Baum

Beiträge zum Thema Baum

3

LEBENSWEISHEIT
Sei stark wie ein BAUM

Vertrauen - ist die Rinde am Baum der Hoffnung Es ist einfacher einem Feind zu vergeben als einem Freund ( William Blake )

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
4

WALD
BAUMGESCHICHTE

Jeder starke Baum war einmal eine kleine Pflanze Jede große Tat beginnt mit einem kleinen guten Gedanken

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
6

HOLZOFEN
Holz ist WÄRME

Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen das man zur Verfügung hat Vielleicht sollten wir einfach das tun was uns glücklich macht und nicht das was am besten ist

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
4

WALD
BAUMGEDANKE

Der krumme Baum lebt sein Leben der gerade Baum wird ein Brett

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
4

Herbstliche IMPRESSIONEN

Der Herbst zeigt uns wie schön es ist Loszulassen Die Seele ernährt sich von dem worüber sie sich freut ( Augustinus Aurelius )

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
4

LÄRCHE
Die Kraft kommt aus der WURZEL

So wie diese kleine Lärche sollen auch wir Menschen sein Verwurzelt - standhaft und auf alles vorbereitet Wind und Wetter gehört zum Leben auf Erden

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
In St. Jodok wird schon fleißig geeist, obwohl noch niemand genau weiß, wie die Saison verlaufen kann/wird.
5

St. Jodok
Kabinenbau am Eislaufplatz abgeschlossen

ST. JODOK. Nach eineinhalbjähriger Bauzeit und über 1.300 Arbeitsstunden in Eigenregie ist die Kabinenanlage am Eislaufplatz fertig gestellt. Am Eislaufplatz in St. Jodok drehen nicht nur Familien jeden Winter ihre Runden. Er wird auch vom EHC Raiba St. Jodok regelmäßig für sportliche Vergleichskämpfe mit Eishockeyteams genutzt. Dementsprechend groß war das Engagement der Vereinsmitglieder und weiterer Helfer in den vergangenen Jahren, um die Anlage auf Vordermann zu bringen (wir berichteten)....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Den Fliegenpilz (Amanita muscaria) bitte nicht pflücken – er versorgt umstehende Bäume mit wichtigen Nährstoffen.

Stubai-Wipptal
Partnerschaften im Wald

STUBAI/WIPPTAL. Die Schutzgebietsbetreuung „Stubaier Alpen-Wipptal“ informiert heute in unserer BEZIRKSBLATT-Serie über die Partnerschaften von Pilz und Baum. Der Herbst und vor allem die Pilzsuche locken jetzt viele Besucher in den Wald. Doch was sind Pilze überhaupt und welche Funktionen erfüllen sie im Wald? Die oberirdischen Teile des Pilzes – Stiel und Hut – die wir auf dem Waldboden sehen, bilden nur den Fruchtkörper. Er entlässt Sporen, damit sich der Pilz fortpflanzen kann. Die wahre...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
NEOS-Verkehrssprecher LA Andreas Leitgeb

Wipptal
BBT: Inbetriebnahme 2028 wackelt

WIPPTAL. Die Tiroler NEOS sehen sich durch Zweifel des Rechnungshofs an der Inbetriebnahme des BBT im Jahr 2028 bestätigt. Die Follow-Up Überprüfung des Rechnungshofes zum Bahnprojekt "Brenner Basistunnel" liegt nun vor und bestätigt die Vermutung der Tiroler NEOS: Die Inbetriebnahme mit Ende 2028 ist nicht gesichert. Der Rechnungshof überprüfte den Stand der Umsetzungen von Empfehlungen aus dem Vorbericht 2017, wobei beim genehmigten Bauprogramm 2019 aufgefallen war, dass die BBT SE die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Bergretter Hansjörg Glatzl schaffte es am Sonntag leider auch nicht, das Tier zum Abstieg zu überreden.
10

Fulpmes/Medraz
Katze "Lilu" aus Quarantäne gerettet!

FULPMES/MEDRAZ. Die nachfolgende Geschichte spielte sich während der letzten Tage in Medraz ab. Sie hat seit heute ein Happy End! Katze Lilu wohnt im Fulpmer "Himmelreich" und ist Ende vergangener Woche nicht mehr nach Hause gekommen. Als die Familie das Tier suchte, entdeckte sie es auf einer 20 Meter hohen Lärche im nahen Wald. Augenscheinlich ist Lilu auf den Baum geklettert und saß dort, soweit bekannt, seit Samstag fest. Beherzter Einsatz Am Sonntagnachmittag rückten die Feuerwehr Fulpmes...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Bereits 1.000 Kilo Tannenzapfen wurden im Wipptal geerntet. Deren Samen werden im Landesforstgarten aufgezogen und die jungen Bäume dann wieder im Wipptal gepflanzt.
2

