tag der Flucht" am Freitag wird es in Klagenfurt ein Lichtermeer geben. KLAGENFURT. In ganz Österreich gibt es am "Langen Tag der Flucht" (Freitag, 25. September) zu den Themen Flucht und Asyl Kinovorstellungen, Lesungen, Sport, Musik, Diskussionen, Kunst und Workshops. DerVerein Vobis veranstaltet dazu ein Lichtermeer in Klagenfurt - um 21 Uhr vor dem Stadttheater. Damit soll die Verbundenheit mit den unzähligen Opfern von Krieg und Flucht gezeigt und der Toten gedacht werden,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Ahmad (l.) und Ali leben seit April in Maria Saal, integrieren sich gut. Trotzdem: Sie warten schon zu lange auf Entscheidungen im Asylverfahren

Die Zukunftspläne der Flüchtlinge

Ob Studium oder Job - die Asylwerber haben Zukunftspläne. In Maria Saal warten sie aber schon sehr lange auf das entscheidende "Interview". MARIA SAAL (vp). In Maria Saal sind seit April 19 Flüchtlinge untergebracht. Gemeinsam haben sie eines: Keiner von ihnen hat bisher das entscheidende "Interview" gehabt, bei dem festgestellt wird, ob Asyl gewährt wird oder nicht. Frust macht sich breit - trotz toller Integrationsarbeit bzw. Beschäftigungsmaßnahmen der Maria Saaler. Schließlich haben die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Das Hilfswerk starten eine große Sammelaktion für Flüchtlinge
1

Hilfswerk: Große Sammelaktion für Flüchtlinge

In allen Bezirksstellen nimmt das Hilfswerk Spenden entgegen. Der aktuelle Flüchtlingsstrom veranlasst auch das Hilfswerk, eine groß angelegte Sammelaktion zu starten - in allen acht Bezirksstellen. Was benötigt wird: Gebraucht werden Sachspenden für Erwachsene wie Kinder, nämlich Hygieneartikel, Winterbekleidung, (Winter-)Schuhe, Kinderwägen, Spielzeug, Windeln, Kinder- und Babynahrung, Reisetaschen und Rucksäcke. Zeit spenden Gespendet werden können aber nicht nur Dinge, sondern auch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.