Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

"Parallelstrukturen sind ein Nährboden für Gewalteskalationen und behindern die Integrationsbemühungen", so Integrationsministerin Susanne Raab.

Studie
70 Prozent der Österreicher nehmen Parallelgesellschaften wahr

Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) sieht die Studie als Anlass für die Einführung eines Frühwarnsystems. ÖSTERREICH. Ganze 70 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen sehen hierzulande die Existenz von Parallelgesellschaften. Das zeigt eine aktuelle Studie, die vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) in Auftrag gegeben wurde. 1.000 Personen wurden im Zeitraum vom 9. bis 11. Juli befragt, also erst nach den Gewaltausbrüchen bei Demonstrationen in Favoriten. Etwa drei...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Nach gewaltsamen Ausschreitungen nationalistischer Türken auf Demonstrationen vor zwei Wochen waren am Freitag mehrere hundert Polizisten im Einsatz.

Erste Tatverdächtige ausgeforscht
Demonstration in Favoriten verläuft ruhig

Rund 200 Teilnehmer versammelten sich in, um gegen Rassismus, Faschismus und Gewalt an Frauen zu demonstrieren. Die Polizeipräsenz war nach den Ausschreitungen der vergangenen Wochen enorm.   ÖSTERREICH. Ruhig begonnen hat am Freitagabend die Demonstration gegen Rassismus, Faschismus und Gewalt gegen Frauen in Wien-Favoriten. Rund 200 Teilnehmer versammelten sich gegen 18 Uhr am Columbusplatz. Gegen 19:00 Uhr sollte die Demo weiter über die Favoritenstraße und Wiedner Hauptstraße hin zur...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Die Demonstration am Keplerplatz. In der Folge wurden die Teilnehmer provoziert und angegriffen.
  7

Demos in Favoriten
Die Geschichte ums Ernst Kirchweger Haus

Bei Demonstrationen rückte das "autonome Zentrum" in den Mittelpunkt. FAVORITEN. Lange Zeit war es still um das Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) in der Wielandgasse 2–4. Im Zuge einer Demonstration am 24. Juni rückte das ehemals besetzte Haus wieder in den Mittelpunkt. Der Auslöser war eine Demonstration zu Frauenrechten und Kurdistan. Diese von einem kurdischen Verein angemeldete Kundgebung wurde in der Folge von gewaltbereiten Menschen gestört und angegriffen. Es kam zu Kämpfen, die sich...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
 1   14

Black Lives Matter in Vienna!
50.000 Demonstranten setzten ein buntes Zeichen gegen Rassismus!

"Black Lives Matter" erobert die Wiener Innenstadt. Trotz anfänglichen Regenwetters und der Corona-Krise versammelten sich laut Polizei rund 50.000 zumeist junge Demonstranten im Areal rund um das Museumsquartier und den Karlsplatz, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu protestieren. Anlassfall war der Tod des Schwarzen Eric Floyd im Rahmen einer Festnahme in Minneapolis: Ein Polizist kniete fast neun Minuten auf seinem Nacken und ließ auch nicht davon ab, als er verzweifelt "I can´t...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
"Please, I can't breathe", sagte George Floyd kurz vor seinem Tod durch einen Polizisten. Jetzt wird auch in Österreich demonstriert.
 1

Demos auch in Österreich
50.000 demonstrierten gegen Rassismus

Rund 50.000 Menschen haben am Donnerstag an einer Anti-Rassismus-Demonstration in der Wiener Innenstadt teilgenommen. Erwartet wurden rund 3.000 Teilnehmer. Auslöser war der Tod des US-Amerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis. Auch in anderen Bundesländern wird demonstriert. ÖSTERREICH. Die Abstandregeln wurden zwar nicht eingehalten und über Wien ging ein Gewitter nieder. Trotzdem kamen 50.000 Menschen, die Demo wurde nicht aufgelöst.  Start der Demonstration war...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Aktuell ist der Wiener Prater wie ausgestorben. Doch das soll sich bald wieder ändern.
 2   2

Corona in Wien
Der Wiener Prater ohne die Fahrgeschäfte?