„Oh Tannenbaum“ – Halbzeit für Interreg-Projekt
Bereits 16.000 junge Tannen im Wipptal gepflanzt

WIPPTAL. Tannen sollen nicht nur zur Weihnachtszeit in den Wohnzimmern, sondern angesichts der Klimaveränderung vermehrt auch in den heimischen Wäldern zu finden sein. Im Wipptal dominieren sowohl südlich wie auch nördlich des Brenners aufgrund der natürlichen Gegebenheiten Fichte und Lärche, aber es gibt auch Restbestände an Tannenwäldern. Im Rahmen des Interreg-Programms „Oh Tannenbaum“ werden die Samen der noch vorhandenen Tannenbestände im Wipptal geerntet, im Landesforstgarten Stams...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

BUCH TIPP: Volker Binner – "Lebensraum Baum - Auf Entdeckungsreise in der faszinierenden Welt zwischen Wurzel und Krone"
BUCH TIPP Der Lebensraum des Baumes

Bäume sind „Hotspots“ der Artenvielfalt, es gibt viel zu entdecken! Dieses reich bebilderte Buch vermittelt komplexes Wissen rund um das Leben im Baum, gibt tiefe Einblick ins Ökosystem. Von Wurzel bis Krone, Tiere und Pflanzen – lernen Sie, wie auch diese untereinander kommunizieren. BLV Buchverlag, 240 Seiten, 26,70 € ISBN 978-3-8354-1968-1

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Tiroler Christbaumprinzessin Lisa Kössler, Markus Kössler, Obmann Hannes Astner, Friedl Hoppichler und Manfred Lechner vom Verein „Tiroler Christbaum“ und LK-Präsident Josef Hechenberger.
2

Weihnachten in Tirol
Echter Tiroler Christbaum seit 25 Jahren produziert

TIROL. An heilig Abend die Kerzen eines echten Tiroler Christbaums anzuzünden, ist ein ganz besonderer Moment. Dass wir die schönen Tannen in heimischer Qualität genießen können, liegt unter anderem an den 22 Tiroler Christbaumproduzenten, die bereits seit 25 Jahren für Weihnachtsatmosphäre sorgen.  Mit 10 Christbaumproduzenten angefangenVor einem Vierteljahrhundert gründete sich der Verein der Tiroler Christbaumbauern mit nur 10 Christbaumproduzenten. Mittlerweile ist die Zahl auf 22...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Am Haus entstand Sachschaden, verletzt wurde aber zum Glück niemand.
3

Navis
Baum stürzte auf Reihenhaus

In der Nacht auf heute stürzte im Naviser Außerweg ein Baum über eine Stützmauer auf ein darunter liegendes Reihenhaus. NAVIS. Durch den Einschlag wurden das Dach, die Hausfassade, die Stützmauer sowie die Terrasse erheblich beschädigt. Personen wurden keine verletzt. Laut ersten Erhebungen entwurzelten die starken Regenfälle den Baum. Eine weitere Gefährdung durch umstürzende Bäume besteht laut Feuerwehr Aussernavis derzeit nicht. Eine Begutachtung durch den zuständigen Förster und...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
64 Bäume wurden von den Ortsgruppen der Jungbauernschaft im Bezirk Ibk.-Stadt und Land gepflanzt.

Die Jungbauernschaft "pflanzt Zukunft"!

Zum 70-jährigen Bestandsjubiläum wurde im Bezirk ein ganz besonderes Projekt umgesetzt! Passend zum 70-jährigen Bestehen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend wurde im Bezirk Innsbruck-Stadt und Land das Projekt „Wir pflanzen Zukunft“ initiiert. Dieses Motto spiegelt exakt die Werte und Philosophie der größten Jugendorganisation im Land wider, wo der Erhalt von Traditionen mit innovativen und kreativen Aktivitäten im Einklang steht. Fest verwurzelt Die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend ist...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
2

Das Wichtigste über unsere Nadelbäume

BUCH TIPP: Helmut Fladenhofer & Karlheinz Wirnsberger – "Nadelbäume" Wer erkennt unsere heimischen Bäume beim Namen, was wissen wir darüber? In unseren Breiten sind es lediglich zehn Nadelbäume und Sträucher, von der Arve (Zirbe) bis zum Wacholder. „Hahnenförster“ Helmut Fladenhofer und Jagdmuseum-Chef Mag. Karlheinz Wirnsberger aus der Steiermark stellen sie uns in dieser Fotofibel vor, jeweils mit übersichtlichen Steckbriefen. Österr. Jagd- und Fischerei-Verlag, 88 S., 23 € Weitere Buch-Tipps...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.