Aufregung im Wiener Prater: Betreiber der Fahrgeschäfte wollen gemeinsam mit Restaurants am 15. Mai öffnen. LEOPOLDSTADT. Eigentlich wäre der Prater im März in die neue Saison gestartet. Doch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben den Leopoldstädter Vergnügungspark stillgelegt. Ab Freitag, 15. Mai, dürfen Restaurants wieder aufsperren – nicht aber Fahrgeschäfte. "Die Öffnung von Freizeitanlagen wird mit 29. Mai folgen", informiert Tourismusministerin Elisabeth Köstinger...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Rockmusiker Stiletto Stohl organisierte die Demo der Veranstaltungsbranche.
 3   2

Mit Stille gegen das "Berufsverbot"
Demo gegen die Ungewissheit

Bühnenbauer, Zeltverleiher, Ausstatter: Die Menschen im Hintergrund des Rock-Geschäfts demonstrieren gegen die Ungewissheit und ihr "Berufsverbot". WIEN. Zurzeit hört man viele Künstler, die sich darüber ärgern, dass es für ihre Branche keine Sicherheit und keine Möglichkeit zu planen gibt. Aber neben den großen Stars auf der Bühne sind auch die "unsichtbaren" der Branche davon betroffen: Die Bühnenbauer, Ton- und Lichttechniker, fahrenden Schausteller und viele andere der...

  • Wien
  • Karl Pufler
Autor Benedikt Narodoslawsky im bz-Interview.
 1   2

Buch über Fridays for Future
"Es geht um unser Überleben!"

Ein neues Buch erzählt die Geschichte der österreichischen "Fridays For Future"-Bewegung. WIEN. "Leonardo DiCaprio, António Guterres und sogar der Papst mahnten zum Klimaschutz – weitgehend wirkungslos. Dann begann die 15-jährige Greta Thunberg ihren ‚Schulstreik für das Klima‘ vor dem schwedischen Parlament und startete damit eine Weltrevolution", sagt der Journalist Benedikt Narodoslawsky, Autor des Buchs "Inside Fridays For Future". Darin beschreibt er die "faszinierende Geschichte der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky

Einkaufen ja, Demonstrieren nein!
Corona-Krise: Versammlungsfreiheit unverhältnismäßig eingeschränkt!

In Tel Aviv demonstrierten tausende Menschen gegen den Regierungschef Netanjahu, mit Masken und Sicherheitsabstand. In Libanon protestierten die Bürger – in Form eines Autokorsos – gegen die Korruption in ihrem Land. In Österreich gehen die Uhren anders. Im Rahmen einer Pressekonferenz vom 6. April verkündeten Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Kogler, dass alle Versammlungen bis Ende Juni untersagt sind. Ein eklatanter Eingriff in die verfassungsrechtlich gewährleisteten Grundrechte auf...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
Beim weltweiten Klimastreik am 15. März 2019 demonstrierten 30.000 Menschen am Heldenplatz für mehr Klimaschutz.
 1   2

Klimaschutz in Wien
Fridays For Future feiert einjähriges Jubiläum

Am 15. März 2019 fand der erste weltweit organisierte Klimastreik von "Fridays For Future" statt - auch in Wien. WIEN. "Leonardo DiCaprio, Antonio Guterres und sogar der Papst mahnten zum Klimaschutz - weitgehend wirkungslos. Dann begann die 15-jährige Greta Thunberg im August 2018 ihren 'Schulstreik für das Klima' vor dem schwedischen Parlament und startete damit eine Weltrevolution", sagt der Journalist Benedikt Narodoslawsky, der nun das Buch "Inside Fridays For Future" veröffentlicht...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Stau in der Leopoldstadt und der Inneren Stadt wird es wegen der Demo am Donnerstag, 27. Februar, geben.
 1

Achtung Staugefahr in Wien
Demo für die Pflegeberufe

In der Leopoldstadt und der Inneren Stadt ist heute, Donnerstag 27. Februar, mit Behinderungen und Staus zu rechnen. WIEN. Die Angestellten der Pflegeberufe veranstalten am Donnerstag, 27. Februar 2020, eine Demonstration. Sie wollen eine 35-Stunden-Woche erreichen. Die Kundgebung wird vor allem in der Innenstadt einige Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Das ist die Route Die Demonstration startet um etwa 14.15 Uhr am Praterstern. Danach geht es weiter über die Novaragasse und die...

  • Wien
  • Karl Pufler
Am Donnerstag, 27. Februar, wird es am Praterstern zu einer Großdemonstration kommen.
 1

Demonstration in Wien
Streik um 35 Stunden Woche

Die Sozialwirtschaft fordert in den Kollektivverhandlungen eine 35-Stunden Woche. 300 Betriebe in ganz Österreich wollen dafür streiken. In Wien findet dazu am Donnerstag, 27. Februar, eine Großdemonstration am Praterstern statt. WIEN. In der Sozialwirtschaft sind die Angestellten oftmals mit sehr belastenden Tätigkeiten und unregelmäßigen Arbeitszeiten konfrontiert. Da dies zu Überlastungen und besonders psychischen Belastungen führen kann, fordern die Gewerkschaft in den...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Die Aktion auf der Mariahilfer Straße stand unter dem Titel "Kuscheln mit Schweinen"
 1   8

Demo auf der Mariahilfer Straße
Tierschützer als Schweine unterwegs

Um auf die Missstände in der Tierhaltungsverordnung für Schweine aufmerksam zu machen, veranstalteten VGT-Aktivisten (Verein gegen Tierfabriken) am Valentinstag eine Demonstration auf der Mariahilfer Straße. MARIAHILF. In der österreichischen Tierhaltungsverordnung ist laut VGT nicht verankert, dass Schweinen in ihren Ställen ein Anrecht auf Stroh gegeben ist. Gesetzlich ist es somit erlaubt, Schweine ihr gesamtes Leben – meist sechs Monate bis zur Schlachtung – auf einem sogenannten...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Die Polizei rechnet mit 700 Teilnehmern bei der diesjährigen Demo gegen den Akademikerball.

Platzverbot um Hofburg
Akademikerball – 700 Demonstranten treffen auf 1.600 Polizisten

Am Freitag findet wieder der umstrittene Akademikerball in der Wiener Hofburg statt. Die fast schon traditionelle Demonstration dazu startet um 17 Uhr. Rund um die Hofburg wird ein Platzverbot ausgesprochen. WIEN. Am Freitag geht wieder der von der FPÖ veranstaltete Akademikerball in der Hofburg über die Bühne. Rund 700 Menschen wurden für die Gegendemonstration, zu der die "Offensive gegen Rechts" aufruft, angemeldet.  Um 17 Uhr startet beim Schottentor die Demonstration, die über den Ring...

  • Wien
  • Maximilian Spitzauer
Gegen Verbauung und Zersiedelung wird protestiert.
 3  2   6

Fridays For Future
20.000 bei Klimaschutz-Demo in der Wiener Krieau

Beim vierten weltweiten Klimastreik wird auch in Wien für Klimaschutz demonstriert. In der Krieau marschieren Tausende im Rahmen von Fridays-For-Future für mehr Klimaschutz. WIEN. "Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr zu viel Grund verbaut", steht auf einem riesigen Transparent, das von einigen Jugendlichen zwischen Praterstadion und U2-Station Krieau durch die Straßen getragen wird. Zeitgleich finden auf der ganzen Welt Proteste statt, bei denen für mehr Klimaschutz demonstriert...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
 1   10

20.000 Klimaschützer gegen fossile Großkonzerne!
Black Friday for Future in Wien!

"Ölkonzerne pumpen in der Ferne, zerstören unsere Umwelt, nur für ´nen Batzen Geld. Worin wir unsere Zukunft sehn´, erneuerbare Energien" oder "Was ich gerne hätte, autofreie Städte". Songs und Slogans bei der Fridays for Future-Demo am 29. November in Wien, die im Rahmen des vierten weltweiten Klimastreiks organisiert wurde. In Wien beteiligten sich ca. 20.000 Klimaschützer an der Demo, die von der OMV-Zentrale Richtung Innenstadt zog. Grund für diese Route: Die OMV gehört zu den 100...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
Am Freitag, 29. November, werden wieder zahlreiche überwiegend junge Menschen für mehr Klimaschutz und gegen die Verwendung fossiler Brennstoffe demonstrieren.
 1

Klimastreik
Fridays for Future Demo am Black Friday

Morgen, Freitag, 29. November, ist es wieder soweit: die Umweltbewegung "Fridays for Future" ruft zur großen Demo gegen den Klimawandel auf.  LEOPOLDSTADT. Das Ziel ist das gleiche, nur der Startpunkt ist ein anderer: Am Freitag, 29. November, treffen sich wieder hunderte Jugendliche, um bei "Fridays for Future" die Verantwortlichen lautstark dazu aufzurufen, mehr gegen den Klimawandel zu unternehmen.  Besonders brisant: Auch der "Black Friday", bekanntermaßen einer der stärksten...

  • Wien
  • Conny Sellner
Hunderte kamen und unterschrieben gegen das Gesetz.
 7  3   5

"Bald Schnäpse verboten"
Strache wettert bei Raucher-Demo gegen "Verbotsgesellschaft"

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache stieß am Samstag Nachmittag unerwartet auf die Teilnehmer der  Raucher-Demonstration vor dem Bundeskanzleramt in Wien. Es waren durchwegs Gegner des Rauchverbots in der Gastronomie, die sich am Samstag am Ballhausplatz versammelt haben. Strache, dessen Auftritt nicht vorgesehen war, kletterte aufs Podest und erklärte, dass dem Volk ihre „Freiheitsrechte, geraubt wurden“. Der frühere Vizekanzler empörte sich über die „Verbotsgesellschaft“ und plädierte für...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Zieht die Donnerstagsdemo um den Ring, werden die Öffis umgeleitet.
 1

Kundgebung am 21. November
Die Donnerstagsdemo zieht über den Ring

Am 21. November findet wieder in der Innenstadt wieder eine Donnerstagsdemo statt - die Wiener Linien haben bereits reagiert, um Verkehrsbehinderungen zu verhindern. INNERE STADT. "Fix zam - we are one" lautet das Motto der regelmäßigen Donnerstagsdemonstrationen. Zu Zeiten der blau-schwarzen Regierung richteten sich die Straßenkundgebungen gegen die Bundespolitik. Nun soll einerseits gegen eine - im Moment offiziell gar nicht geplante - erneute Regierungskoalition von ÖVP und FPÖ...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Das Rauchverbot in der Gastronomie funktioniert gut, manche wollen sich aber nicht damit abfinden.
 3  1

Rauchverbot in der Gastronomie
Raucherdemo vor dem Parlament?

Seit 1. November darf in Lokalen nicht mehr geraucht werden. Die Aktivisten der Facebook-Gruppe "Room to smoke" wollen sich nicht damit abfinden und protestieren. INNERE STADT. Ganz Österreich hält sich an das Rauchverbot in der Gastronomie. Ganz Österreich? Nein, eine kleine Facebook-Gruppe plant am Samstag, 23. November, eine Demo in der Wiener Innenstadt gegen das Rauchverbot. Die rund 9.000 Mitglieder von "Room to smoke" (Anfang November waren es noch rund 5.000 Mitglieder) diskutieren...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Der Vergleich: Das Bürogebäude am Alsergrund versus der Hochzeitslocation in der Josefstadt. Wo würden Sie lieber heiraten?
  9

Die Josefstadt demonstriert
"Das Standesamt muss bleiben"

Ab 25. November soll das Standesamt der Josefstadt schließen. Der Bezirk will das verhindern und organisierte eine Demonstration vor dem Wiener Rathaus. JOSEFSTADT. Heute, 7. November, um 10 Uhr morgens fanden sich am Friedrich-Schmidt-Platz zahlreiche Josefstädter ein, um für eine gemeinsame Sache zu kämpfen: den Erhalt des Standesamtes im achten Bezirk. Denn wie, laut Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP), kürzlich von Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) bekannt gegeben...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Wegen der Demonstration gegen den politischen Rechtsruck kommt es für Autos, Bus und Bim zu Umleitungen.
 4  1

Donnerstag-Demo
Staus und Umleitungen wegen Demonstration

Am Donnerstag, 31. Oktober 2019, gibt es ab 18 Uhr Behinderungen im 1., 2. und 9. Bezirk. Betroffen sind Autofahrer, Bus und Bim. WIEN. Start der Demo "Gegen den politischen Rechtsruck" am 31. Oktober 2019 ist um 17 Uhr am Karmelitermarkt. Angekündigt sind laut ÖAMTC rund 500 Personen. Der Demo-Zug wird über die Hollandstraße zur Taborstraße und den Franz Josefs Kai ziehen. Weiter geht es dann über die Roßauer Brücke zum Schlickplatz sowie die Börsegasse zur Währinger Straße. Danach geht...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Solidaritätsbekundung: Mit selbstgestalteten Plakaten unterstützten die Pfarrmitglieder die Demonstranten.

Klimastreik
Pfarre bekundet Solidarität

Mitglieder der Pfarre zur Frohen Botschaft unterstützten die Demonstranten des "Earth Strike". WIEDEN/MARGARETEN.  Rund 30.000 Menschen haben in Wien an der "Earth Strike"-Demonstration zum Schutz des Klimas teilgenommen. Einer der drei Märsche zog direkt an der Paulanerkirche im 4. Bezirk vorbei. Diese gehört zur "Pfarre zur Frohen Botschaft", die ein Zusammenschluss aus mehreren Pfarrgemeinden im 4. und 5. Bezirk ist. Mehr SolidaritätPfarrer Gerald Gump nahm die Demonstration zum...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
An der Wiener "Earth Strike"-Großdemo dürfen Schüler offiziell teilnehmen. Die Demo bringt Straßensperren, Öffi-Einschränkungen und Staus mit sich.
 2   2

Finale der Klimaschutzwoche
"Earth Strike"-Großdemo sorgt für Straßensperren und Öffi-Einschränkungen in Wien

Am Freitag, 27. September, wird das Finale der Klimaschutzwoche mit der "Earth Strike"-Großdemo in Wien begangen. Als schulbezogene Veranstaltung dürfen Schüler während des Unterrichts teilnehmen. Die Großdemo bringt Straßensperren und Öffi-Einschränkungen mit sich. WIEN. Mit der "Earth Strike"-Großdemo findet am Freitag, 27. September, das Finale der Klimaschutzwoche in Wien statt.  Mit der Großdemo will die Bewegung "FridaysForFuture" ein Zeichen setzen. Die "Earth Strike" besteht aus...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.